Steuererklärung und nicht arbeitslos gemeldet?

3 Antworten

Du schreibst einen ausführlichen Sachverhalt in dem aber alles fehlt, was die Basis einer Empfehlung wäre.

Wie hoch war DEin Brutto von Sept. - DEz. 2015 und wieviel Lohnsteuer wurde abgezogen?

Für das Jahr lohnt es sich mit Sicherheit, Wenn Du Lohnsteuerabzug hattest, wird das sicher zurückerstattet werden.

In 2016  auch, weil Du wohl nicht das ganze Jahr in Anstellung warst.

Vermutlich wird Dein Gesamtbrutto in beiden Jahren jeweils nicht über 11.500,- Euro gewesen sein, womit Du dann keinerlei Kosten angeben brauchst und trotzdem alles erstattet bekommst.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Vielen Dank für die Antwort. 

Von Sep.- Dezember 2015 Brutto ca. 9.500 und wieviel Lohnsteuer abgezogen worden ist weiß ich auf die schnelle leider nicht - dafür müsste ich die Abrechnungen genauer ansehen. 

Wird den die Ausgabe für den Führerschein auch in der Steuererklärung berücksichtigt oder tut das hierbei nichts zur Sache? 

0
@Andre95

Wie Dir schon geantwortet wurde, bekommst Du eh' schon alle Steuern zurück - auch ohne die Führerscheinkosten zu berücksichtigen.

1

Wenn Du Steuern bezahlt hast wird es sich auf jeden Fall lohnen. Weil die Steuern wurden so berechnet als würdest Du das ganze Jahr Einkommen bekomment und da das nicht der Fall war hast Du zuviel bezahlt.

Je nach Lust und Laune kannst Du entweder von Aldi eine Steuersoftware kaufen und es selber am PC machen (ich glaube war so ca. 10-15 Euro im letzten Jahr und gibt es so Ende des Jahres). Oder über Amazon tax 2017  online kaufen ca. 13 Euro.

Oder aber Du googelst Steuerhilfeverein - kostet glaube ich ca. 50-60 Euro (vorher fragen) dort kannst Du mit einem Menschen Deine steuerlichen Angelegenheiten durchgehen.

Fürs erste Mal würde ich den Verein bevorzugen aber darauf achten dass Du Dich nicht länger bindest und plötzlich jahrelang Mitglied bist.

ist eigentlich alles unnötig, Elster kann umsonst runtergeladen werden und sollte für diesen Fall völlig ausreichen

0
@barmer

Mag sein, aber

 Da ich mich hierbei überhaupt nicht auskenne 

klingt für mich als wenn er auch nicht mit Einkunftsarten, Werbungskosten, Sonderausgaben, usw. derzeit klar kommt.

Und dann ist ein geführter (egal ob durch Software oder Mensch) Einstieg in die Steuerwelt leichter.

Im nächsten Jahr geht das dann schon einfacher von der Hand.

0

Steuer kannst du nur zurück bekommen, wenn du auch welche bezahlt hast. Also nachschauen.

Du kannst auch nicht mehr zurückbekommen, als du bezahlt hast (Führerscheinkosten).

Arbeitslosigkeit melden interessiert das FA nicht.

Was möchtest Du wissen?