WIe kann man als Minderjähriger sein Geld vermehren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Du zäumst das Pferd ein bisschen von hinten auf. Du kennst also ein paar Bereiche, in denen Du Geld vermehren könntest. Aber nicht alles, was Du könntest muss auch zu Dir passen.

Ich zumindest würde mir nicht zutrauen, Dir einfach mal so zu sagen: "Mach das, das funktioniert immer!" - denn möglicherweise geht Dir das so gegen den Strich, dass DU damit gar nicht klar kommst.

Geh einmal in Dich und forshce nach, bei welchen der genannten Tätigkeiten Du Dich möglicherweise am wohlsten fühlen würdest. Gerade an der Börse gibt es nicht nur Aktien, sondern viele andere Möglichkeiten. Natürlich kannst Du mit standardisierten Vorgehensweisen auch erfolgreich sein, aber es kommt mir so vor, als ob Du mehr auf der Suche nach "Deinem Ding" bist...

Unter Umständen würde ich mir ein breit gestreutes Portfolio mittels ETF aufbauen, also auf etwas sehr Marktbreites setzen. Diese Fonds sind günstig da passiv, geographisch und sektormäßig sehr breit diversifiziert und je nach Fonds auch leicht handelbar.

Im Internet gibt es eine Fülle an Blogs und Websites zu dem Thema, ich würde mich da ein wenig einlesen. 

Wenn du ein Portfolio hast, mit dem du dich wohlfühlst (Wohlfühlen = 30 - 40 Jahre halten) dann kannst du deine anderen geschäftlichen Tätigkeiten dazu nutzen dein Portfolio regelmäßig und stur zu befüllen.


Da du noch so jung bist und dich schon für den Bereich Finanzen interessierst hast du die Zeit auf deiner Seite und auch regelmäßige kleine Beträge werden dich mithilfe des Zinseszins weit bringen.

Von aktivem Handeln oder Trading aber auch vom Stockpicking, also dem Suchen von besonders tollen Einzelaktien würde ich abraten. Auch wenn es keiner hören will aber die Chancen auf Erfolg sind einfach höher wenn man langfristig den Markt abbildet.

Alex

(Disclaimer: Ich bin kein Anlageberater)

Und was willst du erreichen?

1

Ich möchte mir ein Einkommen dazu verdienen auf eine Art und Weise welche mir Spass macht.

Grob gesagt in etwa so.

0

Wie sollte eine Freundin von mir investieren?

Eine Freundin von mir ( 23 Jahre alt) verdient monatlich ca 1850 Euro. Monatlich könnte sie etwa 500 Euro sparen. Angespart hat sie jetzt bereits ca 21000 Euro. Ich gab ihr neulich den Tipp gegeben vom kostenpflichtigen Sparkassengiro zu einer Onlinebank zu wechseln. Sie hat sich für die Comdirectbank entschieden und dort ein Girokonto, Tagesgeld und Depot eröffnet. Auf ihrem alten Tagesgeld bekam sie 0,5 % Zinsen. Daher hat sie auch ein zusätzliches Tagesgeld bei Moneyou eröffnet (aktuell 2,75%). Da ich in Fonds investiere hat sie sich darüber etwas schlau gemacht. Sie macht sich nun Gedanken über eine sinnvolle Aufteilung ihres Geldes. Direkte Aktieninvestments sind ihr zu riskant und möchte sie nicht. Ich denke das ist auch so in Ordnung. Sie möchte gerne monatlich 500 € sparen und das auch ca 10-15 Jahre durchziehen. Eine Festzinsanlage (10 Jahre für 4,5 % p.a.) möchte sie gerne von der Rendite her schlagen. Dafür ist sie bereit auch ein überschaubares Risiko einzugehen. Ihre Aussage dazu konservativ, moderat bis ausgewogen. Jetzt ist ihre Frage wie viel Geld sie wie und wo investiert. Wie viele Fonds sie sich aussuchen sollte um breit zu streuen und was für welche? Welche Kategorie (Renten, Aktienfods, Geldmarkt, Misch, Immobilien etc. bzw diese kombinieren und dafür gute Fonds). Wie viel Geld sie sich aufs Tagesgeldkonto legen sollte und wie viel sie in welches Produkt einzahlen sollte. Gibt es noch andere gute Sparprodukte fragt sie?! Für die Altersvorsorge besitzt sie eine private Rentenversicherung und eine Riesterrente (abgeschlossen beides mit dem 18. Lebensjahr). Weiterhin hat sie versicherungstechnisch eine Berufsunfähigkeit mit garantierter Beitragsrückzahlung, eine Unfallversicherung mit garantierter Beitragsrückzahlung, Haftpflicht, Rechtsschutz, Auto, Hausrat) ich denke in diesem Bereich ist sie gut abgesichert. Ich hoffe die Frage ist ordentlich gestellt und findet ein paar gute Antworten. Danke im Vorraus. Von Bankberatern hält sie nicht mehr viel ( die haben ihr in der Vergangenheit immer nur Mist angedreht). Deshalb versucht sie sich jetzt ein eigenes Bild zu machen und ihren Horizont zu diesem Thema zu erweitern und nach vielen Meinungen eine gute auf sie zugeschnittene Anlagemöglichkeit zu finden. Auch hat sie sich Gedanken gemacht über einen unabhängigen Berater. Sie glaubt aber, dass dieser Weg nicht so der richtige für sie ist und möchte da auch kein Geld bezahlen da ihr angespartes noch nicht in den Wohlstand geht.

...zur Frage

Lebensversicherung anlegen, Geld aber zur Verfügung haben - wie macht mans am besten?

Hallo! Meine Mutter bekommt Anfang 2010 ihre Lebensversicherung ausbezahlt. Natürlich will sie das Geld dann weiter anlegen, allerdings kennt sie sich mit Geldanlage überhaupt nicht aus. Sie möchte das Geld gerne sicher investieren, dieses aber jederzeit zur Verfügung haben wollen. Deshalb scheidet eine Einzahlung und dann monatliche Sofortrente bekommen aus. Habt ihr vorschläge, wie sie das Geld gut anlegen kann? Vielen Dank!

...zur Frage

Wo bekomm ich mehr als 0,20% Zinsen und hab Zugriff im Notfall auf das Geld?

Hallo, ich bin derzeit bei der BMW Bank und hab dort meine Sicherheitsreserven untergebracht. Mit 0,20% ist das aber glaub ein schlechter deal. Wo kann ich mein Geld besser anlegen mit mehr Zinsen und habe zusätzlich Zugriff falls ich Geld brauch?

Danke und Grüße

Heike

...zur Frage

Sparkarten ähnlich Payback?! Welche gibt es und lohnt sich sowas?

Lohnen sich Karten wie die Paybackkarte , welche Karten gibt es noch? Sind diese rentabel und lohnt es sich eine solche Karte im Geldbeutel zu haben? Hat jemand Erfahrungen mit diesen Karten?

Danke

...zur Frage

Mistrades: bis wann ist eine Rückabwicklung möglich?

Hallo, irgendwo habe ich mal gelesen, dass ein Mistrade-Antrag innerhalb von 2 Stunden gestellt werden muss und der Fehler/Irrtum mindestens 1000 Euro Volumen haben muss. Frage: trifft dies zu? Gilt dies einheitlich für Zertifikate/Aktien/Fonds/Optionsscheine oder gibt es Sonderregelungen für die einzelnen Gattungen? Beispiel: ein Kleinanleger gibt online einen Verkaufsauftrag für 20 xy-Aktien aus seinem Depot auf mit Limit 100 Euro, gültig bis St.Nimmerleinstag. In den nächsten Wochen pendelt der Kurs der Aktien immer im Bereich von 94G zu 95B. Plötzlich wird der Verkaufsauftrag dann ausgeführt zu 105 Euro. Der Kleinanleger freut sich, fragt sich aber, ob nicht eine Rückabwicklung folgen wird. An anderen Börsenplötzen wurde nämlich am gleichen Tag weiterhin in der Range 94/95€ gehandelt und an dieser Börse (mit dem vermeintlichen Mistrade) wird am nächsten Tag auch wieder wie vorher üblich ca. 94Geld zu 95Brief genannt. Es handelte sich auch immer um Kurse mit Stückzahlen, also keine Taxkurse.Der Irrtum(?) zugunsten des Kleinanlegers betrug ca. 200 Euro und es ist mehr als 1 Tag vergangen seit dem Trade. In der Mistrade-Liste des Börsenplatzes ist auch kein Eintrag zu dieser Position vermerkt. Noch mal die Frage: hätte ein ein Mistrade-Antrag innerhalb von 2 Stunden gestellt werden müssen und der Fehler/Irrtum mindestens 1000 Euro Volumen umfassen müssen, damit überhaupt eine Rückabwicklung möglich gewesen wäre? Und ist es egal, ob es sich bei dem Beispiel-Fall um Aktien, Fonds oder Zertifikate gehandelt hätte? Für Antworten bedanke ich mich im Voraus!

...zur Frage

suche sichere Anlage 35000 Euro

Ich suche eine relativ sichere Anlage für 35000 Euro für 1-3 Jahre.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?