Schadenersatz bei Nichteinhaltung des Vertrages, wobei der AG den entstandenen Schaden nachweisen muss

...zur Antwort

Ich gehe jetzt mal davon aus das tatsächlich ein Stundenlohn vereinbart ist.

Vom 7-31.7 sind 18 Arbeitstage

18x8x11,83= 1703,52 Brutto macht Netto ca 1.123,- €

Es wäre hilfreich zu wissen wie sie auf die 10 AT /80 STD kommen wenn sie eine 40 STD. Woche vereinbart haben.

Ihre Infos sind nicht vollständig

...zur Antwort

Wird den das Internet und TV über die NBK abgerechnet und ist Bestandteil des Mietvertrages?
Wenn ja, dann dürfen sie nichts abstellen.

Es stellt sich immer die Frage was passiert wenn die Leitung bei Reparaturarbeiten beschädigt wird….. dann müsste die Mieterin sie nachweislich informieren und sie wären zur Reparatur innerhalb einer angemessenen Zeit verpflichtet.

Ansonsten sie haben einen Anwalt warum haben sie das nicht mit diesem besprochen? Immerhin kennt der den Mietvertrag mit allen Vereinbarungen.

...zur Antwort

Es sieht so aus als hätten deine Eltern bei deiner Erziehung versagt.

Auch du hast dich an Ruhezeiten etc zu halten.

Des weiteren gehe ich mal davon aus das deine Eltern die Eigentümer des Hauses sind und jetzt stellt sich die Frage ob du eine Generalvollmacht hast oder nicht. Wenn nein kannst du den Mietern nicht kündigen. Und nur weil dir die Mieter nicht passen kann man auch nicht kündigen.

Umgekehrt wird ein Schuh draus, wenn die Mieter nicht blöd sind rufen sie jedesmal die Polizei und zeigen dich wegen Ruhestörung an. Mal sehen was deine Eltern dazu dann meinen, insbesondere wenn es zu Gerichtsprozessen kommt die ihr verliert.

...zur Antwort

Du kommst nicht in die Minusstunden du kommst lediglich nur auf die vereinbarten Stunden.

Nimm deinen Vertrag und lass ihn von einem Anwalt für Arbeitsrecht prüfen. Niemand kennt die Vereinbarung im Arbeitsvertrag.

Es müsste ja einen Personalrat/Betriebsrat geben? Wahrscheinlich hat er dem zugestimmt.

Du kannst ja mal berichten was der Anwalt sagt.

...zur Antwort

Das ist die Erklärung dazu:

https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/arbeitsrecht/ueberstunden/arbeitgeber-muss-durch-krankheit-verlorene-ueberstunden-nicht-nachgewaehren/?no_cache=1&singleView=1

Da dies Überstunden sind die später als Frei verwendet werden, ist es gem. BAG rechtens das diese Überstunden nicht mehr gut geschrieben werden.

...zur Antwort

wer hat den die Rechnungen auf seinen Namen?

...zur Antwort

Mit Ausbildung überfordert?

Hallo erstmal,

Und zwar geht es darum ob mir meine Ausbildung für den Anfang etwas viel rüberkommt oder nicht?

Und ich meine nicht das Klischee das man gemobbt wird oder der Chef zu Streng ist.

Ich arbeite im Einzelhandel in einem Discounter und meine Ausbildung hatte am 2.08.21 angefangen also habe ich 1 Woche jetzt durch und kann mich nicht beschweren da meine Arbeitskollegen alle sehr Nett sind und mein Chef ist genau so nett. Ich bin sogar am zweiten Tag 10 Minuten zu spät gekommen oder hatte mal beim verschieben einer Palette 3 bierflaschen umgekippt und er war nicht sauer auf solche Sachen oder hat mich fertig gemacht.

Nur es ist so z.B wenn ich Pause habe und in meinem Auto sitze überlege ich wie schön es wäre zuhause zu sein mit meiner Mutter und Schwestern deshalb telefoniere ich auch immer in den Pausen mit ihr oder manchmal wenn ich sogar Arbeite kommt das Gefühl und dann werde ich wie gesagt bisschen traurig. Ich weiß nicht ob es Heimweh ist aber ich gehe mal davon aus. Habe auch z.B Angst Sachen falsch zu machen vorallem wenn ich irgendwann an die Kasse muss xD. Mein Arbeitsweg ist mit Auto (27min) entfernt also nicht sehr weit aber auch nicht sehr Nahe.

Aber woran könnte das liegen? Wird mir das gerade alles zuviel? Vielleicht weil ich nicht in meiner Stadt arbeite? Ich habe eine Schicht von 7-16 Uhr mit 1 Stunde Pause und jedesmal wenn es 14 Uhr ist bin ich übelst motiviert zu arbeiten haha.

Muss jetzt noch eine Woche Also 5 Tage arbeiten und dannach fängt die Schule auch an (Berufsschule).

Hat vielleicht jemand Tipps oder geht dieses Gefühl der Einsamkeit und Heimweh irgendwann weg?

...zur Frage

Das ist das Problem das du dich erst ans Arbeiten gewöhnen musst. In einen halben Jahr sieht alles anders aus.

...zur Antwort

…. Na dann gehst du zu deiner Hausbank und fragst nach einem Kredit, die sagen dir dann schon ob und zu welchen Konditionen die dir einen anbieten.

...zur Antwort

Ja das ist dann jederzeit widerrufbar. Sobald der Einsatz endet gibt es dann nur noch die 2000 €. Wenn die Person krank wird, wird sie sofort von dem Einsatz abgemeldet und erhält nur noch die 2000 €, wahrscheinlich wird man das auch im Urlaub so machen.

Diesen Vertrag würde ich nie im Leben so annehmen

...zur Antwort

wahrscheinlich steht zu der Prämie das sie jederzeit widerrufen werden kann. Wahrscheinlich wird die Prämie bei Urlaub oder Krankheit anteilig gekürzt.

Um Näheres zu kennen müsste man a) wissen welcher Tarifvertrag und b) was genau in der Prämienvereinbarung steht.

...zur Antwort

Gar nicht

...zur Antwort

https://deutsche-pop.com/pdf/legal/de/210222-agb-dipl-kv-stand-22.2.2021.pdf

Wie kommen sie darauf das sie ein Recht auf Auflösung haben?

Die Kursvereinbarung ist während der Laufzeit erstmalig zum Ablauf des 18. Monats nach Kursstart des ersten Einzelkurses ordentlich ohne Angabe von Gründen kündbar. Eine solche ordentliche Kündigung muss mindestens drei Monate vor Ablauf des 18. Monats nach Kursstart des ersten Einzelkurses schriftlich erfolgen und der msg zugegangen sein. Wird das Recht auf ordentliche Kündigung nach Ablauf des 18. Monats nach Kursstart des ersten Einzelkurses nicht in Anspruch genommen, endet die Kursvereinbarung mit dem vereinbarten Beendigungszeitpunkt des auf Zeit bestimmten Dienstverhältnisses (§ 620 BGB). Das Recht auf außerordentliche Kündigung bleibt hiervon unberührt (§ 626 BGB). Eine solche außerordentliche Kündigung muss innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnis bzw. Eintritt des wichtigen Grundes schriftlich erfolgen.

...zur Antwort

Nö, der AG muss die vereinbarte Arbeitsleistung bezahlen, sie müssen nur nachweislich ihre Arbeitskraft anbieten

...zur Antwort

Der AG hat das Recht, es sei den im Arbeitsvertrag/Betriebsvereinbarung/Tarifvertrag anders geregelt, nach folgenden 3 Varianten abrechnen:

  1. nach 1/30 kürzen
  2. Nach den tatsächlich Kalendertagen kürzen (28/29/30/31 je nachdem wieviel Tage der Monat hat)
  3. Nach Arbeitstagen

Der AN hat kein Mitspracherecht.

...zur Antwort

Das hier ist Finanzfrage

probiers mal bei Gesundheitsfrage

...zur Antwort

Wenn das im Vertrag steht kann mit diesen Fristen gekündigt werden

...zur Antwort

Wenn die Wohnung nicht angemessen ist wird man sie zur Kostensenkung auffordern.

Wenn jemand bei ihnen einziehen soll, dann brauchen sie eine Genehmigung von Vermieter das sie untervermieten dürfen. Dann wenn sie diese Genehmigung haben, stellen sie die Wohnungsgeber Bescheinigung aus.

Das Grundsicherungsamt ist über den Zuzug zu informieren.

Jetzt kommt es darauf an wer zuzieht, ob es eine Lebensgefährte/in ist oder ob einfach nur eine Untervermietung ist.

...zur Antwort

dumm gelaufen. Nach 6 Monaten noch mal mit dem Chef sprechen, alternativ sich eine andere Arbeit suchen.
Warum macht man sich vorher nicht schlau?

...zur Antwort

.... wo steht das durch Corona keine Überstunden erlaubt sind??
Es gibt im Tarifvertrag / Arbeitsvertrag einen Passus das die Stunden entsprechend dem Leihunternehmen angepasst werden.
Die Stunden gehen auf dein AZK und werden wenn eine bestimmt Summe erreicht ist ausgezahlt. Es gibt aber auch Zeitarbeiten die zahlen gleich aus, ist aber eher selten.

...zur Antwort