Schwiegermutter steht als Bürge im Grundbuch jetzt Trennung?

5 Antworten

Die Mutti wurde ja wohl nur deshalbt Bürue weil ihr beide nicht Kreditwürdig wart. Wenn du jetzt nicht wesentlich besser verdienst als vorher wird dann ein Kreditnehmer allein ja noch viel weniger ausreichen.

Kein Geld, den Partner auszahlen und dann noch ohne Bürge - ist etwas viel.

Aber das musst du selber mal ausrechnen - frag doch einfach die Bank, die haben selten was zu lachen

Nach den Kommentaren zu urteilen, wurde zur Finanzierung ein Kredit aufgenommen. Dieser Kredit scheint auf den Namen der Eheleute zu laufen und zur Absicherung wurde auf eine vorhandene ETW, die Deiner Schwiegermutter gehört, eine Grundschuld eingetragen.

Im Fall der Trennung führt kein Weg am Gespräch mit der kreditgebenden Bank vorbei, denn nach Euren Vorstellungen soll ja nun der Ehemann aus dem Kreditvertrag entlassen werden, den Du dann alleine übernehmen willst. Damit wird sich dann sowieso die Frage stellen, ob Dein Einkommen und die eingetrragene Grundschuld als ausreichende Sicherheit von der Bank angesehen werden. Erst wenn dies zu Bejahen ist, wäre die Frage mit der Schwiegermutter zu klären.

Koch:

Der Bürge wird nicht ins Grundbuch eingetragen.

Ob  und unter welchen Auflagen deine Schwiegermutter aus der Bürgschaft für die Forderung aus dem Darlehen entlassen werden kann, entscheidet der Grundpfandrechtsgläubiger (Darlehensgeber).

Er wird von dir den Nachweis verlangen, dass du ohne weiteres in der Lage bist, die Belastungen samt Lebenshaltungskosten allein zu tragen. Oder es erklärt sich eine andere bonitätsstarke Person bereit, die gesamtschuldnerische Haftung zu übernehmen.

Was musste der neue Bürge mitbringen um Bürgen zu können?

0
@dKoch

 Oder es erklärt sich eine andere bonitätsstarke Person bereit , ...

Steht doch schon in der Antwort . Bonität !!!!

0

Was möchtest Du wissen?