Sparplanansatz mit emerging markets?

3 Antworten

Das sieht insgesamt sehr vernünftig aus. Fraglich ist nur, wie mein Vorredner auch schon sagt, ob man europäische Staatsanleihen bei einem Ansparplan mit rein packen sollte.

Ich bevorzuge statt dem normalen MSCI world, den MSCI world momentum.

Bei EM Indexfonds bin ich immer etwas skeptisch und bevorzuge da eher aktiv gemanagte Fonds. Die sind zwar insgesamt teurer, aber beim Performancevergleich können einige die Indexfonds langfristig schlagen. Der Vorteil bei aktiven Fonds ist, dass sie nicht so streng gebunden sind und die Regionen/Länder jederzeit nach eigenem Ermessen über- oder untergewichten können. Das kann ein Indexfonds nicht, der hat die schlecht performenden Regionen immer drin und kann nichts untergewichten oder Regionen mit sehr guten Aussichten können nicht Übergewichten werden. Beim Vergleich bitte unbedingt drauf achten, dass die Performancezahlen, die bekanntgegeben werden und in Charts ersichtlich sind, immer nach Gebühren sind.

Woher ich das weiß:Beruf – Studium Betriebswirtschaft / Vermögensverwalter und -Berater

Guten Tag, in welchen MSCI world momentum hast du investiert?

Investierst du zu 100% in den MSCI world momentum oder nur zu einem Teil?

Was ist deine Anlagestrategie? Bzw. wie viel Erfahrung hast du?

Ich hatte nämlich überlegt wie folgt anzulegen:

50% MSCI world Momentum (Ich glaube an den Momentum-Faktor und dass er mir eine höhere Rendite als der MSCI world bringen wird)

35% MSCI world (nicht die höchste Rendite aber sehr sicher)

[optional wäre 35% S&P 500 - wäre halt eine Länderwette und wer weiß ob die USA in den nächsten Jahren den Markt outperformen...]

15% MSCI EM (Ich denke das vor allem China und andere Schwellenländer die nächsten Jahre sehr dominieren werde, auch wenn dort jetzt keine wirkliche freie Marktwirtschaft herrscht. Auch die neuen Kartellgesetzt finde ich nicht schlimm und sorgen meiner Meinung nach für einen besseren Wettbewerb.)

Ich freue mich über eine Antwort und wünsche ihnen einen schönen Tag,

Henry

0
@henryhoff

Ich mache für mich selber weniger was mit Fonds, sondern vielmehr mit Einzelwerten und Optionshandel. Für meine Kunden mache ich beides. Mache das schon seit 26 Jahren für mich und seit 18 Jahren beruflich.

Ich bevorzuge den Xtracker MSCI world Momentum.

Strategie ist völlig unterschiedlich, kommt immer auf den Kunden an, deshalb kann ich auch nicht sagen, ob die genannte Strategie zu Dir passt, dafür fehlen einfach zu viele grundlegende Informationen. Allerdings würde ich nie 100% in eine Anlage stecken.

Bei den EM bevorzuge ich aktiv gemanagte Fonds, die laufen seit Jahren besser als die ETFs.

1
@heinuun

Vielen Dank!

Welchen aktiven Fond von EM könntest du empfehlen?

Mit freundlichen Grüßen

Henry

0
@henryhoff

Bitte habe dafür Verständnis, dass ich hier keine Empfehlung für einzelne Anlagen abgebe, denn EM sind nicht gleich EM. Da gibt es unzählige Varianten und da kann man erst bei mehr Hintergründen des Anlegers Empfehlungen geben.

1

Kann man machen!

Ich persönlich würde die Government Bonds nicht nehmen, sondern ein anderes Instrument, da wir eine steigende Inflation erwarten können.

Achte akribisch auf die Gebühren, denn diese fressen einen großen Teil deines Gewinns auf. Die Gebühren können sich jedes Jahr ändern. Wechsel deine Bank, wenn du auch nur ein paar Euro sparen kannst.

Wenn deine Bank keine Gebühren nimmt, dann schaue auch auf die internen Gebühren des ETF, diese sollten bei 0,30-0,70% pro Jahr liegen. Gebühren akkumulieren sich und verhindern den Zinseszins-Effekt.

Na, ich habe letzten Monat einen VWL Vertrag abgeschlossen und investiere in

iShares Core MSCI World - USD

ISIN: IE00B4L5Y983

Wertentwicklung 2019: 27,76 %

Wertentwicklung über 7 Jahre1: 134,32 %

Was möchtest Du wissen?