Eine Miterbin einer Erbengemeinschaft bereichert sich am Nachlasskonto, was kann man da tun?

4 Antworten

Nachdem der erklärende Text weg ist - es gibt die Möglichkeit der anderen Erben zu klagen und auch auf diesem Weg ihr den Zugang zum Konto zu sperren.

Das Risiko ist allerdings, dass dann die Beklagte aus einer Trotzreaktion heraus dann die Auflösung der Erbengemeinschaft durch Zwangsvollstreckung anstrebt. Ob das die restlichen Erben wünschen ist fraglich.

Ansonsten hilft nur sich mit einem Moderator zusammenzusetzen und einen gütlichen Lösungsweg zu erarbeiten.

Ist der Text jetzt weg???? 

Oohhh nein :-(  ich hatte so viel geschrieben...

Ja, ist weg.

Und ich kenne das Gefühl, wenn man einen längeren Text geschrieben hat und den auch noch mit der Kommentarfeile schickgemacht hat - und dann ist er weg.

1

Dann liefere uns den Text doch einfach nach ;-)

Meine Brüder (2) und ich haben das Haus meiner Eltern geerbt. Beide Brüder wohnen in diesem Haus und möchten auch weiterhin drin beliben. ?

Da wir alle 3 gleich erbberechtigt sind, haben wir eine Erbengemeinschaft gebildet. Meine Brüder bezahlen mich nun aus. Gehen wir von einem Wert von 300 T€ für das Haus aus, bekomme ich dann 100 T€ oder weniger, da es unter Geschwister ausbezahlt wird?

...zur Frage

Gehört ein alter, nicht mehr genutzter Heizöltank zu ererbtem Hausrat?

Habe nach Betreuung einer todkranken Bekannten ihren Hausrat geerbt, um ihn vor dem Sperrmüll zu bewahren; er wurde an Bedürftige verschenkt bzw. gegen Spende weitergegeben. Im Keller steht noch ein seit mehr als 10 Jahren unbenutzter Heizöltank(300x150x130), seit auf Gas umgestellt wurde. Muss ich ihn (auf eigene Kosten) jetzt entsorgen mit der Begründung, er gehöre zum HAUSRAT? Erbe ich das damalige Versäumnis der Eigentümer? Bin auch Testamentsvollstrecker. Drei Neffen sind seit Jahren Schon-Eigentümer des Hauses; die Tante hatte nur Nießbrauchsrecht. Bevor es mich Kopf und Kragen kostet, wäre ich für eine hilfreiche Definiton SEHR, SEHR dankbar!

...zur Frage

Erbe: Eltern verstorben, drei Kinder, Testament zu gleichen Teilen liegt vor. jeweils 1/3. Es gibt nur Barvermögen. Wie kommt man dann an sein 1/3??

Wenn die Eltern verstorben sind und nur Barvermögen hinterlassen haben. Ein Testament vorliegt, wonach die Kinder zu gleichen Teilen Erben, hier 1/3. Wie kommt man dann an seinen Anteil. Muss für jede Überweisung aus dem Konto die Unterschrift von allen Erben vorliegen oder kann man unter Vorlage des beim Amtsgerichts hinterlegten Testaments sein 1/3 bei der Bank anfordern? Ein Bruder ist nicht erreichbar, sodass dort keine Einholung einer Unterschrift möglich ist.

...zur Frage

Erbfolge: Lebenspartner = Alleinerbe (Testament) - Welche Pflichtteilsansprüche der Eltern/Geschwister können geltend gemacht werden?

Die Lebenspartnerin wird im Testament als Alleinerbin genannt. Welche Pflichtteilansprüche der Eltern sind von der Lebenspartnerin zu erfüllen, wenn diese geltend gemacht werden?

Situation:

  1. Keine gemeinsamen Kinder.
  2. Der Vater der Erblassers ist bereits verstorben.
  3. Die Mutter lebt noch.
  4. Zwei Geschwister.

Fragen:

  1. Wer hat überhaupt Pflichtteilanspruch? Nur die überlebende Mutter oder auch die beiden Geschwister?
  2. In welcher Höhe?

Vielen Dank für Antworten.

...zur Frage

1-Zi. Appartment in Erbengemeinschaft zu 50% geerbt. Kann bei ALG 2 Antrag Verkauf verlangt werden ?

Habe mit meiner Schwester ein kleines 1. Zi.Appartment geerbt. Bin 58 Jahre alt, 50% Schwerbehindert und auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr gefragt. Mein ALG 1 ist am 30.06.14 abgelaufen. Habe ich eine Chance ALG 2 zu bekommen, oder kann das Jobcenter die Verwertung der Immobilie verlangen? Wenn ja, in welcher Art und Weise? Meine Schwester ist mit einem Verkauf nicht einverstanden. Die Mieteinnahmen (50%) würde ich natürlich dem Jobcenter als verwertbares Vermögen melden. Kann das Jobcenter die Leistungen aus diesem Grund als "Darlehen" festlegen oder ganz ablehnen?

Für kompetente Antworten wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Auszahlung des Vorerben bei Verkauf vor Nacherbfall?

Unsere Steifoma ist (nicht befreite) Vorerbin eines Grundstücks. Mein Bruder und ich sind Nacherben. Eintritt des Nacherbfalls ist der Tod meiner Oma. So wie es inzwischen aussieht muss sie demnächst aber leider ins Pflegeheim ziehen. Nun wissen wir nicht wer Anspruch auf den Verkaufspreis bei Veräußerung des Grundstücks hat. Bekommt meine Oma den gesamten Betrag?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?