Braucht man zu jeder Kreditkarte ein Girokonto?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich dachte immer, dass man zu einer Kreditkarte immer auch ein passendes Girokonto bei der selben Bank braucht.

Nein. Und viele Kreditkartenherausgeber bieten kein Konto an.
Tipp: Gehe mal auf http://kreditkartenberatung.de, und wähle beim großen deutschen Kreditkartenvergleich oben bei "Rückzahlung der Monatsrechnung" z.B. "Lastschrift vom bisherigen Konto" aus. Diese Kreditkarten buchen also von Deinen bisherigen Konto von irgendeiner Bank ab.

Du kannst dich auch selber mal im Internet schlau machen, das ist bequemer als einen Termin bei der Bank zu machen und geht wesentlich schneller :D Mich interessiert das Thema zur Zeit auch und ich habe mir schon mal ne Seite rausgesucht wo man die Kreditkarten vergleichen kann, besonders kostenlose haben mich interessiert. Mehr: http://www.kreditkartekostenlos.com/

Eine Debit- oder Kreditkarte (also keine Prepaid-Guthaben-Karte) benötigt ein Verrechnungskonto, gegen das Umsätze zu buchen sind. Solange also irgendwo ein Konto besteht, gegen das man Lastschriften laufen lassen kann, ist dieses verwendbar. Das gilt mithin auch für manche Tagesgeldkonten. Ein Girokonto hat mehr Funktionen, die für die Kreditkarte per se nicht erforderlich sind. Manche Kreditkarten kommen auch mit einem eigenen Verrechnungskonto, das auf Guthabenbasis geführt und verzinst wird.

Sparkasse Essen verlangt Gebühren nach Konto-Auflösung

Hallo zusammen, leider habe ich nichts bzw. nichts Aktuelles gefunden. Zu meinen Problemen mit der Sparkasse Essen:

  1. Girokonto (Online, monatl. Grundgebühr 2,50 €)

    • persönlich aufgelöst am 7.7.11 (Aufgrund Öffnungs- und Arbeitszeiten ging es nicht eher)
    • Bank verlangte 2,50 €, da der Monat begonnen hat

    Ist das rechtens? In den AGB's und im Preisaushang konnte ich nirgends etwas finden, dass die monatl. Grundgebühr zum Schluss anteilig/nicht anteilig gezahlt werden muss. Der Bankangestellte war ebenfalls ratlos, verlangte aber das Geld.

  2. Kreditkarte (normale Mastercard, Jahresgebühr 20 €)

    • Kartenantrag gestellt: 14.07.2009
    • 07.08.2009 Jahresbeitrag von 20 € abgebucht
    • 07.07.2010 Jahresbeitrag von 20 € abgebucht
    • Karte gekündigt und in Filiale vernichten lassen: 07.07.2011
    • vom neuen Girokonto (habe ich bei Kündigung nicht angegeben!) am 15.7.11 20 € abgebucht

Ist auch das rechtens? Die letzte Jahresgebühr ist noch komplett fällig?

Naiv wie ich war, habe ich mich vorher immer auf die Aussagen verschiedener Berater verlassen, dass ich die Kreditkarte zu jeder Zeit einfach einreichen kann, es gäbe keine Kündigungsfrist (ich weiß, bitte nicht weiter belehren, meist hatte ich die Unterlagen grad nicht zur Hand und ich wollt mal eben kurz eine Info).

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

bekomme ich bei Kontoschließung die bezahlte Jahresgebühr für Kreditkarte zurück?

bekommt man bei Kontoschließung die bezahlte Jahresgebühr für Kreditkarte u. Kundenkarte zurück anteilig?

...zur Frage

Kreditkartenschulden mit Kredit/Darlehen umschulden?

Hallo an alle,

habe mir vor Jahren eine Amazon Kreditkarte geholt. Da ich dort noch einen Betrag offen habe, und die Zinsen bei der Amazon Kreditkarte relativ hoch sind, wollte ich mich erkundigen ob es Sinn macht, sich einen Kredit/ ein Darlehen bei einer Bank zu holen um den noch offenen Betrag bei der Kreditkarte zu bezahlen?

Bei der Amazon Kreditkarte sind es zur Zeit ca 15% pro Jahr, bei vielen Banken liegt dieser zwischen 2% und 4%.

Viele Grüße

...zur Frage

Muß man bei Kontoauflösung auch die Kreditkarte zurückgeben o. Abbuchung von and. Konto möglich?

Wenn man bei der Hausbank ein Konto mit Kreditkarte hat, muß man bei Kontoschließung dann auch die Kreditkarte abgeben oder kann man die Umsätze auch vom neuen Konto bei einer anderen Bank abbuchen lassen?

...zur Frage

Wieso braucht man ein Girokonto für eine Kreditkarte?

Möchte mir die DKB Visa-Card zulegen, die aus einem kostenlosen Girokonto und einer Kreditkarte, auf die man anscheinend auch Geld legen kann, besteht. Hatte eigentlich immer gedacht auf eine Kreditkarte kann man kein Geld legen. Es heißt ja bei einer Kreditkarte braucht man noch ein Girokonto, von dem dann das Geld monatlich abgebucht wird, oder nicht?! Macht dann doch kein Sinn, dass man noch ein Girokonto braucht, wenn man das Geld auch auf die Kreditkarte legen kann und es dann von der Kreditkarte abgebucht wird eben anstatt vom Girokonto. Oder ist es nur bei der DKB Visa-Card so, dass man Geld auf die Kreditkarte legen kann??!

Tut mir leid für diese blöden Fragen, ich komme mit diesem Kreditkarten-Kram einfach nicht klar. :D

Mfg Katie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?