Frage von HannahF, 45

Falsche Bestellung erhalten, Verkäufer will die Ware nicht zurück nehmen. Was kann ich da tun, ohne Mehrkosten tragen zu müssen?

Ich habe zwei Paar Schuhe im Internet bestellt. Als ich die Bestellung erhalten habe, musste ich mit bedauern feststellen, dass es zwei komplett andere Paar Schuhe waren als bestellt. Daraufhin habe ich den Verkäufer kontaktiert. Zunächst hat er mir vorgeschlagen, dass ich doch einfach die Schuhe behalten kann, weil die ja auch schön aussehen, seiner Meinung nach. Allerdings wollte ich das nicht, da es zum einen nicht meine Größe ist und zum anderen komplett andere Schuhe als bestellt. Also nicht nur in der falschen Farbe geliefert, sondern völlig andere Schuhe. Als ich dem Verkäufer geschrieben habe, dass ich die Schuhe nicht haben möchte und er mir bitte eine Rücksende Ettikett schicken soll, damit ich die zurück schicken kann, hat er mir angeboten, dass er mir die richtige Bestellung schickt und ich die Schuhe für ein wenig Geld behalten kann, weil die Rücksendung so teuer ist. Nach Nachfrage, wie hoch ein "wenig Geld" ist und dass ich damit einverstanden wäre, solange ich meine richtige Bestellung erhalte, hat er mir nun angeboten, mir Geld zurück zu erstatten und dass ich dann die Schuhe behalten kann. Allerdings würde ich dann meine eigentliche Bestellung nicht mehr erhalten. Nun habe ich ihm geschrieben, dass ich gerne ein wenig Geld für die Schuhe bezahle (je nachdem wie wie viel), Hauptsache ich bekomme die richtige Bestellung oder er soll mir ein Rücksendeetikett schicken und ich möchte mein komplettes Geld zurück erstattet bekommen. Jetzt antwortet er mir nicht mehr.

Habt ihr eine Idee was ich machen kann? AUßer die Schuhe im Internet zu verkaufen in der Hoffnung, dass ich das Geld, was ich für die anderen Schuhe schon bezahlt habe, zu bekommen.

Danke für eure Hilfe, ich bin langsam echt verzweifelt, dass der Verkäufer es einfach nicht versteht. :-(

Liebe Grüße

Hannah

Antwort
von Primus, 32

Frag den Verkäufer mal, ob ihm dieser Text etwas sagt:

Weist eine Lieferung einen Mangel auf oder handelt es sich um ein falsches, nicht bestelltes Produkt, kann der Verbraucher selbst bei ordnungsgemäßer Belehrung des Unternehmers nicht zur Kostentragung verpflichtet werden (MüKoBGB/Fritsche, 7. Aufl. 2016, BGB § 357 Rn. 20).

Grund hierfür ist, dass in den beschriebenen Fällen stets auch der Anwendungsbereich des gesetzlichen Gewährleistungsrechts mit besonderen Rechtsfolgen und Auslagepflichten (etwa derjenigen aus §439 Abs. 2 BGB) für den Unternehmer eröffnet ist und der Verbraucher bei der mängelbedingten Ausübung des Widerrufsrechts nicht schlechter stehen soll, als er bei der Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen stünde.

Du musst Dich also auf keine Kompromisse einlassen.

Antwort
von Privatier59, 28

Das muß ja ein gewerblicher Verkäufer sein, ansonsten könnte er nicht beliebig Nachlieferung anbieten. Da hätte man dann alle Rechte die sich bei Fernabsatzgeschäften ergeben, sofern das deutsche Recht anwendbar ist.

Allgemein mußt Du Dir natürlich vor Augen führen, daß die Verfolgung von Ansprüchen eine teure Angelegenheit sein kann.

Für Schuhe im Wert von 100 Euro, nur mal so als Beispiel angenommen, lohnt sich kein Prozeß im Ausland und selbst in Deutschland sollte man sich genau überlegen, ob das Kostenrisiko eine Rechtsverfolgung lohnt.

Antwort
von Juergen010, 37

Leider schreibst Du nicht, um welchen Verkäufer es sich handelt und wo der seinen Sitz hat?

Schau mal hier: https://www.verbraucherzentrale.de/So-funktioniert-der-Internet-Einkauf-2

Kommentar von HannahF ,

Über folgende Website habe ich bestellt: http://www.usportmall.com/

Allerdings sind dort keine Angaben zu finden wo die Sitzen. Für mich als Käufer sieht es aus als ob es sich um eine amerikanische Firma handelt. Das Päckchen allerdings kam aus China.

Außer einer Email Adresse habe ich auch sonst keine Kontaktdaten. Leider antwortet mir aber seid nun 2 Wochen keiner mehr von der Email Adresse und ich werde wohl auf meinem Geld sitzen bleiben.

Kommentar von Juergen010 ,

Ich hab mal ein bisschen recheriert.

Die Shop-Website wird offenbar aus China betrieben. ;-(

Verantwortlicher: 

Name: Tian Tiankaixin

Straße: Xiamen Nshihuliqu

Ort: 361009 Xiamen, Fujian

Land: China

Tel. + Fax:  +86 - 59223333436

eMail: Miles8098@gmail.com

Große Hoffnung, dass Du dein Geld wiedersiehst, brauchst Du dir also nicht zu machen.

Trotzdem hast Du nun zumindest ein paar Kontaktdaten, mit denen du geschickt etwas Druck aufbauen könntest.

Auch wenn es dir das Geld nicht wiederbringt: Strafanzeige wegen Betruges erstatten und sich schriftlich beim chinesischen Konsulat beschweren.

Wer weiß, vielleicht hat die chinesische Staatsmacht ja gerade Lust in Xiamen eine Tür einzutreten um einem, dem Landesansehen schädlichem Subjekt mal die Leviten zu lesen. ;-)

Antwort
von Gaenseliesel, 14

Hallo,

hast du schon den Ebay Kundenservice kontaktiert ?

https://pages.ebay.de/help/buy/item-not-received.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten