Mein Sohn ist schon 28 Jahre und studiert immer noch, kann ich das Kindergeld für ihn noch bekommen?

1 Antwort

Bis zu welchem Alter kann man noch anfangen zu studieren und Kindergeld und Bafög bekommen?

Ich habe Abitur, fange aber jetzt erst einmal an zu arbeiten. Allerdings überlege ich, anschließend schon noch zu studieren. Verliere ich den Anspruch auf staatliche Leistungen wie Kindergeld und Bafög, wenn ich erst arbeite und dann studiere?

...zur Frage

Meine Tochter, 21 Jahre alt, studiert und möchte ein Kleinuternehmen gründen. Verfällt dann das Kindergeld?

...zur Frage

Kindergeld trotz Gewerbe?

Wenn man Gewerbe angemeldet hat, aber noch nicht mehr, als 8000€ im Jahr verdient, nicht arbeitslos gemeldet ist, nicht vor hat, zu studieren o.ä., und unter 25 Jahre alt ist, bekommt man dann Kindergeld?

...zur Frage

Kindergeld nach Abitur

Hallo,

Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und bin 20 Jahre alt, leider aber hab ich eine Absage bekommen für meinen gewünschten Studiengang, sodass ich erst im Frühjahr studieren gehen kann. Soweit ich weiß habe ich ja trotzdem Anspruch auf Kindergeld, allerdings wollte ich nicht nur zu Hause rumsitzen in dieser Zeit, sondern Arbeiten gehen. Wie viel darf ich denn verdienen, ohne dass mir mein Kindergeld wieder gestrichen wird?

Lg

...zur Frage

Privatinsolvenz nach Scheidung?

Vor ein paar Tagen habe ich diese Frage schon einmal gestellt. Allerdings mit weniger Details und somit keine brauchbaren Antworten erhalten. Ich beschreibe nun mal mein Anliegen etwas ausführlicher.

Also mein Haus habe ich vor 20 Jahren mit in die Beziehung gebracht. Es war eine Bruchbude. Das Haus war fast geschenkt. Vor 10 Jahren haben wir geheiratet. Wir haben zusammen schon vor der Ehe und auch während unserer Ehe das Haus auf Vordermann gebracht und ständig immer etwas um- oder angebaut. Finanziell hat meine jetzt geschiedene Frau den meisten Teil dazu beigetragen da sie immer schon besser verdient hat als ich. Zur Scheidung wollte sie entweder das ganze Geld von mir zurück welches sie in das Haus gesteckt hat oder das Haus selber. Ich habe ihr das Haus gelassen weil ich das Geld nicht habe und sie außerdem mit unserem gemeinsamen Sohn drin wohnen bleibt. Ich habe auch keine weiteren Zahlungen für das Haus von ihr erhalten. Also sie hat mir nichts ausgezahlt. Das Haus gehört jetzt ihr allein. Seit 4 Wochen sind wir geschieden.Trotzdem zahle ich noch einen kleinen Kredit auf das Haus ab der auf meinen Namen läuft. Meine eigentliche Frage ist Folgende. Wenn ich jetzt in Insolvenz gehe, spielt es dabei eine Rolle ob mir das Haus noch vor 4 Wochen gehört hat? Jetzt gehört es mir ja nicht mehr. Wird bei einer Insolvenz Jahre zurückgeschaut was mir mal gehört hat und mit angerechnet? Ist es möglich dass das Haus mit in meine Insolvenz geht obwohl es mir nicht mehr gört? Es gibt ja z.B. Richtlinien bei Hartz IV, dass die Dinge mit anrechnen die schon Jahre zurückliegen und die man zurückholen muss, oder so ähnlich, glaube ich. Verhält sich das bei einer Privatinsolvenz so ähnlich? Muss ich das Haus mir buchstäblich zurückholen und verkaufen oder versteigern lassen? Und nebenbei gesagt, mein Sohn verliert sein zu Hause.

...zur Frage

Wie kann Pflichtteil vor Todesfall geltend gemacht werde?

Hallo zusammen, ein Ehepaar besitzt ein Anwesen. Die Mutter brachte ein Sohn aus erster Ehe mit. Beide haben noch ein weitere Tochter während der Ehe bekommen. Der Vater ist allein eingetragener Eigentümer. Das Berlinder Testament benennt beide Kinder zu gleichen Teilen als Schlusserben. Vater verstirbt 2014 steht noch immer im Grundbuch. Der Sohn möchte nun sein Pflichtteil gegenüber der Mutter geltend machen. Geht das überhaupt und wie.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?