Sollte man Girokonto und Depotkonto bei der gleichen Bank unterhalten?

2 Antworten

WEnn die gute Bedingungen machen auf jeden Fall, man kann sehr schnell regaieren.

Es gibt Banken mit "kostenlosen" Aktiendepots. Das ist aber wie bei den Bankgebühren der "kostenlosen" Girokonten. Wenn du auf Beratung und Service verzichten willst und kannst, geht so was schon. Ich würde dir raten dies bei der Bank zu machen. Unter Umständen kostet es ein paar Euro mehr, aber du kannst schneller reagieren und bekommst auch bessere Beratung. Außerdem weiss deine Bank was du hast und wenn du mal schnell kurzfristig an Geld solltest, hast du bessere Karten, je höher der Betrag ist als Sparer, von dem deine Bank weiss

Die IngDiBa meint, ich soll evtl. auch mit dem Girokonto zu ihnen wechseln, ich bin aber schon 35 Jahre bei der Sparkasse, würdet Ihr noch wechseln?

Guten Abend, die IngDiBa meinte (anläßlich des Gesprächs Baudarlehen), ich soll mir doch überlegen, ob ich nicht auch mit dem Girokonto zu ihnen wechsle. Aber ich bin schon ewig (so 35 Jahre) bei der Sparkasse. Ich kenn die Kontonummer in- und auswendig, es wäre echt komisch für mich das Girokonto zu wechseln. Auf der anderen Seite zahl ich bei der Sparkasse fast 5 Euro Kontoführungsgebühr jeden Monat, bei der IngDiBa wäre es wohl kostenfei und sie verlangen auch viel weniger für den Dispo. Aber sie unterhalten keine Filialen und wie das dann mit den Kontoauszügen und den Geld-Abhebungen läuft, ist mir noch nicht ganz klar. Von Online-Banking halte ich nicht so viel. Was würdet Ihr mir raten? Wechseln oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?