Nach 1-jährigem Auslandaufenthalt vergessen das ausländische Girokonto aufzulösen?!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die welt ist mittlerweile sehr modern. und bietet viele möglichkeiten der kommunikation.

auch die bankenwelt ist nicht fernab von dieser entwicklung und erwartet persönliches erscheinen nicht in allen belangen. in zeiten von postIdent geht so einiges.

ich würde ein formular online bei der bank suchen für kto-auflösungen. oder einen kündigungsbrief selbst verfassen. auch den unterschreibt man üblicherweise persönlich. und die post wird diesen brief sicherlich gerne in die USA transportieren gegen ein geringes entgelt :) ich vermute, auch ein fax könnte die sache klären.

hier hält sich immer wieder hartnäckig die aussage, man müsse persönlich sein konto auflösen. seltsam!

Das geht auch schriftlich. vermutlich wird er dort ja nicht mehr viel Geld haben.

Also der Bank schreiben, er möchte das Konto aulösen. vermutlich werden sie ihm als Mailanhang eine Form ular schicken, das er dann im Original an die per Post senden muss.

Was möchtest Du wissen?