Kleingewerbe Student Kindergeld?

2 Antworten

ich bin Student und möchte nun ein Kleingewerbe anmelden.

Das wird schwierig. Kleingewerbe gibt es nicht. Es gibt Gewerbe als Haupt- oder als Nebenerwerb.

Wieviel darf ich im Jahr verdienen, damit meine Eltern weiterhin das Kindergeld erhalten?

Soviel Du willst. Das Kindergeld ist unabhängig vom Einkommen des Kindes.

Und wann muss ich mich selber versichern, bin nämlich noch über die Familie versichert.

Da wird es schon schwieriger. Ab einem Jahresgewinn von 5.220,- Euro/12 = 435,- Euro monatlich.

1

Danke. Ich meine dann das nebengewerbe

0
Wieviel darf ich im Jahr verdienen, damit meine Eltern weiterhin das Kindergeld erhalten?

800 Milliarden €. Nein ernsthaft, so viel du willst. So lange du zeitlich immer noch in erster Linie Student bist, kein Stress.

Und wann muss ich mich selber versichern, bin nämlich noch über die Familie versichert.

Wenn dein entnommener Gewinn im Schnitt 435,- € pro Monat übersteigt.

So Themen wie Betriebshaftpflicht, IHK, BG, ggf. DRV hast du auf dem Schirm?

P.S.: Es gibt keine Kleingewerbe.

1

Erstmal danke an euch beide.

oh, es soll ein nebengewerbe sein.

So Themen wie Betriebshaftpflicht, IHK, BG, ggf. DRV hast du auf dem Schirm?

nein, können Sie mich da bisschen aufklären?

ich habe mir auch überlegt mich als Kleinunternehmer anzumelden, da ich nicht über 17.500€ komme, jedoch müsste ich Rechnung mit ausgewiesener mwst ausstellen. Das wird dann problematisch.

0
27
@kaufmann61

Wenn Du das musst, musst Du sie auch ans Finanzamt abführen.

1
26
@kaufmann61

Der Sinn der Kleinunternehmerregelung liegt darin, dass Du eben keine MwSt berechnest und keine Vorsteuer in Rechnung stellen kannst.

Das hat Vor- und Nachteile.

Vorteil: Berechnung der MwSt für Kunden fällt weg und damit auch die Abgabe von Umsatzsteuererklärungen also eine Vereinfachung.

Nachteil: Du kannst keine Vorsteuer absetzen. Gerade von am Anfang investiert werden muss (Computer, Drucker, Auto, Fremddienstleistungen usw.) hilft es schon wenn man die Vorsteuer vom Finanzamt zurück bekommt. Es kann also so sein, dass Du 5.000 Euro investierst und ca. 19% als 950 Euro als Vorsteuer vom Finanzamt überwiesen bekommst obwohl Du noch selber keinen oder wenig Gewinn gemacht hast.

Was besser ist hängt vom Geschäft ab. Wenn wenig Investitionen dann meist besser keine Umsatzsteuer ansonsten halt mit.

Ferner gibt es die Buchhaltungsregeln. Bis zur Grenze reicht eine GUV und die ist leicht selber erstellbar.

Hier noch ein Link

http://www.gewerbe-anmeldung.com/umsatzsteuerbefreiung_fuer_kleinunternehmer_kleinunternehmerregelung_mehrwertsteuer.html

Gefunden beim Googeln.

1

Kindergeld & Familienversicherung trotz Gewerbe & Minijob als Schüler

Hallo zusammen,

ich suche schon seit langem nach einer Antwort auf meine Frage und bin jetzt auf finanzfrage.net gestoßen und hoffe auf eure Hilfe!

Folgende Situation liegt vor:

Person X (18 Jahre alt & Abiturient (bis 08/14 danach Ausbildung) hat einen Minijob (~350 EUR pro Monat) und möchte für Tätigkeiten im Online-Bereich ein Gewerbe anmelden um Einnahmen Rechtskonform abzuwickeln. Um ein Gewerbe kommt Person X so oder so nicht herum, ansonsten würde Person X Steuern hinterziehen.

Eine Anmeldung von Gewerbe ist ja erst einmal nichts kontraproduktives, aus meiner Sicht ergibt sich nur folgendes Problem:

Verliert X dann den Anspruch auf Kindergeld und die Mitversicherung durch seine Eltern aus der Familienkrankenkasse? Muss er sich selbst versichern?

Konkret meine Frage: Wie viel Euro darf Person X maximal pro Monat/Jahr verdienen damit er weiterhin Kindergeld + Versicherung behält, wenn er neben seiner Schulischen (später auch Beruflichen - also Ausbildung) Tätigkeit einem Minijob (seit 2013 ja bis 450€) nachgeht und zusätzlich ein Gewerbe betreibt.

Ich danke euch schon jetzt für eure Antwort!

Beste Grüße & noch einen schönen Abend!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?