Rechenzentrum

4 Antworten

Ein Rechenzentrum soll den Eigenanteil von Zahnarztkosten übernehmen? Was ist denn das für eine abenteuerliche Story. Eher zieht mir mein PC die Schuhe aus, als dass das passiert.

Du bist nicht zufällig urwaldingo?

Die zweite Frage streiche ich, die erste aber stelle ich nach wie vor. So was gibt es nicht.

0

Die Deutsche Zahnärztliche Rechenzentrum GmbH zahlt dem Zahnarzt sofort seim Honorar samt Materialkosten und verdient im Besten Fall an den nicht allzuhoch anfallenden Kosten.

Nicht per Einzugsermächtigung, sondern per Dauerauftrag des Patienten; im dem Fall eher Kunden.

Das ist nichts dubioses, sondern eine tolle Sache, die es schon vor 20 Jahren hätte geben sollen.




ich verstehe ja, das Du in Panik verfällst, weil eine finanziell gesehen große Sache auf Dich zukommt, aber pass auf, das Du nicht unbedacht auf "tolle" Angebote rein fällst.Die einfachste und sicherste Lösung für Dich wäre doch, mit Deinem Zahnarzt Ratenzahlungen zu vereinbaren. Dieses wird mittlerweile von fast allen Zahnärzten angeboten, da die Kosten für eine Zahnersatzbehandlung immens in die Höhe gegangen sind. Diese Zahlungen werden meist ohne Zinsen angeboten und Du brauchst keine Angst zu haben, an irgendwelche dubiosen Firmen zu geraten.

Ich kenne DZR Deutsches Zahnärtzlichens Rechenzentrum GmbH, die stellen eine Rechnung über die vom Zahnarzt erbrachten, privaten Leistungen.

Bei uns z.B. lag dem Schreiben des DZR die Rechnung des ZA/KO bei und die Zahlung erfolgt an das DZR. Darüber gab es bei uns auch eine Vereinbarung zur Abrechnung beim ZA. Schätze mal der ZA/KO tritt seine Forderungen an das DZR ab, bekommt von denen sofort Geld und die haben dann mit dir zu tun. In unserem Fall ist alles reibungslos gelaufen. In der Info-Schrift die mir noch vorliegt steht u.a.: Bei evetuellen Erstattungsproblemen unterstützt Sie das DZR gegenüber der Krankenkasse und anderen Leistungsträgern und ermöglicht auf Wunsch auch die Teilzahlung Ihrer Rechnungen. LG

Was möchtest Du wissen?