Muss ich meine Wohnung "zwangsheizen"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Wohnung sollte auch während der Abwesenheit des Mieters beheizt werden. Dies hat verschiedene Gründe. Z.B. wirst Du als Mieter mehr Heizenergie verbrauchen, wenn Du die Heizung komplett herunter drehst. Zum Wiederbeheizen der Räume wird wesentlich mehr Energie verbraucht, weil die Räume und Wände übers Wochenende ausgekühlt sind. Unabhängig davon, ob die Nachbarn heizen oder nicht. Die Außenwände kühlen am schnellsten aus. Sinnvoller ist es, die Heizung herunter zu drehen, so dass die Räume nicht komplett auskühlen. Die Heizkostenabrechnung wird es danken. Bei nicht Beheizen der Wohnung besteht außerdem die Gefahr, dass die Heizungs- oder Wasserrohre einfrieren - je nachdem wie deren Verlauf ist.

Na ja das ist eine Frage der Heizung. Die meisten Zentralheizungen haben einen automatischen Frostthermostat. D.h. wenn die Temperatur zu sehr absinkt,. geht die Heizung im abgeschalteten Zustand von selbst an. Mit solcher einem Heizungsregler gibt es das Problem nicht. Es geht hier nur um den Heizungsstellautomat am Heizkörper.

Was möchtest Du wissen?