Muss ich meiner Bank mitteilen, dass ich kein Student mehr bin?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

na ja... in den AGBs der bank wird sicherlich vermerkt sein, dass ein nachweis für vergünstigte konten zu erfolgen hat. in deinem falle eben ein studentenkonto.

es gibt jedoch schon sehr viele kostenlose konten, so dass sich wohl nur geringfügig was ändern sollte.

verstösst du gegen die AGB, kann die bank ggf. nachträglich gebühren einfordern. nur: wird sie das auch tun?

setze sie davon in kenntnis und gut ist's!

Verpflichtet bist du nicht. Aber ich würde es in nächster Zeit mal mitteilen, du bist doch gut erzogen worden oder? Ausserdem wenn rauskommt das du solcher Sachen mit vorsatz zurückhälst wird das der Geschäftsbeziehung nicht gut tun. Bankgeschäfte sind Vertrauenssache, so wie du deinem Berater trauen muss, so muss er auch dir trauen können.

Die Banken sind auch nicht doof. Wenn das Konto nach monatlichen Geldeingängengeprüft wird, fällt schon auf, dass der Inhaber über ein regelmäßiges Einkommen verfügt. Dann wird die Bank vermutlich sich melden.

Im übrigen kannst du deine Finanzgewohnheiten einmal einschätzen - vielleicht ist ein anderes Konto bei einer anderen Bank die bessere Lösung, besonders wenn du mehr Plastikgeld einsetzt, Finanzprodukte kaufen möchtest usw. Da solltest du auf die Gebühren und Spesen achten.

Was möchtest Du wissen?