Kann ich gleichzeitig angestellt sein und nebenher noch eine Freelancer Tätigkeit führen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Steuerrecht ist wertneutral. Wenn du andere Einkünfte als die aus nichtselbständiger Arbeit (und Kapitalvermögen) hast, hat das Steuerrecht nichts dagegen.

Dem Finanzamt musst Du Deine Nebentätigkeit natürlich melden. Wenn Du das tust, gibt es aus steuerlicher Sicht keine Einwände. Genauso wichtig ist es allerdings, dass Du Deinen Arbeitgeber von Deiner Nebentätigkeit unterrichtest. Gerade wenn Du im Nebenjob einer Tätigkeit ausübst, die in Konkurrenz zu Deiner Festanstellung steht, könnte es sonst Schwierigkeiten geben.

das musst du in erster Linie mit deinem Arbeitgeber abklären, dann ist es auch kein problem neben deiner normalen Tätigkeit auch noch eienr anderen nachzugehen. Du solltest jedoch auch klären was die zusätzliche Einkunft für dich steuerlich ändert. oftmals lohnt sich ein Nebenjob dann gar nicht mehr.

Falls "steuerliche Probleme" Steuern zahlen heißt - das müssen Sie allerdings, sofern Sie mehr als 410 Euro pro Jahr verdienen.

klar geht das. Du kannst dein Arbeitsleben mit noch vielen weitere Kleidchen ausgestalten als nur mit einer Festanstellung und nebenbei Freelancer.

Was möchtest Du wissen?