Habe am Do d.25.06.2020 meine Entgeltabrechnung der Stadt Bückeburg bekommen Aber bis Heute noch keine auszahlung Auf mein Konto der Commerzbank eingegangen!?

4 Antworten

Die Zahlung erfolgt in der Regel zum Ende des Monats, in diesem Fall also bis Montag oder Dienstag. Warum soll der Arbeitgeber vorher schon überweisen? Nur weil die Entgeltabrechnung ein paar Tage vorher kommt?

In deinem Arbeitsvertrag sollte ein Datum stehen, zu welchem das Gehalt gezahlt wird. Schau mal nach.

Bei mir ist der 25. eines Monats offizieller Zahltag.

Die Entgeltabrechnung kommt immer am 22. oder 23. und der Gehaltseingang ist auch am 23. oder 24. Am offiziellen Zahltag vielleicht einmal im Jahr, aber in 20 Jahren nie zu spät. Da ich und mein AG bei der selben Bank sind, bekomme ich mein Gehalt zwischen 01 Uhr und 04 Uhr nachts gutgebucht.

Wenn also die Gehaltsabrechnung erst am 25. kommt und diese als Brief kommt, kann man davon ausgehen, dass sie am 24.verschickt wurde.

Der AG hat dafür zu sorgen, dass die Gehälter spätestens am Zahltag vor Annahmeschluss seiner Bank angewiesen werden.

Und wenn dann erst am 25. angewiesen wurde und du nicht bei der selben Bankengruppe bist, dauert es einen Bankarbeitstag, bei verschiedenen Gironetzen eventuell etwas länger.

Meistens sind die Kommunen bei der Sparkasse. Die hat ihr eigenes Netz.

Es kann auch sein, dass der Geldstrom Sparkasse - Commerzbank erst über die Bundesbank geht. Mehr dazu kann dir ein Banker sagen.

Seit wann wäre der Samstag ein Bankarbeitstag?

Außerdem, die Dir am Donnerstag zugegangene "Entgeltabrechnung" bedeutet noch nicht, dass das Geld zu diesem Zeitpunkt zur Zahlung angewiesen war.

Nein das liegt allein an der Commerzbank/Cashgroup. Wir haben das vor Jahren unter Arbeitskollegen auch festgestellt. Alle die bei Sparkassen Vobas Konten hatten, dort war das Geld einen Tag früher drauf. Bei Commerzbank Citybank ComDirekt etc einen Tag später. Ist bei dehnen normal, gehört dort zum Geschäftsmodell.

Ja, dass kann auch ne Rolle spielen. Früher war es auch mal relevant, wo der Arbeitgeber sein Geschäftskonto und wo der Arbeitnehmer sein Girokonto hatte. Von Bank zu Bank ging die Gehaltsauszahlung immer am Schnellsten.

Die Kommune wird hier aber mit der Kasse des Landkreises oder auch der entsprechenden Kasse des Landes zusammenarbeiten. Ich vermute das mal, sicher bin ich mir nicht.

Es kann auch sein, dass die Kommunen als Eigner der Sparkassen über diese die Gehaltsauszahlungen tätigen.

0

Das mit dem Geschäftsmodell ist unwahrscheinlich. Eine Gemeinde führte "vor Jahren" mit hoher Wahrscheinlichkeit ihre Konten bei der örtlichen Sparkasse. Wenn der Empfänger einer Überweisung sein Konto bei der gleichen Bank hat, geht es einfach schneller als wenn die Überweisung an eine andere Bankengruppe erfolgt, bei online-ÜBerweisung oftmals binnen weniger Sekunden. In diesem Fall dürfte es aber eher nicht daran liegen, sondern daran, dass der Lohn/das Gehalt erst zum Monatsultimo fällig ist und daher bisher zwar die Abrechnung verschickt, nicht aber die Überweisung in Auftrag gegeben wurde.

2
@Eifelia

Danke Eifelia, also ist die Vermutung mit der Sparkasse doch der richtige Riecher. Du hast den Sachverhalt um die Gehaltsauschüttung respektvoll beschrieben. Danke dafür! Ist mir hier leider nicht wirklich gelungen. Hilfst dem Fragesteller am Meisten weiter! :-))

0
@Maerz2019

Danke für die Blumen :-) Der TE sollte mal in seinen Vertrag schauen, was dort zur Fälligkeit des Lohns steht, dann weiß er es genau.

1

Was möchtest Du wissen?