Ummeldung nach Umzug vergessen, mit was für einem Bußgeld muss man rechnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nichts passiert. Zum einen sind diese Meldefristen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und ausserdem wird niemand nachfragen, wann der Umzug stattgefunden hat. Du kannst ja auch temporär woanders gewohnt haben.

Mit der Ummeldung solltest Du zwar nicht so lange warten, aber ein Umzug kann ja auch bis zur vollständigen Auflösung des alten Haushalts etwas dauern. Es ist daher durchaus plausibel, daß eine Ummeldung erst später stattfindet. Hole das gleich heute nach!

Mit der Ummeldung sind i.a. auch andere Themen verbunden:

  • Du bezahlst Müllgebühren am neuen Wohnort

  • Hast Du kleine Kinder, tauchen die nun in der Kindergarten- bzw. Schulkinderliste der neuen Stadt auf

  • Es erfolgt eine Ummeldung zum neuen zuständigen Finanzamt

Insbesondere der letzte Punkt ist natürlich auch für die Argumentation von Wegen zur Arbeit als Werbungskosten relevant.

Es erfolgt k e i n e Ummeldung zum Finanzamt. Das neu zuständige Amt erfährt von Dir erst, wenn Du dort eine Steuererklärung abgibst oder ein Gewerbe anmeldest.

0

Hallo kattmau, keine Sorge, die Meldebehörden kämen mit ihrer nimmer hinterher, wenn sie jedem ein Bußgeld "aufdrücken", der sich nicht oder zu spät umgemeldet hat. Hol die Meldung beim Einwohnermeldeamt einfach nach (geht auch oft schon "online") und dann paßt es.

die Gemeinden haben die Möglichkeit, eine Strafzahlung auszusprechen, aber ich kenne in der Praxis keinen Fall, in dem das der Fall nach so einer Frist war.

Melde dich um und fertig. Mach es online / auf dem Postwege. Damit vermeidet man mögliche Fragen :)

Sich nicht umzumelden stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und die wird entgegen Deiner Meinung sehr häufig geahndet.

0

keine Panik- du musst keinen Nachweis bringen wann du umgezogen bist. Früher musste man den MV vorlegen- lange vorbei.

Meld dich um und alles ist gut.

;-))

Was möchtest Du wissen?