Kann ich für meine Schwester ein Haus finanzieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst mit der Bank reden ob ein gemeinsamer Kredit möglich ist. Meist aber nicht möglich weil auch bei entsprechender Bonität die Bank keinen Kredit an nicht kreditwürdige Kunden vergeben darf - hat was mit der Bewertung in den Büchern zu tun.

Dann kannst Du den Kredit auf Deinen Namen aufnehmen und mit dem Haus besichern lassen. Und intern Deiner Schwester das Geld für den Kauf leihen.

Auch hier wäre eine vorherige Absprache mit der Bank sinnvoll und ist nicht bei jeder Bank möglich - eine Sparkasse oder Voks-/Raiffeisenbank vor Ort wäre hier mein erster Ansprechpartner.

Nun zu Deiner Sicherheit.

Es gibt mehrere Risiken gegen die Du Dich absichern musst:

  1. Du streitest Dich mit Deiner Schwester
  2. Deine Schwester verstirbt.
  3. Deine Schwester rutscht tiefer in die Schulden und andere Gläubiger wollen sich aus den Haus befriedigen.
  4. Steuerliche Risiken aus dem Vorgang weil für das Finanzamt leihst Du wie auch immer Deiner Schwester Geld und musst einen angemessenen Zins als Einkommen versteuern - dem gegenüber stehen die Kreditzinsen die Du zahlst.

Möglich Lösungen:

Zu 5 (das einfachste) : Rede mit einem Steuerberater.

Zu 1, 2 und 3

Das Mindeste was ich machen würde wäre mir ein Vorkaufsrecht für das Haus notariell einräumen zu lassen. Also egal was andere (außer der finanzierenden Bank), Deine Schwester oder evtl. Erben mit dem Haus machen wollen Du kannst das Haus erwerben und Deinen offenen (oder den Anfangsbetrag je nach Vereinbarung) Finanzierungssaldo hernehmen und das Haus kaufen für die vorher vereinbarte Kaufsumme und unter Abzug halt des Darlehens (das steckt ja schon im Haus). Hier rede mit dem Notar und erläutere ihm die Dinge.

Zu 1

Es sollte für den Fall des Ausübens des Vorkaufsrechts eine Räumungsklausel enthalten sein. Also Deine Schwester muss aus dem Haus ausziehen wenn Du es kaufst.

Aber um hier noch weiteren Rat geben zu können wären deutlich mehr Informationen wie hat Deine Schwester Kinder und/oder einen Mann, wie sieht es mit Schulden aus usw.

Alle diese Vorsichtsmaßnahmen sind auch (aus meiner Sicht) notwendig wenn Du "nur" für den Kredit haftest also zusammen mit Deiner Schwester Kreditnehmer wirst.

Eine weitere Alternative wäre natürlich, dass Du das Haus kaufst und ihr gegen Miete überlässt. Dann fällt zwar Grunderwerbssteuer bei der Übertragung auf Deine Schwester in ein paar Jahren an aber Du hättest die Möglichkeit die Zinsen steuerlich geltend zu machen und das ist auch ein geldwerter Vorteil.

Wenn also die Übertragung erst nach 10 Jahren oder später erfolgen kann/soll dann würde keine Gewinne (weil Spekulationsfrist) anfallen, die 10 Jahre lang würden die Zinsen (vielleicht) mehr als die Miete betragen und sich steuerlich günstig für Dich auswirken. Wie man die dann und irgendwelche Mietzahlungen, Sonderzahlungen auf den Kaufpreis anrechnet ist ein internes Thema zwischen Dir und Deiner Schwester.

In diesem Falle sollte allerdings Deine Schwester durch ein Testament Deinerseits abgesichert werden.

0
Hoffe ich konnte die Situation einigermaßen gut darstellen.... :D

Leider nein.

Was willst Du, Deiner Schwester ein Haus bezahlen, oder Ihr helfen eine Finanzierung zu bekommen?

Wenn Du es ihr schenken willst, kaufe es, zahle es ab und schenke es ihr.

Wenn Du ihr bei der Finanzierung helfen willst, gäbe es verschiedene Methoden.

Da hängt es auch davon ab, was mit der Schufa ist. Gibt es nur alte Einträge, die inzwischen bezahlt sind, oder gibt es noch Schulden und besteht daher die Gefahr, dass einer in das Grundbuch hinein pfändet?

Daher gibt es dann verschiedene Möglichkeiten:

Die Schwester kauft und ihr macht eine gemeinsame Finanzierung, aber die Schwester zahlt allein.

Du kaufst mit einem Treuhandauftrag das Haus auf Deinen Namen und später wird der Treuhandauftrag gelöst und das Haus auf Deine Schwester übertragen.

usw. usw.

Die Sache ist beratungsintensiv. Sucht einen Steuerberater auf. wird so ca. 595,- Euro kosten schätze ich.Wenn Ihr einen Fehlermacht kostet es Euch locker 13.000,- und mehr.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Erst mal danke für die schnelle Antwort!

Ich möchte ihr helfen eine Finanzierung zu bekommen. Natürlich aber auch eine Sicherheit haben falls etwas schief geht. Also falls Sie nicht mehr zahlen können oder ähnliches.

Der Eintrag der Schufa ist bezahlt aber noch bis Ende 2019 eingetragen.

Das mit dem Treuhandauftrag werde ich mir mal anschauen.

0
@Chris583
Das mit dem Treuhandauftrag werde ich mir mal anschauen.

Aber bitte nicht im Internet drei Adressen abklappern udn dann einen selbstgeschusterten Vertrag.

Einen ähnlichen Fall hatten wir hier vor wohl ca. 2 Monaten und ich in der Kanzlei vor ca. 15 Monaten. Da ist dann schwer was zu machen, oder kaum noch zu retten.

Also bitte zum(r) Fachmann/-frau.

1

Zuerst überlege mal folgendes:

  • Ist es wirklich sinnvoll, für jemanden, der aufgrund nachgewiesen schlechtem Zahlungsverhalten (=dokumentiert durch negativem Schufaeintrag) und die von der Bank wegen schlechter Bonität keinen Kredit mehr bekommt, eine Finanzierung zu übernehmen?
  • Und macht es dann noch Sinn, hier eine Sicherheit (wie aus einem Kommentar ersichtlich) zu verlangen? Was sollte das denn sein wenn sie nichts hat und nichts kriegt?
  • Ist es für Dich Grund genug, trotz dieser Bedenken eine trotz vorhandener eigener Schulden eine weitere finanzielle Verpflichtung einzugehen, nur weil die Person "von den Mietzahlungen" wegkommen will?
  • Was hast Du persönlich davon ausser weiterer Schulden?
  • Wie steht dein Ehemann zu der ganzen Sache?

Zu den Fakten der Anfrage:

  • Kauf und Finanzierung sind 2 getrennte Vorgänge. Schwester kann kaufen und Du kannst den Kauf finanzieren, vorausgesetzt, dass Dir die Bank trotz bestehender Schulden noch einen Kredit gibt.
  • Ein Grundschuldeintrag der Bank, bei der Du finanzierst, erfolgt auf dem Objekt, das die Schwester kauft. Dazu muss sie lediglich der Grundschuldbestellung zustimmen.

Was möchtest Du wissen?