Was bedeutet "Mehrwertsteuer ausweisbar" oder "Umsatzsteuer ausweisen"?

2 Antworten

Ein Kleinunternehmer z. B. darf keine Umsatzsteuer ausweisen, weil er keine zahlt (daher ist meiste auch der Hinweis auf § 19 UStG dabei).

Für den Kunden bedeutet das, das er keinen Vorsteuerabzug hat, wenn er dort einkauft.

Ebenso sieht man im Autohandel oft Preisschilder mit der umgekehrten Angabe (Umsatzsteuer ausweisbar), das bedeutet für einen Unternehmer, das wenn er für den Wagen 11.900,- Euro bezahlt, es sich 1.900,- als Vorsteuer in der 'Umsatzsteuervoranmeldung abziehen darf. Der wagen kostet ihn daher effektiv nur 10.000,- Euro.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Der Hinweis Ust oder MWST ausweisbar ist nur für Unternehmer interessant, die voll oder teilweise diese ausgewiesene Mwst/Umsatzsteuer als Vorsteuer abziehen können; d.h. der Preis reduziert sich um die Mwst. Für Privatleute oder solche Unternehmer mit steuerfreien Umsätzen ist dieser Hinweis ohne Bedeutung, da die Mwst hier Kostenfaktor ist.

Was möchtest Du wissen?