Einzug mit Partner, Nachteile?

2 Antworten

wenn du als Alleinerziehende mit einem neuen Partner(nicht Kindesvater) zusammenlebst, ist dies unschädlich für den Anspruch auf den Unterhalt/Unterhaltsvorschuss.

Dies ändert sich erst, solltest du heiraten. Nach einer Heirat endet der Anspruch auf Unterhaltsvorschuss.

Ja stimmt.... dir geht der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende verloren, sobald ihr (du und dein Partner) einen gemeinsamen Haushalt führt.

Für 2020 und 2021 wurde dieser Entlastungsbetrag sogar erst kürzlich auf 4.008 Euro aufgestockt. 👌‼️

🤔...... "Könnte ich ihn nicht als Untermieter eintragen lassen oder als WG oder sonst was? Oder könnte man ihn nicht irgendwo eintragen lassen? "....

NEIN, man sollte schon Prioritäten setzen 🤨 denn Sozialleistungsbetrug ist eine Straftat ‼️

https://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/unterhaltsvorschuss.html

Ich habe meinen Steuerberater erreichen können. Also es macht natürlich was aus wenn ich nicht mehr ganz alleine wohne sondern mit einem Partner.

Man zahlt mehr Steuer im Endeffekt... aber da durch, dass die Miete ja aufgeteilt wird usw. rentiert sich das wieder...

1

Auch am Unterhalt und Unterhaltsvorschuss würde sich was ändern.

Das glaube ich nicht.

Eine Lebensgemeinschaft (oder keine) wird streng kontrolliert , eine WG glaubt Niemand.

Was möchtest Du wissen?