Lastschrift zurückbuchen, Dauer?

2 Antworten

Ich übersetze das:

Der totale Mangel an liquiden Mitteln, volkstümlich auch Ebbe in der Kasse genannt, hat dazu geführt, daß in der Vergangenheit 2 Lastschriften von Vodafone nicht ausgeführt konnten.

Ohne Moos ist aber nun mal nix los. Um die Sperre des Anschlusses zu vermeiden hast Du im Vodafone-Shop in bar bezahlt.

Nun(?) ist bei Dir eine Rechnung von Vodafone eingegangen auf der steht, daß der gerade in bar bezahlte Rechnungsbetrag am 02.07.18 per Lastschrift eingezogen werden soll. Wer kann es Vodafone verübeln? Hellsehen können die nicht und wissen daher nicht, wann Du Geld hast oder nicht.

Es kann sein, daß die Barzahlung schon verbucht ist und überhaupt nichts abgebucht wird.

Wenn abgebucht wird, dann kannst Du per Onlinebanking der Lastschrift widersprechen. Rückbuchung erfolgt in ein bis zwei Bankarbeitstagen.

Sehr gut erklärt. Fehlt nur noch die Aussage, dass wer lesen kann klare Vorteile hat. Denn auf der Rechnung stand ja, dass die Lastschrift erfolgt, wenn das Konto ausreichend gedeckt ist. Alternativ hätte der Fragesteller natürlich auch für eine nicht ausreichende Deckung des Kontos sorgen können.

Also flugs alles Geld abheben, dann wird die Lastschrift nicht ausgeführt und es falle keine Gebühren für die Rückholung der Lastschrift an. Da bereits gezahlt wurde, kann auch Vodafone keine zusätzlichen Gebühren erheben.

2
@Snooopy155

Wir wissen zu wenig über den Fragesteller um beurteilen zu können ob das mit dem Leerräumen des Kontos eine gute Idee ist. Wenn der Fragesteller zum Beispiel in eigener Wohnung lebt könnte deshalb zum Beispiel der Dauerauftrag über die am Monatsanfang fällige Mietzahlung nicht ausgeführt werden, was zu heftigen Stimmungsschwankungen beim Vermieter führen würde.

2
@Snooopy155

Konto leerräumen und Rücklastschrift produzieren ist keine so gute Idee.Denn dafür fallen Gebühren an und gemeine Banken melden es als Negativmerkmal der Schufa.

Wenn schon, dann eine Lastschriftrückgabe beid er Bank veranlassen. Das ist kostenlos.

2

Du kannst, sollte Vodafone abbuchen, diese bitten dir den Betrag wieder zurückzubuchen.

Solltest du dem Rat von Privatier59 folgen und der Lastschrift widersprechen, wird Vodafone mit Kosten belastet. Das werden die nicht gerne sehen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Einerseits stimme ich Dir zu. Gerne sehen wird man das nicht.

Andererseits sind die Bewertungen zum Support von Vodafone so verheerend, daß es wahrscheinlich eine Ewigkeit dauern wird bis zurück überwiesen wird.

https://de.trustpilot.com/review/www.vodafone.de

1
@Privatier59

Das ist richtig, denn so habe ich es selbst schon erlebt.

Neukunde = König / Bestandskunde = Untermensch

2

Bei Kaisers mit Karte gezahlt - Konto nicht gedeckt. Kann ich etwas gegen die Mahnkosten tun?

Hallo Leute, ich habe vor gut einem Monat etwas bei Kaisers für knapp 4 Euro mit meiner Girokarte gezahlt. Dass mein Konto nicht gedeckt war wusste ich nicht, sonst wäre ich nicht auf die Idee gekommen, den Betrag mit der Karte zu zahlen (ich weiß ja, dass dabei zwangsläufig unnötige Kosten entstehen). Wenig später erhielt ich einen Brief meiner Bank, dass die Lastschrift nicht eingelöst werden konnte. Ihr müsst wissen, dass ich aktuell mitten im Abistress stecke. Also legte ich den Brief - statt die Summe gleich zu überweisen - erst einmal bei Seite, vergaß ihn und setzte mich wieder an das Lernen. Das war dumm, ich weiß. Auf jeden Fall hatte ich das einfach nicht mehr im Kopf.

Nun erhielt ich heute einen Brief von InterCard Rücklastschrift-Service mit einer Rechnung über mehr als 60 Euro (25 Euro für das Herausfinden meiner Adresse, Rücklastschriftkosten etc.), wie das halt so ist.

Kurzum: ich bin natürlich bereit, die Summe zu bezahlen, da ich mir durchaus darüber im klaren bin, dass der Fehler bei mir lag. Nichtsdestotrotz schmerzt es (Schüler, dauerblank, Sparschwein für den Führerschein etc.). Deshalb möchte ich doch einmal fragen, ob es die Möglichkeit gibt, dass ich einen geringeren Betrag zahle (Beispiel: ursprünglicher Artikelpreis + Rücklastschriftkosten), indem ich schriftlich Läuterung einreiche oder ähnliches.

Ich würde mich über eine Antwort freuen, Oliver

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?