Umgefallener Sperrmüll-Schrank verursacht Kratzer am Auto. Muss ich haften?

7 Antworten

Gemäß BGB haftest Du. Die Regelung das die Gefahr an den "Entsorger" übergeht greift nicht da die Teile auf DEINEM Grundstück standen. Somit bist Du haftbar. Ob der PKW Besitzer das nacvhweisen kann? Keine Ahnung, aber wenn erhöht sich die Schadensumme um Anwalt- und Gerichtskosten.

Danke soweit. Ja also Bilder existieren davon, dass die schrankteile gegen die Wand lehnen und das Auto da parkt, nicht aber wie sie darauf liegen. Ich muss ehrlich sagen, wahrscheinlich ist er nach dem aussteigen ein wenig dagegen gestoßen und die Teile sind umgefallen. Der Wind War das nicht. Sie standen recht stabil an der wand. Ich verstehe, dass ich wohl für mein sperrmüll hafte, aber ich sehe nicht mein verschulden. Man kann die winzigen Kratzer schon auf den Schrank zurück führen, aber wie mit der Beule muß man ganz genau hinschauen um die zu sehen. Die Frage ist, wenn ich jetzt dagegen halte und er einen Anwalt nimmt wie hoch sind die Kosten für mich? Der wird ja wahrscheinlich für den Angeklagten sein und das kostet mich nochmehr. Für Ausbesserung von Minikratzern und wohl der fast unsichtbaren Beule darf ich wohl trotzdem mindestens 300 blechen oder? Ich weiß nicht wie ich am besten vorgehen soll?

Nachsatz: das Auto hat er einmal weggefahren und damit wir nochmal Bilder machen konnten wieder hingestellt, wobei ich meine dass beim ersten mal das Auto viel dichter stand sodass nicht locker Platz bist am Schrank vorbei zugehen. 

0

Hallo,

das ist keine einfache Frage.

Grundsätzlich haften Personen für ihr fahrlässiges Handeln.

Wenn es vor Gericht kommen sollte (oder Rechtsanwälte ins Spiel kommen), könnten diese Punkte wichtig sein:

- Gab es Zeugen? Standhaftigkeit des Sperrmülls? Abstand des Autos? Windböen?

- Andere Beteiligte möglich: Spaziergänger? Nachtschwärmer? Angehörige der beiden Beteiligten? Andere Bewohner? ...

- Tiere als Verursacher?

- Wie sehen die Schädifgungen konkret aus?

Der Geschädigte muss beweisen, dass der vermutliche/vermeintliche Verursacher fahrlässig gehandelt hat. Entscheidend ist, was der Richter letztendlich glaubt. Oft schlagen Richter auch einen Vergleich vor. Wenn man sich ohne Anwälte und Gericht auf einen Kompromiss einigt, können beide viel Geld sparen.

Tipp: Die Haftpflichtversicherung für die Zukunft möglichst schnell abschließen (das Kleingedruckte beachten!).

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?