Handy-Kündigungsfrist um einen Tag verpasst, habe ich noch eine Chance da raus zu kommen?

6 Antworten

Du kannst es ja mal bei deinem Anbieter versuchen. Aber ich denke nicht das die dich da raus lassen. Es wurde ja nicht umsonst so eine Frist gesetzt. Wenn die nicht eingehalten wird hast du in der Regel keine Chance da herauszukommen.

Nie im Leben entlassen die Dich aus dem Vertrag. Also ritz Dir den nächsten Kündigungstermin ins Display!!!!!

41
Also ritz Dir den nächsten Kündigungstermin ins Display!!!!!

;-)))......... und wg. der Schadensregulierung dann anschließend den Ritz der Versicherung melden ! K.

1
41
@Gaenseliesel

übrigens, mein Handy ist schon etwas moderner und verfügt über die Möglichkeit, mich rechtzeitig an Termine zu erinnern. Nur einspeichern, dass muss man schon noch selbst vorher machen.

;-))) K.

1

Meiner Erfahrung nach sind die Handyanbieter da knallhart und schwupps hat man wieder einen neuen Vertrag an der Backe. Am besten jetzt sofort shconmal kündigen, damit du es nich wieder vergisst vor dem nächsten Stichtag.

Wie kann man bei Vertragsänderung einer Versicherung die alte Laufzeit beibehalten?

Der Versicherungsvertrag - ein Versicherungspaket aus drei Versicherungen -meiner Mutter muss wegen Hausverkauf und Umzug geändert werden. Sie möchte die bisherige Vertragslaufzeit beibehalten, da sie den Vertrag im nächsten Jahr zum Ablauf der Laufzeit kündigen möchte. Der Versicherer meinte, der Vertrag müsse erneuert werden, weil eine Versicherung durch den Hausverkauf wegfalle und dadurch ein neues Versicherungspaket entstehe. Wie kann ich vermeiden, dass sich durch einen neuen Vertrag die Laufzeit wie bei einem neuen Vertrag - und damit auch die Kündigungsfrist - verlängert? Wäre es möglich, den Vertrag nur zu ändern und umzubenennen , die alte Laufzeit aber beizubehalten ?Oder einen neuen Vertrag nur auf ein Jahr zu befristen?

...zur Frage

Kündigung vor Arbeitsantritt?

Hallo Leute, ich habe ein Problem:

Mir wurde während meines laufenden Arbeitsverhältnisses ein neuer Job angeboten, die ich angenommen habe. Ich dachte, es sei schauer, den neuen Vertrag zu unterschreiben und danach meine Kündigung beim alten Arbeitgeber einzureichen. Also bin ich entsprechend vorgegangen, der neue Vertrag ist unterschrieben und meine Kündigung eingereicht.

Nun stellt sich heraus, dass mein alter Arbeitgeber nicht auf mich verzichten möchte und mir ein Angebot gemacht hat, unter anderem 8000€ mehr Jahresbrutto als der neue Arbeitgeber.

Da kommt man natürlich ins überlegen, zumal ich beim alten Arbeitgeber nicht wirklich etwas auszusetzen habe, im Gegenteil. Ein neuer Job wäre für mich nur die Gelegenheit, meinen Horizont zu erweitern.

Nun meine Frage: Sollte ich das neue Angebot annehmen wollen, komme ich aus dem Vertrag beim neuen Arbeitgeber raus? Dazu noch ein paar Infos:

  1. Der neue Job begint frühstmöglich nach meiner aktuellen Kündigungsfrist, das wäre der 1.10.
  2. Der neue Job hat eine vereinbarte Probezeit von 6 Monaten mit einer Kündigunsfrist von 2 Wochen
  3. Danach verlängert sich die Kündigungsfrist auf 8 Wochen.
  4. Es gibt im neuen Vertrag keine Klausel à la "Eine Kündigung vor Beginn des Arbeitsverhältnisses ist ausgeschlossen".

Bin gespannt auf die Antwort.

...zur Frage

Kündigungsfrist am letzten Tag der Probezeit?

Hallo,

ich habe derzeit ein Verständisproblem bezüglich der Kündigungsfrist vor und nach der Probezeit, beziehungsweise der Kündigung am letzten Tag der Probezeit.

Im meinem Vertrag steht, dass ich während der Probezeit eine Kündigungsfrist von zwei Wochen habe. Nach der Probezeit eine First von zwei Monaten am Monatsende.

Die Frage die ich mir jetzt stelle ist, wenn ich generell nur zum Ende des Moants kündigen kann und ich am letzten Tag meiner Probezeit am Ende des Monats kündigen möchte, dann würde ich beispielsweise morgen eine Frist von zwei Wochen haben, oder? Am Dienstag hätte ich doch dann eine Kündigszeit von drei Monaten, da ich generell nur am Ende des Monats kündigen kann, oder verstehe ich das falsch?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen, JiBREEL.

...zur Frage

Handy incl. Handyvertrag, welches nur für das Kleingewerbe genutzt wird abschreiben - ist das möglich?

Hallo an alle und schon mal ein nettes Dankeschön für die Hilfsbereitschaft.

Ich bin nebenberuflich als Kleinunternehmer tätig. Für meine Tätigkeiten brauche ich ein Smartphone incl. Handyvertrag (Internet + Telefonflat).

Dieses Smartphone würde ich dann rein gewerblich nutzen, da ich auch noch ein privates Handy habe.

Zu meiner Frage:

Kann ich die entstehenden Kosten in meiner Einkommensteuererklärung komplett abschreiben lassen? Brauche ich irgendeine Form von Dokumentationen darüber, dass ich das Handy rein gewerblich nutze?

PS: Der einmalige Gerätepreis liegt bei 70€ - der monatige Tarifpreis liegt bei 55€. Voraussetzung ist natürlich die entsprechende Höhe der Einkommensteuer ( in diesem Falle mind. 730€: 12x55+70)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?