Grundsicherung für Ehe-Mann 77J. im eigenen Haus 130 qm mit Frau?

5 Antworten

Um es mal auf den Punkt zu bringen: Der bisherige Lebensstil soll auf Kosten der Allgemeinheit beibehalten werden. Ob dafür die Allgemeinheit zahlen wird, daran melde ich gewisse Zweifel an.

Das Haus ist mehr als doppelt so groß wie es als für ein Ehepaar im Mietwohnungsbau als angemessen angesehen wird. Das wird die Frage der Gewährung von Zuschüssen für die Erhaltung des Hauses nicht gerade erleichtern. Solche Zuschüsse müßte man hier beim Grundsicherungsamt beantragen. Die Frage nach der Erfolgsaussicht kann kein Mensch beantworten. Es handelt sich um Ermessensentscheidungen deren Ergebnis nicht absehbar ist. Allerdings sollte man sich wenig Hoffnung darauf machen, dass eine Generalsanierung bezahlt werden könnte. Bei größeren Sanierungen könnte im übrigen zur Absicherung einer eventuellen Darlehensgewährung eine Belastung des Hauses mit Grundpfandrechten verlangt werden. Es kann also sein, dass das offenbar Dir zustehende Erbe dann empfindlich geschmälert wird.

Nach der so langen Wohnzeit und in dem Alter + Altersschwäche und Erkrankung ist eine andere neue Wohnung sozialrechtlich nicht zumutbar

Gerade für diese Fälle gibt es Pflegeheime, in denen beide zusammen in einer angemessenen Wohnung untergebracht werden - und dort unter Aufsicht einen ruhigen Lebensabend verbringen können.

Wird das renovierungsbedürftige Haus verkauft und der Erlös wird dafür investiert, bleibt zwar kein Erbe mehr über, kommt aber den älteren Herrschaften zugute.

Hier eine Teilantwort: die 130QM des Hauses sind sicherlich die Rohbaumasse die bei der Bauplanung berechnet wurden. Davon kann man ohne weiteres 20% abziehen. Es bleiben also netto nur 104QM übrig. Bei der Grundsteuer wird ja auch so verfahren. Wenn Balkone und Terassen mit eingerechnet wurden, diese zuvor abziehen.

Wie schrieb Goethe:

"Im Auslegen seid frisch und munter! Legt ihr's nicht aus, so legt was unter."

3

Grundsicherung im Alter und Instandhaltungsrücklagen bei selbstgenutzter Immobilie?

Ich möchte für meine Mutter (78 Jahre) Grundsicherung im Alter beantragen. Sie wohnt in einem kleinen, abgezahlten Haus, dass aber laut Grundbuch zur Hälfte meiner Schwester und mir gehört. Seit 17 Jahren spart meine Mutter 30€ im Monat Instandhaltungsrücklagen an, falls größere Reparaturen am Haus anfallen sollte. Es sind etwa 7000€ auf dem Konto. Wir wollen lediglich Grundsicherung beantragen und auf ergänzender Hilfe zum Lebensunterhalt verzichten. Muß das Vermögen zunächst aufgebraucht werden? Gibt es da bereits Urteile dazu?

...zur Frage

Grundsicherung im Alter SGB XII - Unter welchen Umständen ,muss das Amt die Thermenreinigung zahlen?

Die Wohnung wird über die Therme beheizt und die Thermenwartung wird vom Vermieter vorgeschrieben und veranlasst. Muss das Amt die Thermenwartung im Rahmen der Kosten für Unterkunft ( 42 i.V.m. § 35 SGB XII) übernehmen?

...zur Frage

Grundsicherung im Alter in eigenen 4 Wänden?

Schönen Guten Tag leibe Forum Mitglieder und Leser, durch langer durchstöbern im Internet bin ich auf euren Forum gestoßen und hoffe Sie können mir weiter helfen.

Meine Eltern haben gemeinsam mit meinem Bruder einen Haus gebaut, wo Sie jetzt eigene Kellerwohnung (Größe ca. 105 qm) bewohnen. Das Erd- und Dachgeschoß gehören zu der Wohnung von meinem Bruder. Im nächsten März läuft die 10-jahrige Zinsbindung ab. In 5 Jahren nach heutigen Regeln muss mein Papa in die Rente, die leider sehr gering (ca. 560,- €) ausfällt. Meiner Mutter arbeitet seit Jahren als 450,- € Arbeitskraft und dementsprechend bekommt Sie, wenn ich mich nicht irre ca. 50-70 € als Rente, wenn überhaupt. Demnächst unterschreiben Sie einen neuen Kredit. Wir versuchen es mit der Bank so zu regeln, dass solange mein Vater noch arbeitet(5 Jahre), sie dann so viel wie möglich Tilgen damit am Ende nicht mehr so viel offen bleibt. Wenn es gelingt wollen sie einen Vertrag für 5 Jahre abschließen, aber bei unserer Besprechung am Jahresanfang wurde uns gesagt dass es nicht geht, stimmt es?

Meine weitere Frage besteht aus mehreren einzelnen:

  1. Wie stehen die Chancen, dass meine Eltern diese Wohnung behalten können wenn Sie einen Antrag auf Grundsicherung im Alter stellen? Meine telefonischen Beratungen bei dem Schuldenberater und bei der Grundsicherungsstelle waren leider nicht so optimistisch. Sie sagten es könnte ehe die Grundsicherung in der Form eines Darlehns bezogen werden. Ich habe aber gelesen, dass ein Haus in dem man mit Familienangehörigen wohnt und die angemessen ist darf behalten werden. https://www.test.de/FAQ-Grundsicherung-im-Alter-Wenn-das-Geld-spaeter-nicht-reicht-5153035-5154431 Und was heißt eigentlich angemessen? Es wird leider niergendswo beschrieben.
  2. Wenn die Eltern es doch nicht schaffen den Kredit abzubezahlen, wie wird es dann für die Eltern aussehen? Besteht da die Möglichkeit noch irgendwo oder irgendwie Hilfe zu holen ohne das Haus, bzw. die Wohnung verkaufen zu müssen?
  3. Welche Möglichkeiten hat man noch im Alter damit man über die Runden kommt? Ich habe noch was von Lastenzuschuss gehört, was ist es und wo kann man es beantragen?
  4. Ich will von meinem Bruder seine Wohnung abkaufen, wie wird es für mich dann in 5 Jahren (also wenn mein Papa in die Rente geht) aussehen? Das Haus ist für eine Familie gebaut und ich denke nicht, dass irgendeiner die Kellerwohnung außer Familie kaufen wird.
  5. Und zum Schluss mal ganz andere Frage. Wenn die Eltern sterben und kein Testament da lassen was wird mit der Wohnung geschehen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Umzugskosten bei Grundsicherung?

Grundsicherung im Alter und ich ziehe im selben Miethaus eine Etage tiefer, weil die neue Wohnung nicht nur jetzt frei geworden ist, sie hat statt 30 qm dann 40 qm und auch einen Balkon, und auch einen Kellerraum ohne schräge Wände! Bekomme ich da auch Umzugskosten erstattet?

...zur Frage

Wird das krankenhaustagegeld auf die Grundsicherung im alter angerechnet?

Meine Eltern erhalten Grundsicherung im Alter. Mein Vater hatte noch eine Krankenhaustagegeldversicherung in höhe von 50,00 Euro proTag bei Leistung. Gilt das als Einkommen oder als Vermögen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?