Erstwohnsitz in D, Zweitwohnsitz + Arbeit in Österreich

2 Antworten

Wenn Du die Steuererklärung in Österreich machen willst, können wir nur auf einen Österreichischen Experten hoffen.

Ich sehe aber noch nicht, das Deine Steuerpflicht in Felix Austrai sein soll.

Durch den Wohnsitz in "D", bist Du hier erstmal unbeschränkt einkommenstuerpflichtig.

Unter bestimmten Umständen kann die Besteueerung nach dem DBA in Österreich erfolgen, aber dazu müßte man wissen wie lange das befristete Arbeitsverhältnis andauert.

Für eine Besteuerung in "A" müßtest Du dich dort dann über 183 Tage dort aufhalten.

Bei einer Besteuerung in "D" könnte eine Doppete Haushalsführung in Betracht kommen.

Hallo, Danke schonmal. Das Arbeitsverhältnis läuft bis 31.12.2010. Ich nehme an ich muss dann in "A" die Erklärung machen oder? Für das Jahr 2008 muss ich sicherlich in "D" die Erklärung machen.

Hallo Karsten, Dein Jahr in Österreich ist jetzt fast rum, ich fange nächstes Jahr erst an in Österreich zu arbeiten. Meinen Erstwohnsitz lasse ich ebenfalls in Deutschland bei meiner Verlobten und stehe jetzt damit vor den selben Fragen wie Du letztes Jahr. Ich wäre sehr froh wenn Du mir vielleicht kurz berichten könntest ob Du bezüglich Steuerfragen (Österreich, Pendeln, Zweitwohnsitz) bereits neue Erfahrungen gemacht hast! Ich hoffe Du oder ein anderer Teilnehmer im Forum hier kann mir ein paar Tipps geben!

0

Umzugskostenpauschale bei Auflösung der doppelten Haushaltsführung/ Zweitwohnung?

Im April 2016 habe ich meinen Zweitwohnsitz am Ort meiner Beschäftigung aufgelöst und würde gerne erfahren, ob ich dafür die Umzugskostenpauschale von 1.493 EUR (bin verheiratet) als Werbungskosten in meiner Steuererklärung 2016 geltend machen kann?

Hintergrund:

  • Der Grund für die Auflösung der Zweitwohnung und damit meiner doppelten Haushaltsführung war die Geburt meines Kindes im Juni 2016.
  • Ich habe jetzt nur noch einen Erstwohnsitz, der aber nicht am Ort meiner Beschäftigung liegt, sondern weiter weg.
  • Ich bin nach wie vor bei meiner Firma angestellt und befinde mich derzeit in Elternzeit.
  • Die Zweitwohnung habe ich am 1.1.14 bezogen und damit auch die doppelte Haushaltsführung begonnen. Ich habe in 2014 auch die Umzugskostenpauschale von damals noch 1.390 EUR geltend machen können.
  • In 2017 beginne ich in Teilzeit zu arbeiten. Ich benötige allerdings keine Zweitwohnung vor Ort mehr, sondern werde an 1 Tag ins Office pendeln und den Rest im Home Office arbeiten.

Weitere Fragen:

  • Gibt es neben der Umzugskostenpauschale noch weitere Steuervergünstigungen, die ich geltend machen kann?
  • Muss ich dem Finanzamt irgendwelche Nachweise erbringen?
...zur Frage

Wie kann ich Bahncard 100 und Zweitwohnsitz von der Steuer absetzen?

Ich wohne derzeit in Berlin, mit meiner Freundin zusammen, und müsste für einen neuen Job nach Frankfurt pendeln. Sprich, Montags morgens hin, Freitags zurück. Dafür würde ich mir a) eine Bahncard 100 holen und b) einen Zweitwohnsitz in Frankfurt zu legen.

1) Kann ich in dem Fall die Bahncard dann von der Steuer absetzen? Es ist ja in dem Sinne keine Fahrt die ich für meine Firma mache, sondern zu meinem Zweitwohnsitz

2) Kann ich die Miete für den Zweitwohnsitz absetzen?

3) Wenn sie abgesetzt werden können, wie funktioniert das? Als Betriebsausgaben? Als Werbekosten? Und wie funkioniert das dann tatsächlich? Bekomme ich die vollen Kosten zurück? Oder nur anteilig, abhängig vom Steuersatz?

4) Macht das ggf. mehr Sinn, diese vom Arbeitgeber zahlen zu lassen und dafür ggf. weniger Gehalt in Kauf zu nehmen?

Ich habe hier schon einige Fragen zu dem Thema gefunden, aber noch nichts, was das wochenendpendeln in dieser Vollständigkeit abgedeckt. Das meiste bezieht sich auf das täglich pendeln.

Vielen Dank für eure Unterstützung

Andi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?