In welcher Steuerklasse bin ich, wenn ich Student mit einem Gewerbe bin und nebenbei als studentische Aushilfe in der Gleitzone arbeite?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

1. Dein Gewerbe hat mit Steuerklasse nichts zu tun.

2. Wenn Dir die studentische Hilfstätigkeit mit der 6 versteuert wird, wende Dich an das Finanzamt, denn es muss jemanden geben, der für Dich ELSTAM-Daten (Steuerklasse) geladen hat. Gab es mal einen Minijob? eine andere Anstellung?

3. IT - Dienstleistungne klingt nach Leistungen an Unternehmen. Wer hat Dir den flaschen Rat gegeben nciht auf Regelbesteuerung zu optieren, sondern Kleinunternehmer zu bleiben? Der hat Dir (höchstwahrscheinlich) geschadet. aber das ist ein anderes Thema.

Zu 2. Ja gab es mal, dort war ich jedoch nur geringfügig beschäftigt.

Zu 3. Ich habe Privatkunden und Unternehmen, jedoch verdiene ich weder regelmäßig, noch viel im Gewerbe. Ich verzichte lediglich darauf eine MwSt aufzuweisen und diese zu erheben. Wieso sollte mir das Schaden? Ich werde in meinem Gewerbe wahrscheinlich nicht einmal Einkommensteuer zahlen müssen.

Zu 1. Wieso hat das damit nichts zu tun? Man wird in die Steuerklasse 6 eingestuft, wenn man zu einer Beschäftigung noch eine andere Beschäftigung ausübt. 

Wenn Sie sagen, mein Gewebe hat damit nichts zu tun, wieso bin ich dann in meiner Aushilfstätigkeit in der Steuerklasse 6? Meinen Sie es ist denen ein Fehler unterlaufen?

0
@12oni

Ich verzichte lediglich darauf eine MwSt aufzuweisen und diese zu erheben. Wieso sollte mir das Schaden?

Weil damit das Recht, Vorsteuern abzuziehen, verloren ist. Damit sind alle Anschaffungen, in denen Umsatzsteuer drin ist, für dich um 19/119= 15,94% teurer als sie sein müssten.

1
@12oni

1. Nur wenn man eine zweite abhängige Beschäftigung ausübt. Bei einer selbständigen Tätigkeit gibt es keinen Lohnsteuerabzug, also auch keine Steuerklasse.

2.Vermutlich habe die vergessen Dich abzumelden, daher nun die 6

3. Dazu hast Du schon von EnnoWarMal, eine Antwort, die ich ebenso gegeben hätte. Du verzichtest einfach auf Geld. Aber wenn Du auch private Kunden hast (welche Privatperson fragt nach IT-Dienstleistungen?), lass es wie es ist.

0

Was möchtest Du wissen?