Finanzierung für Haus darstellbar?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aus meiner Sicht leider keine Chance.

Finanziell könntet Ihr das schaffen, weil die Miete der Belastung entsprechen wird.

Aber:

- befristete Beschäftigung

- Unterhalt zu zahlen

- Partnerin (keine Ehefrau) hat kein Einkommen

Tut mir leid, vermutlich macht da keine Bank mit.

Fragt einfach mal einen der großen Baufinanzierungsmakler wie Interhyp, wenn überhaupt, dann haben die eine Lösung.

Oder Deine Hausbank, die kenne sich seit Jahren.

Hallo HilfeHilfe,

ich kann Deine persönliche Situation sehr gut nachvollziehen und freue mich, dass Du wieder nach vorne schaust!

Gerne möchte ich probieren, Dir Deine Fragen zu beantworten:

Sobald es sich um vermietete Immobilien handelt, haben Banken höhere Anforderungen an die Bonität und das Vermögen des Kreditnehmers. Hintergrund ist, dass ein Risiko des Mietausfalls besteht, die laufenden Kosten sowie Investitionen höher sind etc. Daher setzen die meisten Banken Mieteinnahmen auch max. mit 60-70 % als Einnahme in der Haushaltsrechnung an.

Mit einem befristeten Arbeitsverhältnis gehen Banken sehr unterschiedlich um. Nur sehr wenige Banken vergeben allerdings eine Finanzierung, wenn Du als befristet Angestellte die einzige Darlehensnehmerin bist. Aber neben der Risikoeinschätzung der Banken solltest auch insbesondere Du Dich selber fragen, ob Du das Risiko eingehen möchtest. Sofern Dein Arbeitsverhältnis nicht verlängert wird und/oder Mieteinnahmen durch Leerstand oder nicht zahlende Mieter wegfallen, wirst Du die Finanzierung nicht mehr tragen können.

Ein zweiter Darlehensnehmer, ein unbefristetes Arbeitsverhältnis sowie etwas Vermögen in der Hinterhand würden die "Säulen" Deines Traums sicher deutlich stabiler gestalten.

Unter nachfolgendem Link findest Du weitere Informationen zu Kapitalanlagen und deren Finanzierung: https://www.interhyp.de/bauen-kaufen/kapitalanlage/

Ich empfehle Dir ein Gespräch mit Deiner Hausbank oder einen unabhängigen Immobilienfinanzierungsvermittler, um Deine konkreten Möglichkeiten zu erfahren und um ggf. einen Plan zu erstellen, wie und wann Du Deinen Traum verwirklichen kannst. Ich empfehle Dir des Weiteren zu überlegen, ob zunächst eine rein selbst genutzte Immobilie nicht sicherer und ausreichend wäre.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und drücke Euch die Daumen für die Zukunft!

Viele Grüße

Christina von Interhyp

Hallo,

abgesehen davon, dass Dir keine seriöse Bank das unter den vorhandenen Rahmenbedingungen finanziert (Ablehnungsgründe sind ja bereits mehrfach genannt und während meiner Tätigkeit in der privaten Baufinanzierung hätte ich ebenfalls sofort abgelehnt) solltest Du selbst erst einmal überlegen, ob Du eine gewünschte Finanzierung überhaupt rechnerisch zurückzahlen kannst oder mit einem Kreditantrag bei der Bank die Lachnummer des Firmenfestes wirst.

Immerhin gehst Du eine regelmässige Verpflichtung so zwischen 20 und 30 Jahren ein. In dieser Zeit kann sich zwar vieles positiv entwickeln (z.B. neue unbefristete Stelle, Partnerin kann dazuverdienen, Mieteinnahmen, Unterhaltsverpflichtung fällt weg), aber auch sehr vieles zum Negativen wenden (steigende Rückzahlungsrate durch gestiegene Kreditzinsen, Mietausfall, Familienzuwachs und damit erhöhte Lebenshaltungskosten und ähliches mehr).

Zusätzlich bist Du dann Eigentümer und Deine Mieter erwarten für ihre Miete ein entsprechendes Mietobjekt, also fallen ständig Instandsetzungs- und Modernisierungsarbeiten an, die auch noch zu zahlen sind. Gesetzliche Vorgaben (z.B. gestiegene Anforderungen an Wärmedämmung, Heizkessel) lasse ich mal unberücksicht, aber auch mit denen musst Du rechnen. Der dafür jeweils erforderliche Betrag erscheint ja nicht aus dem Nirwana, sondern wird vom Eigentümer verlangt.

Dazu kommt, dass Du offensichtlich zu einer Anpassung Deines Lebensstils an eine hohe Kreditverpflichtung nicht bereit bist. Beispiel: Abfindung für Kauf eines teuren Autos verwendet und jetzt nicht bereit sein, es zugunsten eines höheren Eigenkapitals zu verkaufen. Den Spruch "Wie sieht das aus ein mfh Besitzer in einem polo" sehe ich auch als etwas arrogant an. Meine Antwort darauf ist "Es sieht wie ein mfh-Besitzer aus, der einen Polo fährt". Was ist das Problem? Denn was willst Du eigentlich sein: tolles Auto fahren ("habe ich tolles Auto, wohne aber nur zur Miete) oder MFH-Besitzer ("habe ich eigenes Mietshaus, fahre aber Polo")?

Gruss

Walter

Es hat dir schon jemand, der in der Materie steckt geantwortet.

Ohne nennenswertes Eigenkapital und mit 1.400 € verfügbarem Einkommen aus einem befristeten Vertrag, muss jede Bank passen. Wenn man sich fragt, wie der Antragsteller mit Miete und Auto über die Runden kommt, ist eine Bank hierzulade (sehr) weit davon entfernt, ihm das Geld zum Kauf eines Mehrfamilienhauses zu leihen.

Ich stecke mehr in der Materie Kapitalanlage und da möchte ich dir zu Bedenken geben, dass der Verkäufer vielleicht warten kann, weil es für das Objekt keine Interessenten gibt. Vielleicht zu keinem Preis.

Wenn es ihn überfordert, sollte dir auch das zu denken geben. Überfordert es ihn wegen der Mieter, der zu beachtenden Vorschriften oder doch mehr finanziell, also wegen der ständigen Reparaturen?

Wenn du aber deine Freizeit in die Renovierung des Hauses und der Wohnungen stecken willst und das Abenteuer mit unsicherem Ausgang eingehen willst, weil du das Haus mehr willst als alles andere oder es andere Gründe gibt, aus denen das Haus in deinem Eigentum kein Sparschwein ist, wie (vielleicht) für den Verkäufer, dann tut sich da eine Lösung auf:

Der Verkäufer kann an die Stelle der Bank treten. Du kannst ihm das Haus abkaufen, er gewährt dir das Darlehen zu banküblichen Konditionen und natürlich auch einer notariellen Grundschuld auf den Verkäufer. Wenn er das Geld nicht braucht, ist das ein gangbarer Weg.

Du musst ihn nur noch von dir überzeugen und ihr müsst euch handelseinig werden.

Davor empfehle ich dir aber die Konsutation eines Steuerberaters! Sonst hast du bei der ersten Steuernachzahlung einen Notverkauf, denn Banken geben dir wahrscheinlich auch in Zukunft nichts und wenn du alles selbst machst und für den Großteil der Renovierungen keine Rechnungen hast, ist das steuerlich ungut.

Was ist aus der Abfindung von € 75.000 aus 2016 geworden?

Das verfügbare Eigenkapital müsste - insb. für diesen Fall - höher sein, also ca. € 60.000 sind wohl nötig.

Hallo waren nur 40.000! Haben dafür einen A6 gekooft deswegen Schufa sauber. Nein ich verkaufe den nicht. Wie sieht das aus ein mfh Besitzer in einem polo

0

Was möchtest Du wissen?