Steht mir Wohngeld und Erstausstattung zu?

1 Antwort

Also eines kann ich Dir schon mal schreiben, die Wohnung wird die das Amt (Jobcenter) nicht genehmigen.

Wohngeld würdest Du zwar bekommen, aber vermutlich nicht genug, um von Wohngeld und Deinem lohn zu leben.

Gehe mal zum Jobcenter und lasse Dich informieren. Wenn die das Problem mit Deiner Mutter als Grund akzeptieren (wird sehr, sehr schwer), dann könntest Du eine Wohnung um Bereich 35-40 Qm udn für höchstens ca. 360 Euro warm (hängt von der Stadt ab), eventuell genehmigt bekommen.

Wenn die leistungen genehmigen, dann klappt es auch mit der Erstaustattung, aber ich kann Dir nur wenig Hoffnung machen.

BAB und Wohngeld abgelehnt, weil BAB theoretisch möglich

Ich bin 25 jahre alt und wohne seit ich 18 bin 250km von meinen Eltern entfernt. Ich habe schon eine Ausbildung als Koch begonnen, musste sie aber nach 2 Jahren aus gesundheitlichen Gründen abbrechen. Nun mit 25 gibt mir ein super Betrieb die Möglichkeit noch eine Ausbildung zu machen. Um zu überleben, da ich ja auch irgendwie meine kleine Wohnung bezahlen muss, hab ich Berufsausbildungsbeihilfe beantragt. Nach langem Schriftverkehr mit meinen Eltern. Hatte ich alle Papiere zusammen und den BAB-Bescheid als Absage zurück bekommen, weil meine Eltern auf dem Papier zu viel verdienen. Gut dachte ich mir, wenn ich kein BAB bekomme kann ich Wohngeld beantragen. Heute nach Monate langem warten bekomme ich die Absage vom Wohngeld. Wenn ich das richtig verstanden habe, bekomme ich kein Wohngeld, weil ich theoretisch BAB berechtigt wäre, wenn meine Eltern nicht zuviel verdienen würden. Problem an der Geschichte ist das meine Eltern getrennt sind und wegen ihres Haushalts und meines Vaters neue Familie die er versorgen muss, kein Geld für mich übrig haben. Danke Vater-staat. Habe ich einen 400€ Job kann ich noch Hartz 4 beantragen, bin ich Azubi werden mir Steine in den Weg gelegt. Was soll ich den jetzt machen? Ich kann doch den Unterhalt nicht bei meinen Eltern einklagen. Kennt ihr nicht noch eine Lücke wie ich Widerspruch einlegen kann, oder wie man mich sonst unterstützen kann.

...zur Frage

Hab ich einen eigenen Hausstand ?

Hallo zusammen ,

ich ziehe demnächst mit meiner Freundin in unsere neue Eigentumswohnung. Bisher wohnen wir zusammen im Dachgeschoss meiner Eltern. 90qm² , eigene Küche , eigenes Bad , Wohnzimmer , usw.... Allerdings haben wir den selben Hauseingang wie meine Eltern , nur gehen wir eben gleich die Treppe hoch.. Um zu unserer Waschmaschine im Keller zukommen , müssen wir durch die Wohnung meiner Eltern durchlaufen !

Wir haben keinen Mietvertrag, ganze Nebenkosten werden von meinen Eltern abgerechnet.

Meine Freundin und ich überweisen jeden Monat 150 Eur an meine Eltern für Nebenkosten , aber wie gesagt ohne Vertrag ....

Zählt das jetzt als eigener Hausstand ?

Geht drum , da ich für den anstehenden Umzug nur Sonderurlaub bekomme wenn ich bereits jetzt in einem eigenen Hausstand wohne !

Ab wann wohnt man im eigenen Hausstand und wann einfach im Elternhaus ohne eigenen Hausstand ?

danke vorab

...zur Frage

Anspruch auf Wohngeld?

Ich habe da mal eine Frage. Ich bin fast 19 Jahre alt, und möchte von meinen Eltern wegziehen, da unsere Wohnung für so viele MEnschen viel zu klein ist. (6 Personen- 4-Zimmer Wohnung, max 80 qm).

Da ich noch Schülerin bin, könnte ich es mit Schüler BAföG versuchen. Aber das Problem ist, dass ich weder verheiratet bin, noch Kinder habe, noch so weit von meiner Schule entfernt wohne, dass ich umziehen müsste. Das heißt laut dem, was so im Internet erzählt wird, habe ich keinen Anspruch auf BAföG. Und jetzt meine eigentliche Frage: Habe ich dann einen ANspruch auf Wohngeld, obwohl ich außer meinem Kindergeld kein "Einkommen" habe ? Weil wenn man vom BAföG ausgeschlossen wird, darf man Wohngeld beantragen, und ich wüsste jettzt gerne ob das möglich ist, wenn ich keinen richtigen Verdienst habe. Oder muss ich erst mal wenigstens einen ganz kleinen Job annehmen? Sowas wie Zeitungen austragen?

( Achja und die Erkenntnis, dass die Wohnung zu klein ist, kam nicht von heut auf morgen, sondern es ist so, dass bei mir zwei Geschwister hintereinander auf die Welt kamen. Nur 2 Jahre Unterschied. Insgesamt sind wir dann 4 Kinder, habe noch nen 9-jährigen Bruder.)

Würde mich sehr auf eure Antworten freuen. MfG

...zur Frage

Muss mein Freund für mich aufkommen?

Hallo ihr Lieben, ich bin 17 Jahre alt und schon lange mit meinem Freund (21) zusammen. Wir wollen nun zusammenziehen, undzwar hat er ein Haus geerbt und möchte auf eine Wohnung darin Eigenbedarf anmelden und dann mit mir in diese Wohnung ziehen. Dies passiert erst in den nächsten 3-4 Monaten, also bin ich zu dem Zeitpunkt auch 18. Vom Jugendamt bekomme ich bestätigt, dass ein Zusammenleben mit meiner Mutter nicht mehr möglich ist. Meine Frage ist nun, muss mein Freund komplett für mich aufkommen? Werde zur Einzugszeit im ersten Ausbildungsjahr sein. Kann ich stützen beantragen, damit mein Freund die Miete die Ihm von mir eigentlich zusteht zumindest teilweise ausgezahlt bekommt? Wir dachten uns, wir könnten es als eine Art WG laufen lassen, da wir dann theoretisch keine Bedarfsgemeinschaft bilden würden, oder? Er verdient nicht sehr schlecht, ist bereits ausgelernt, jedoch möchte ich nicht dass er komplett für mich aufkommen muss, da auch die Wohnung komplett neu eingerichtet werden muss, wir wohnen bis jetzt beide noch zuhause bei unseren eltern. Kann man da evtl. für mich eine Erstausstattung beantragen? Quasi damit ich ihm einen Teil für unsere gemeinsamen Möbel dazugeben kann?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen & bedanke mich schonmal im Voraus! :)

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?