Wo werden in der Steuer Übungsleitertätigkeiten eingetragen?

1 Antwort

Bei Fragen wie Deiner stelle ich mir immer die Frage, was wurde im Sachverhalt weggelassen?

Aber der Reihe nach:

1. Du kannst die Übungsleitertätigkeit bei Einnahmen aus Leistungen in die Anlage "SO" Zeile 8 eintragen.

2. Wenn Deine Gesamteinkünfte unter 8.652,- liegen, hast Du noch andere Einnahmen gehabt, die steuerwirksam sind? z.B. ALG I, oder Krankengeld? Beides steuerfrei, aber unterliegt dem Progressionsvorbehalt. Denn mit Einkünften von unter 9.000,- hättest DU zumindest Anspruch auf ergänzendes ALG II gehabt. 

Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. 

Das ist meine erste Steuererklärung, deshalb weiß ich noch nicht genau was Außenstehende wissen müssen, um den Sachverhalt zu verstehen. 

Zu deiner Frage: Ich hatte sonst keine Einnahmen, also kein Arbeitslosengeld oder ähnliches, da ich erst das Studium abgeschlossen hatte und dachte ich krieg kein Geld bzw. das was ich verdient habe hat mir ausgereicht. 

0

Freiberufliche Tätigkeit und Übungsleiter bei Volkshochschule?

Habe eine freiberufliche Tätigkeit als Übersetzer und dabei von den Einnahmen auch die Ausgaben ( Fahrtkosten, Telelfon, Arbeitszimmer, etc. abgezogen. Zusätzlich habe ich eine Tätigkeit an der Volkshochschule. Nun habe ich die Übungsleiterpauschale mit 2.400,- Das Finanzamt hat die Werbungskosten aus der freiberuflichen Tätigkeit, prozentual mit den Einnahmen aus der Volkshochschule abgezogen und nicht berücksichtigt, weil es bei der Übungsleiterpauschale keine Werbungskosten gibt. Deshalb auch die anderen Werbungskosten aus freiberuflicher Tätigkeit gekürzt. Ist das rechtens ! Also nochmals: freibrufliche Tätigkeit = 59,8 %, Volkshochschule = 40,2 %. Einnahmen. Deshalb wurden Werbungskosten nur mit 59,8 % berücksichtigt, weil die 40,2 % für Volkshochschule nicht geltend geamcht werden können. Dabei fielen nur Kosten für die freiberufliche Tätigkeit an und nich t für die VHS. Kann ich dagegen Einspruch einlegen ?

...zur Frage

Wie kann ich als nebenberuflich selbstständiger Kleinunternehmer Ersatzteile für einen zu 80-90 % privat benutzen PC in der EÜR angeben?

Ich arbeite nebenberuflich selbstständig als Redakteur. Dafür nutze ich meinen privaten PC. Dafür habe ich 2017 ein paar Ersatzteile gekauft, die ich gerne von der Steuer absetzen möchte:

Ein VGA-Kabel, Ein Motherboard, Eine Maus.

Der PC wird mehrheitlich privat genutzt und nur zu ca. 10-20 % für meine selbstständige Tätigkeit. Die Frage ist: Wie kann ich diese Kosten für Ersatzteile für einen zu 80-90 % privat benutzen PC in der EÜR (bei meiner Selbstständigkeit) angeben?

Soll ich die Gesamtkosten für die Teile in der EÜR angeben oder nur 10% bzw. 20 % des Gesamtbetrages?

Gleiches Problem auch beim zu 90 % privat genutzten Handy. Soll ich den Gesamtbetrag in die EÜR eintragen oder die 10 % des Gesamtbetrages?

Ich bin für jede konstruktive Hilfe dankbar.

...zur Frage

Grundfreibetrag bei Nebenjobs?

Guten Morgen zusammen,

ich bin in ein paar Tagen mit dem Studium fertig und muss mich dann 9 Monate mit Nebenjobs über Wasser halten.

Leider habe ich noch keine blassen Schimmer, wie meine Einnahmen dann versteuert werden. Ich kenne nur den Grundfreibetrag, der >8000€ beträgt. Ich vermute, dass ich jedoch zu kurz denke, wenn ich glaube, dass ich in den 8 Monaten (Mai-Dezember) jeweils 1000 Euro /Monat verdienen kann ohne dies versteuern zu müssen? (Zumindest die Einkommenssteuer).

Oder doch?

Viele Freundliche Grüße

...zur Frage

Studienende und Übergang ins Referandariat /Ausbildung- Was kommt da an Steuern

Moin! Ich befinde mich im Endspurt meines Studiums und werde im 2. Halbjahr 2010 vorraussichtlich eine Ausbildung machen , oder mein Referendariat antreten. Ich arbeite Nebenbei (Statistisch gesehen weniger als 13 Stunden die Woche - da ist glaub ich die Grenze) als Honorarkraft im Bildungsbereich (Schulen & Blidungseinrichtungen). Zusätzliche beziehe ich Wohngeld (was ja nicht versteuerbar ist). Im Jahr komme ich ohne Wohngeld auf ungefähr 6900€ an Einnahmen, liege somit deutlich unter dem Steuerfreibatrag im Bereich der Einkommenssteuer. Wenn ich im Sommer mein Referendariat antreten sollte werde ich ja mehr als die ca. 580 € im Monat verdienen und im Gesamtjahr über den Steuerfreibetrag kommen. Hat das auswirkungen auf meinen Umgang mit dem Honorar aus der 1. Jahreshälfte? Oder wird erst ab überschreiten des Grundfreibetrages das Einkommen versteuert? Gruß aus Bremen Bernd

...zur Frage

Bitcoin und der Grundfreibetrag?

Hi, 2018 werde ich durch work and Travel "Arbeitslos" sein und kein Einkommen erwirtschaften.

Zur Not möchte ich meine Bitcoinkrümelverkaufen Die Spekulationsfrist ist mir bewusst - Wenn ich jedoch unter dem Grundfreibetrag 2018 von 9000 € liege, müsste ich dennoch auf den Gewinn steuern Zahlen?

LG.

...zur Frage

Kein Grundfreibetrag Einkommensteuerbescheid?

Moin, wenn man selbständig + Nebenjob ist, steht dann nix vom Grundsteuer Freibetrag im Einkommensteuerbescheid? In einem Bescheid wurde mir der volle Gewinn angerechnet als zu versteuerndes Einkommen ohne vorher den Freibetrag von ca. 8k abzuziehen oder habe ich da was falsch verstanden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?