Erste eigene Wohnung,U25?

3 Antworten

Wirst du deine Ausbildung kündigen, oder wie genau wird das laufen?

Statt ALG1 (Sperre bei Eigenkündigung) wäre es doch opportun, eine Vollzeitstelle in einem Bereich zu finden, der eventuell mit deiner angestrebten nächsten Ausbildung vergleichbar ist. Vorteil: du sammelst Erfahrung und hast weniger ein Geldproblem. Ausserdem würdest du dann gleich sehen, ob dir deine zukünftige Ausbildung wirklich liegt. Du kannst ausziehen und dich selbst versorgen, die Beziehung zu deiner Mutter könnte sich verbessern.

Dir ist schon bewusst, dass man bei selbst herbeigeführter Arbeitslosigkeit eine 12-wöchige ALG I Sperre bekommt?

Nach einer Anwartschaftszeit von 12 Monaten bestünde Anspruch auf bis zu 6 Monaten ALG I = 26 Wochen --- bei einer 12-wöchigen Sperrfrist verbliebe dann noch ein Restanspruch bis zu 14 Wochen.

Desweiteren .... wovon / womit würdest Du eine Wohnung finanzieren wollen? Kaution / Einrichtung .... Desweiteren : neben der Miete entstehen zusätzliche Kosten wie Rundfunkbeitrag / Strom ...... und Dinge wie Internet / Handyvertrag -Flat /Netflix & Co hättest Du vermutlich auch gerne.

Mit anderen Worten : solange Deine Mutter Dich nicht rauswirft, stehen Deine Chancen eher( sehr ) schlecht.

Wie schaffe ich es eine eigene Wohnung zu bekommen,

Das ist in deiner Situation so gut wie unmöglich. Ohne gesichertes Einkommen (damit sind keine Sozialleistungen gemeint), mit dem die Miete auch realistisch monatlich ohne Probleme bezahlbar ist, wird keine Vermieter mit Verstand an dich vermieten. Oder hast du jemanden, der für dich den Mietvertrag unterschreiben oder für dich bürgen würde?

Bei U25 bekommst du auch nur in ganz bestimmten Ausnahmefällen überhaupt Unterstützung von Ämtern. Was ist denn mit deinem Vater und seiner Unterhaltspflicht?

Was möchtest Du wissen?