Frage von nataska, 70

Lohnsteuerbescheid vorläufig?

"der bescheid ist nach § 165 abs. 1 satz 2 ao teilweise vorläufig"

das bedeutet wenn ich es richtig verstanden habe das es am Soli liegt...

muss ich jetzt wieder warten bis was endgültiges kommt ?

Bekomme ich noch mal post ? Auch wenn sich nichts ändert ? (damit ich einfach bescheid weiß)

Bitte schreibt es so einfach wie möglich, ich habe zwar selber geschaut so wie es aber formuliert ist verstehe ich nicht viel.

Danke

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Finanzamt & einkommensteuer, 54

Diese Regelung ist dafür da, einen Bescheid der wegen eines anhängigen Verfahrens bei einem hohen Gericht anfechtbar wäre, einfach offen zu halten um zu verhindern, dass nur wegen einer möglichen späteren Entscheidung, die für den StPfl. günstig wäre, dann jeder StPfl. Einspruch einlegt.

Einfach eine Regelung zur Arbeitsvereinfachung.

Sobald die Entscheidung beim Gericht ergeht, wird entweder für endgültig erklärt (die Vorläufigkeit aufgehoben), oder entsprechend geändert.

Kommentar von nataska ,

hm ok, würde ich informiert werden wenn sich was ändert oder wenn es für endgültig erklärt wird ?

Kommentar von wfwbinder ,

Ja, es kommt dann eine Mitteilung.

Übrigens, der Bescheid ist nur für diesen speziellen Punkt vorläufig. wenn ein anderer Punkt nicht in Ordnung ist, dann muss Einspruch eingelegt werden.

Der Vermerk ist kein Nachteil für Dich.

Kommentar von Impact ,

Nochmal - 

"Ach ja, du musst auf nichts warten"

Kommentar von nataska ,

@Impact

"Ja, es kommt dann eine Mitteilung.

Übrigens, der Bescheid ist nur für diesen speziellen Punkt vorläufig. wenn ein anderer Punkt nicht in Ordnung ist, dann muss Einspruch eingelegt werden.

Der Vermerk ist kein Nachteil für Dich."

Was ist eigentlich dein Problem ? Du hast heute schon eine Frage von mir beantwortet..und zwar genau so bescheuert...echt nicht hilfreich, eher beschränkt..

Kommentar von wfwbinder ,

 Übrigens, der Bescheid ist nur für diesen speziellen Punkt vorläufig. wenn ein anderer Punkt nicht in Ordnung ist, dann muss Einspruch eingelegt werden. Der Vermerk ist kein Nachteil für Dich."

Das war von mir, dafür darfst Du @impact nicht verantwortlich machen.

Kommentar von Impact ,

Insgesamt sind mehrere hundert Millionen Bescheid vorläufig ergangen. Und Du kommst mit dieser Frage - was ist da beschränkt ?!

Kommentar von Brigi123 ,

Jedenfalls legt die Fragestellerin wohl keinen Wert auf die Antworten von impekt. Kann ich auch gut verstehen.

Warum man diese sinnlosen Antworten dann auch nochmal in Kommentaren zu anderen hilfreichen Antworten wiederholen muß?

Impekt wird es schon wissen.

Kommentar von Impact ,

Vielleicht wäre ihr solches Zeug lieber:

"Da würde ich doch eher die Kinderspielwiese “Gute Frage“ empfehlen"

Antwort
von nataska, 37

würde ich informiert werden wenn sich was ändert oder wenn es für endgültig erklärt wird ?

Antwort
von Impact, 45

Mehr als vorlesen können wir Dir den Einkommensteuerbescheid  auch nicht.

Ach ja, du musst auf nichts warten.

Kommentar von EnnoWarMal ,

Gut, dass ich erst einmal zu Ende gelesen habe. Ich war schon gespannt, warum jemand einen "Lohnsteuerbescheid" bekommt.

Das geht ja nur, wenn man Arbeitgeber ist und keine oder eine fehlerhafte Lohnsteueranmeldung einreicht.

Möchte nur immer wissen, wo die Leute diese Wörter hernehmen. Es stejt doch nun wahrlich über dem Bescheid drüber, und das sogar in Sperrschrift.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community