Hausbau jetzt oder abwarten?

4 Antworten

Man würde so früh damit beginnen wie möglich. Weil die Kosten ja jedes Jahr steigen. Kein Mensch weis, wann die MWST erhöht wird. Sicher ist das die in jedem Jahrzehnt erhöht wurde, immer zu Beginn den Jahrzehnts in der Vergangenheit.

Das Baumaterial wird auch immer teurer. Diese Preissteigerungen liegen in der Regel über Deinen Einkommenssteigerungen.

Ob die Wertsteigerung für Deine Eigentumswohnung auch Bestand hat, weis auch niemand. Kann sein das das alles eine Immobilien-Blase ist, die in Zukunft platzt.

Also wenn es gut aussieht macht man das jetzt. In 10 Jahren kann es zu spät sein.

Bauzwang auf Bauplatz kann man erledigen mit Aufstellen eines Bauschildes. Hier baut Hr. xxx Telefon-Nr. yyy ein Doppelhaus. Druckt man aus steckt es in eine Klarsichthülle und auf Schild. Das ist dann der Baubeginn, ganz offiziell auch ohne Baugenehmigung.

Wenn kein Bauzwang auf dem Grundstück ist würde ich es an deiner Stelle jetzt kaufen. Auf Grund deines Alters kannst du während deines Arbeitslebens noch einige Projekte finanzieren, dieser Vorteil wird jedes Jahr ein bisschen kleiner.

Es würde eine Bauverpflichtung bestehen. Der Bau muss 2 Jahre nach Vertrag angefangen sein.

0

Na ja, ich würde vielleicht schon mal damit anfangen, ein Grundstück zu suchen.

Das ist heute nicht immer, je nach Region, ganz so einfach.

Und dann, wenn Du fündig geworden bist, dieses schon mal kaufen.

Sofern Du es Dir heute schon leisten kanst.

Es ist ohnehin die Frage, ob das alles finanzierbar ist.

Wenn Du nicht gerade im Lotto gewonnen oder die ETW durch Erbschaft oder Schenkung erworben hast wird die doch hoch mit Kredit belastet sein. Als Sicherheit für weitere Darlehen kann die nicht dienen. Du müßtest also erst verkaufen um die Wertsteigerung realisieren zu können. Wo wohnst Du dann bis zur Fertigstellung des Hauses?

Bei der Bewertung von selbst erbrachten Bauleistungen sind Banken sehr skeptisch. Liegt halt daran, dass sich viele andere Bauherren insofern überschätzen. Du mußt erst einmal eine Bank finden die Dir glaubt, dass Du für weniger Geld als andere das Haus erstellt bekommst.

Ein Argument gegen einen jetzt vorzunehmenden Bau ist die augenblickliche Lage der Bauwirtschaft. Hier in meiner Heimatstadt habe ich von Baugenehmigungsverfahren gehört die sich über 2 Jahre hingezogen haben. Infolge des Baubooms sind die Ämter völlig überlastet. Und wer dann endlich bauen darf der stellt fest, dass es bei den Baubetrieben nicht anders ist. Schon deswegen spricht einiges fürs Abwarten.

Was möchtest Du wissen?