Kindergeld Mit 17 ???

3 Antworten

Die Eltern können normalerweise verlangen, dass das Kindergeld an Sie und nicht an Ihr minderjähriges Kind ausbezahlt wird.

Schließlich tragen Sie die Kosten für Kost und Logis. Folglich steht Ihnen auch das Geld zu. Anders sieht es jedoch dann aus, wenn Sie Ihrer Unterhaltspflicht nicht hinreichend nachkommen.

In diesem Fall darf die Familienkasse gewöhnlich auch eine „Abzweigung“ vornehmen, d.h. das Geld direkt an das Kind – bzw. an dessen Vormund – schicken.

http://blog.steuerberaten.de/privat/11_357_auszahlung-des-kindergeldes-an-das-minderjahrige-kind/

Ich habe diese Frage gelesen und möchte dazu 1-2 Anmerkungen machen:

  1. Die Antworten, die gegeben wurden, sind korrekt.

  2. Ein Abzweigungsantrag setzt eine Prüfung "in Gang" und meines Wissens nach wird dabei die Kindergeldzahlung vorläufig eingestellt. Ein anderer Weg wäre, sofern mit der Mutter Einigkeit besteht, einfach die Bankverbindung für die Zahlung des Kindergeldes auf das Konto des Kindes zu ändern. Dafür nutzt man einfach eine Änderungsmitteilung an die Familienkasse.

Die Mutter bleibt weiterhin die Bezugsberechtigte für das Kindergeld und führt ggf. auch den Schriftwechsel mit der Familienkasse.

Eigene Wohnung mit 18 ohne Ausbildung und ohne elterliche Unterstützung?

Hey Leute, dieses Jahr war wohl so das schlimmste für mich und ich bräuchte nen guten Rat.

Anfang Februar wurden bei meiner Mutter Hirnmetastasen diagnostiziert, die Zeit von da an war schrecklich. Ich habe mich in der Zeit um sie gekümmert und es hat mich wirklich fertig gemacht, selbst die Erwachsenen waren schon nach 10-15 min. psychisch erstmal total fertig, es ist sehr schwer zu beschreiben was alles in der Wohnung passiert ist.

So im März habe ich dann morgens den Anruf bekommen das unsere Wohnung abgebrannt ist, alles futsch. Meiner Mutter ging es gut, sie war halt total verwirrt und empfand den Brand auch als gar nicht schlimm, sondern eher als gut.

Mein Hund hatte ich zum Glück vorher zur Nachbarin gebracht. Hätte halt alles verhindert werden können, aber der Polizei war es nicht möglich sie einweisen zu lassen, zwei mal hatten wir es probiert - nichts. Es ging nicht weil meine Mutter halt der Meinung war das mit ihr doch alles gut sei und es keine Gründ geben würde.

Im April ist sie dann verstorben...mir geht es deshalb immer noch mies.

Und naja ich dachte es könnte erstmal nicht schlimmer kommen...aber doch tut es. Ende Oktober krieg ich den Anruf das mein Hund überfahren wurde.

Dadurch hat sich meine gesundheitliche Situation nochmal verschlechtert.

Ich war jetzt knapp 2-3 Monate bei einer Maßnahme, dort geht es darum ein Praktikum zu machen und direkt weiter in die Ausbildung zu gehen. Lief nicht so wirklich gut, weil ich halt wirklich nur was machen wollte was ich mir in der Zukunft vorstellen könnte. Ist halt recht schwierig ein Praktikum auf die schnelle zu finden. Dort habe ich jetzt vorerst gekündigt. Seit knapp zwei Jahren lebe ich in einer sozialtherapeutischen WG und zur Zeit ist es einfach nur schrecklich. Ich krieg nen Wochenplan wo es eigentlich nur die Aufgabe ist die Drecksarbeit zu erledigen. Putzen, einkaufen, dabei muss man erwähnen das ich nicht direkt in der WG wohne sondern im "Anbau" dieser befindet sich noch an der WG dran, aber ich bin sehr selten im Haupthaus, verpflegen tue ich mich bis aufs Mittagessen selbst. (das wurde verlang weil sie meinen wenn es mir so geht wie jetzt gerade soll ich nicht nur für mich alleine sein, ist na klar auch logisch) Also mache ich im Prinzip nur Aufgaben im Haupthaus. Zur Zeit versuche ich in einer Tagesklinik einen Aufenhalt zu bekommen. Das Ding ist halt das es mir durch die WG einfach noch schlechter geht, nicht jetzt nur wegen dem Wochenplan sondern das die einfach NULL Verständnis haben.

Und Aufgrund dessen würde ich gerne eine eigene Wohnung haben. Aber was ist da überhaupt möglich? Das Jugendamt ist wohl meine einzige Chance, oder? Im März werde ich 19 Jahre alt. Habe keinen Abschluss, hätte ihn eigentlich im März schreiben sollen, war dazu aber einfach nicht in der Lage...ich will ja auch nicht auf der faulen Haut liegen, aber erstmal Tagesklinik und dann vllt. wieder die Maßnahme fortführen.

Würde gerne noch mehr schreiben..

...zur Frage

ALG2, Elterngeld, Bafög, Alleinerziehend - wer kennt sich aus?

Guten Tag, ich bin 18 Jahre alt, wohne in NRW und habe vor 10 Monaten mein erstes Kind geboren. Ich musste meine Schulausbildung nach der 11. Klasse unterbrechen und beziehe deshalb seit etwa einem halben Jahr Elterngeld und ALG2.

Der Kindsvater und ich lebten bis vor kurzer Zeit zusammen in meiner Wohnung, welche zu 2/3 vom Jobcenter bezahlt wurde, da der Kindsvater eine Ausbildung absolviert und seinen Teil selber bezahlen kann.

Außerdem bekomme ich 190€ Kindergeld für unser Kind und bis nächsten Sommer 150€ Elterngeld. Da ich endlich einen Kita-Platz bekommen habe, steige ich im neuen Schuljahr wieder in die Schule ein und kann mein Wirtschafts-Abitur machen. Ab dann soll ich laut Jobcenter Schüler Bafög beantragen, allerdings kann mir nicht einmal meine Schule sagen, ob mein Bildungsgang Bafög-berechtigt ist.

Da ich mich leider von meinem Freund getrennt habe, bin ich nun alleinerziehend und wüsste jetzt gerne, ob und was ich nun beantragen kann ( beim ALG2 und Elterngeld ) und welche Unterlagen ich dazu benötige. Außerdem wüsste ich gerne, ob und wie lange das Jobcenter die Miete meines Exfreundes übernimmt, bis ich eine andere Wohnung in der Nähe gefunden habe. Im Internet stehen hunderte verschiedene Aussagen zu dem Thema, da kaum einer den gleichen Fall erlebt wie ich.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

Liebe Grüße, Leah

...zur Frage

Heiraten während Ausbildung - Partner ist bei der Bundeswehr

Hallo,

ich bin schwanger und in der Ausbildung. Nun hat sich die Frage bei mir und meinem Freund ergeben, ob es besser wäre zu heiraten. Natürlich ist nicht nur das Kind der Grund ;) Ich wohne über 300km von meinen Eltern weg und bekomme somit BAB und Kindergeld. Das Kindergeld für mich fällt laut Aussage der Familienkasse nach der Geburt ohnehin weg, da der Vater des Kindes es dann für mich zahlen muss. Wie sieht es mit dem BAB aus? Mein Freund ist bei der Bundeswehr und verdient pro Monat 1700€. Normalerweise sollte das reichen, aber er wohnt 480km von mir weg, wird nächstes Jahr versetzt, aber selbst dann ist er noch weit weg. Also hat er immer hohe Fahrtkosten. Wenn mein BAB wegfällt, müsste er meine Miete von 449€ übernehmen (ich verdiene netto 399€), seine eigene Miete zahlen (er ist über 25 und wohnt deswegen nicht mehr in der Kaserne), das Auto muss finanziert werden und dann kämen noch die Fahrtkosten dazu. Also würde das Geld dann nicht mehr reichen. Nur leider sehen das die Ämter ja nicht so und gehen einfach vom Verdienst aus.

Oder sehen wir das alles falsch und es gäbe eine Möglichkeit, dass wir finanziell nicht eingeschränkt werden?

Welche Vorteile hätten wir generell als Familie, wenn wir heiraten würden?

LG

...zur Frage

Kindergeldrückzahlung !?!?!

Hallo liebe Community, ich weiß leider nicht we bzw. ob ihr mir hier weiter helfen könnt aber ich versuche es mal.

Ich war bis Mitte Januar 2011 in einer Ausbildung beschäftigt und habe bis dorthin auch Kindergeld bekommen. Meine Mutter und ich haben uns frühzeitig darum gekümmert das ab dem 19.01.11 ( Zeitpunkt des Auslernen) kein Kindergeld mehr in Anspruch genommen werden muss. Danach habe ich als Angestellte gearbeitet und mir etwa im Juni 2011 ein Termin bei der Agentur für Arbeit geben lassen um mich beraten zu lassen welche Möglichkeiten ich mit meinem Ausbildungsabschluss habe. Ab diesesm Zeitpunkt etwa habe ich mich für ein duales Studium beworden ( ABER weiterhin ganz normal als Angestellte gearbeitet). Jetzt ca. 1 1/2 Jahre später soll ich das Kindergeld von Januar 2011 ( 184 Euro ) zurück zahlen weil ich angeblich im Januar, Juni -Dez. 2011 zu viel verdient habe. Ich sei ab Juni 2011 Ausbildungswillig/suchend gewesen ( komisch nur das die Agentur für Arbeit keinerlei Daten über eine sowas vorliegen hat). Und die Familienkasse hat nun mein Gehalt von Januar, Juni-Dez 2011 zusammen gerechnet und es kam dabei raus das ich zu viel verdient haben soll ( was ja auch klar ist, da ich wie gesagt NORMAL Angestellte war). Aber was hat das alles mit dem Januar zu tun ? Sie werfen mir vor ich wäre von Juni-Dez Kindergeldbeansprucht gewesen aber ich habe von diesem Geld rein gar nichts gesehen ? Warum bitte rechnen sie mir hier mein Gehalt an ? Das alles kam nur zu Stande weil ich ab Oktober bzgl. des dualen Studiums wieder Kindergeld haben wollte und sie mich nun mal fragten ab wann ich mich den beworben habe ? Heißt denn das gleichzeitig das sie einfach dann annehmen ich wäre Ausbildungssuchen? Ich dachte ich muss die Angaben eben nun mal machen um JETZT wieder Kindergeld zu bekommen. Leider kommen meine Mutter und ich bei der Familienkasse nicht weiter und ich bin am verzweifeln da ich es leicht dreist finde, schließlich war ich im Januar 2011 Kindergeldberechtigt( da noch in Ausbildung) und jetzt soll ich das zurück zahlen?

...zur Frage

Kindergeld und Unterhalt von den Eltern einfordern, geht das ?

Hallo Community, Ich habe mal eine Frage bezüglich dem Kindergeld von volljährigen Kindern und dem Unterhalt.

Ich bin 20, wohne zu Hause. Ich beginne nächste Woche eine Ausbildung, in welcher ich ca 600 Euro Netto verdiene.

Die Problematik ist, dass ich seit ca. 5 Jahren im bezug auf Essen, Kleidung und Getränken ausschließlich von meiner Oma versorgt werden. Außerdem wäscht sie auch meine Wäsche etc. wodurch höhere Strom und Wasserkosten entstehe.

Meine Mutter zahlt ihr keinen Cent dafür, was ich sehr ungerecht finde. Meine Mutter verweigert mir auch jegliche finanzielle Unterstützung auch nachdem ich ausziehe. Außerdem plant sie, in eine sehr kleine Wohnung zu ziehen, um mich raus-zu-ekeln da sie ja bis 25 verpflichtet ist, mich bei ihr wohnen zu lassen. Eine eigene Wohnung schaffe ich aber ohne Unterhalt bzw. finanzielle Unterstützung nicht. Außerdem möchte sie, dass ich ihr sobald ich mein erstes Gehalt habe, die Hälfte der Miete bezahle und SIE finanziell untersütze. Sollte ich dies nicht tun, will sie Kündigen sich Arbeitslos melden und von mir Unterhalt fordern als Trotzreaktion.

Kann sie das überhaupt ?

Da ich soweit ich weiss einen Unterhaltanspruch von 670 Euro habe ( Meine Mutter verdient ca. 1600 Euro und mein Vater lebt in Amerika, kaum Kontakt , weiss auch nicht was er verdient und er hat die letzten Jahre auch kaum Unterhalt gezahlt ) und davon Kindergeld und Ausbildungsnetto-90 abgehen kommt ich auf

670 -184 -510 und somit unter 0, ergo kein Unterhalt wenn ich das richtig verstehe

Habe ich eine Möglichkeit das Kindergeld auf mein Konto zahlen zu lassen, trotzdem ich noch zu Hause wohne, weil eigentlich ist das Geld ja für mich gedacht?

Denn das sparen für einen Umzug wird sonst sehr schwer für mich, wenn ich monatlich nur noch 200 Euro habe. Außerdem möchte ich meine Oma etwas entlasten und dann selber einkaufen.

Ich hoffe mir kann jemand helfen Gruß

...zur Frage

Arbeitsamt zieht kindergeld ein und verrechnet es mit dem FSJ

hallo erstmal. ich habe folgendes Problem und zwar bin ich 24 Jahre alt wohne alleine und mache ich seit März dieses Jahres ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Diakonie Hamburg, Ich bekomme ein Taschengeld in Höhe von 349€ und Wohngeld in Höhe von 200€ von der Diakonie, das Arbeitsamt zahlt noch einen kleinen teil der miete dazu. hier kommt mein Problem ich soll jetzt eine Nachzahlung des Kindergeldes das mir seit März zusteht, bekommen, das Arbeitsamt sagt mir jetzt aber das es die Nachzahlung die ich diesen oder nächsten Monat bekomme mit dem Monaten seit, März als verdienst mit anrechnet und verrechnet und mir alles abzieht heisst ich komme auf null raus und dann das es ab dem nächsten Monat den betrag stetig abzieht weil es als (verdienst) mit angerechnet wird. kann das Arbeitsamt mir einen zuschuss den ich vom Staat als hilfe bekomme als verdienst anrechnen und kann es das rückwirkend auf die Monate rechnen kann?? ist das so? ich meine es steht mir doch zu und es gibt doch einen Freibetrag oder üähnliches bis 8004 euro also kann mir da jemand helfen ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?