Excel - durchschnittlicher Gewinn?

4 Antworten

Ich fürchte, daß alle obigen Beiträge sachlich falsch sind.

Es handelt sich um ein exponentielles Problem.

Eine einfache Mittelwertberechnung liefert falsche Ergebnisse.

Bei diesen geringen Prozentsätzen ist das zwar nicht richtig, weicht aber nur gering vom richtigen Ergebnis ab.

Eigentlich muß man die einzelnen Prozentsätze durch Hundert teilen (z.B. 3,8/100 =0,038, dann +1 rechnen (ergibt 1,038) und die jeweiligen 12 Monatsergebnisse multiplizieren.

1,71480807  ergibt sich  und somit 71,48% als Jahressteigerung.

Anschließend muß man vom Ergebnis 1,71480807 die 12-te Wurzel ziehen.

Davon (1,04596694) wieder 1 subtrahieren (0,04596694) und das Ergebnis mal 100 nehmen.

So ergibt sich der durchschnittliche reale Monatsanstieg im Mittel von

4,596694%.

Wenn ich nicht zwischendurch einen Tippfehler o.ä gemacht haben sollte.

 

Wenn meine Rechnung richtig war, sollte Dein Endbetrag also 71.48% über dem Anfangsstand sein.

Nach dem Rechenweg der vorigen Schreiber würde das Endergebnis je nach weiterer Rechnung 55,7% bzw. bei fast richtiger Berechnung 72,36% über dem Anfangswert liegen..

 

Mich würde also interessieren, wie Dein Gesamtanstieg in % war. Nur darüber kann man sehen, wer richtig liegt..

 

Gruß

eesti

 

 

 

Du hast natürlich recht, dass ein unterjähriger Zinseszinseffekt bei meiner reinen Durchschnittsberechnung nicht berücksichtigt wird..

Mir ging es aber darum, das beschriebene Phänomen zu klären. Dafür ist Deine Antwort leider nicht hilfreich.

0

So, ich habe inzwischen die Lösung durch einen Tipp von anderer Seite erhalten.

Das Feld mit der 5,9 war als Text formatiert und hat dadurch die Formeln anders rechnen lassen. Mittelwert hat die Zahl ausgelassen und durch 11 geteilt - Summe hat die Zahl ebenfalls ausgelassen und danach durch 12 geteilt.

Sind alle Zellen als Zahl formatiert, kommt bei allen 3 Berechnungen dasselbe heraus.


Danke für Deine Rückmeldung!

0

Fake News;-) Bei Excel bekommst Du in allen Fällen das Ergebnis 4,642. Gucke Dir Deine Klammerbereiche bitte genau an. 

Was ist mit den Klammerbereichen?

Vielleicht funktioniert Microsoft Excel Suprise ja anders...

0
@EnnoWarMal

Die Überraschung ("surprise", engl.) findet sich manchmal in den im Formelblatt (nicht in der obigen Frage) vorkommenden Klammerbereichen, da die plötzlich nicht inhaltsidentisch sind, sondern z. B. eine Zelle ausschließen.

0

Was möchtest Du wissen?