Können auch Schüler/ Studenten einen Riestervertrag abschließen? oder gilt das nur für Berufstätige?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um Riestern zu dürfen muss man meiner Meinung nach Rentenversicherungspflichtig sein. Das bist du nur als Schüler ohne Job eher nicht.

Solange Du Schüler bst würde ich noch keinen Vertrag dieser Art machen. Mache lieber einen kleinen Sparvertrag.

Riesterpräie bekommst Du aus den von @Whizzkid und @professorinOlly genannten Gründen sowieso nicht.

1 sozialversicherungspflichtiger Tag im Jahr reich aus, mit dem auch Schüler und Studenten Zulagen bekommen können - Ferienarebit, Praktikas etc... Beaet Lösel Nürnberg

.... und jetzt im zu ende gehenden Jahr reichen 60 € Sockelbeitrag noch schnell aus, um die vollen Zulagen für 2018 schnell noch zu sichern - wenn Sozialversicherungspflicht besteht, oder eben nur für 1 Tag (Ferienjob etc. Schüler und Studenten), auch für Geringverdiener, wenn freiwillige Aufstockungsbeiträge in die gesetzliche Rentenversicherung entrichtet wurden/werden Info  beate.loesel@bonnfinanz.de

0

Das stimmt, man muss sozialversicherungspflichtiges Einkommen beziehen, wenn man die Riester-Zulage bekommen möchte. Du kannst aber trotzdem schon mit 5,- EUR im Monat anfangen eine Riesterrente anzusparen. Die Zulage bekommst du aber erst wenn o.g. Fall eintritt. Eine Alternative wäre eine Renten- oder eine Lebensversicherung.

Du kannst nur einen Riestervertrag machen, wenn Du versicherungspflichtig beschäftigt bist oder im Lehrverhältnis bist. Das sind Schüler selten, aber vielleicht hast Du einen Nebenjob? Da reichen schon regelmäßig 50 Euro im Monat aus, dann könntest Du die Rentenbeiträge aufstocken, wärst damit versicherungspflichtig beschäftigt und wärst dann riesterberechtigt.

Was möchtest Du wissen?