Ca. 50 Euro als Mystery Shopper verdient-Steuern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es dich beruhigt: Mach eine Einkommenssteuererklärung! Füll den Mantelbogen aus, dazu die Anlage S, und falls du irgendwelche Versicherungen wie Kfz-Haftpflicht, Berufsunfähigkeit, Rentenversicherung hast noch die Anlage Vorsorgeaufwendungen und gib das einfach - ohne jeden Kommentar ab. Irgendwann bekommst du dann einen Steuerbescheid mit der Steuerfestsetzung von NULL Euro. Was zu überlegen ist, falls du für dein Studium auch Ausgaben wie Literatur, Semestergebühren u.ä. hattest und zuvor bereits eine Ausbildung absolviert hast, solltest du in der Anlage N Werbungskosten geltend machen und einen Verlustvortrag beantragen (siehe http://www.welt.de/finanzen/ratgeber-recht/article124000828/So-lassen-sich-die-Kosten-des-Studiums-absetzen.html9

Und was den Unterhalt durch deine Eltern angeht - haben die den in Ihrer Einkommenssteuererklärung als Ausgabe geltend gemacht? Nur dann wäre er für dich Einkommen.

1

Danke für die Infos. Meine Eltern haben das Geld als Ausgaben angegeben, dass heißt ich werde es angeben als Einnahme. Meine Anliegen dabei sind ja nicht nur die Zusatzeinnahmen, sondern auch, wie diese gewertet werden. Man nehme alleine die Onlineumfragen- sind das gewerbliche Einnahmen oder sonstige? Woran macht man dies fest?

Danke vielmals für die Mühe.

0

Ich weis zwar nicht, was Mystery Sshooping ist, aber dafür weis ich, das Nebeneinkünfte bis zu 410,- Euro pro Jahr völlig steuerfrei sind § 46 Abs. 2 Nr. 1 EStG.

Du kannst also die 42,- Euro in die Anlage G eintragen, oder bei dem geringen Betrag einfach weglassen.

Ebensolches dann auch für 2014, wenn Du über die bisher verdienten 201,- hinaus nichts mehr machst.

1

Beim Mystery Shopping ist man Kunde in einem bestimmten vorab festelegten Geschäft und lässt sich beraten etc. Dies läuft nach einem gegeben Schema ab und man bewertet dann Service/Preis etc. Es ist also wohl eine Arbeit auf selbstständiger Basis mit bezahlung pro Einsatz.

Ich habe jedoch zusammengerechnet und neben den 42 Euro durch diese Arbeit noch mehr eingenommen. Durch Umfragen(692Euro), Privatverkäufe(778 Euro-Autoteile des alten Golfs, Kleidung, alte Elektrogeräte etc) und eben den 42 Euro sind es insgesamt 1662 Euro, die ich dazu verdient habe. Diese will ich ordnungsgemäß versteuern. Ich habe nur Angst, dass mir wegen der selbstständigen Arbeit schlimmes blüht..die Steuern werde ich nachzahlen, das ist nicht das Problem..aber mich fürchtet es, dass sie mich anklagen oder Ähnliches.

0
1
@EnnoBecker

Naja eigentlich nichts. Ich bin Studentin und erhalte ca. 700 Euro im Monat von meinen Eltern zum Leben. Ich habe 2013 keine sonstige Arbeit gehabt.

0
67
@issues

42,- Euro mystery shopping = steuerlich relevant

692,- Euro Umfragen = steuerlich relevant

778,- private Verkäufe = steuerlich nicht relevant, wenn es dein eigenes Auto war.

Da alles zusammen weniger als 8.000,- Euro ist, brauchst Du nciht mal eine Erklärung abgeben.

Der Unterhalt der Eltern ist nicht relevant.

Solange Du keine Anstellung als Werkstudentin hast, oder eine andere Tätigkeit auf Lohnsteuerkarte, oder größere Einnahmen aus einer Selbständigkeit, ist alles gut.

1
Ich habe letztes Jahr 42 Euro mit Mystery Shopping verdient,

Steuerlich wird immer nach unten abgerundet. Das sind also 0 Euro.

1

Obwohl es aus selbstständiger Arbeit kam? das wird einfach ignoriert?

ich muss die Frage aber auch ausweiten: Dieses Jahr habe ich damit bis zu diesem Zeitpunkt ca. 201 verdient(ja, auch damit ist jetzt Schluss!), aber die Steuererklärung ist erst nächstes Jahr fällig. was ist damit? Kann ich jetzt schon was tun? Rückgängig machen geht ja leider nicht..

0

Vorweggenommene Betriebsausgaben bei einer Bilanz?

Hallo,

habe eine Frage zu folgendem Fall:

  • Selbständig seit dem 01.01.2017
  • Kauf von Soft- und Hardware in 12/16, um pünktlich zum 01.01.2017 starten zu können
  • Ab 2017 wird eine Bilanz und keine Einnahme-Überschussrechnung gemacht.

Frage: Muß ich für 2016 für diese vorweggenommenen Betriebsausgaben (AfA und Vorsteuer) auch schon eine Bilanz machen? Oder eine Einnahme-Überschuss-Rechnung, dann wäre ja die Vorsteuer schon in 2016 eine Betriebsausgabe?

Danke

...zur Frage

Steuersoftware für 2016 absetzen? Versandkosten?

Habe eine Steuersoftware für 2016 gekauft. Rechnungsdatum 03.01.2017

Kann ich diese für das Jahr 2016 einreichen oder erst für das folgende Jahr? Werden Versandkosten für die Software auch berücksichtigt oder nicht?

...zur Frage

Besteht eine Pflicht zur Steuererklärung bei unterjährigem Zuzug aus dem Ausland?

Ich bin per 1. September aus der Schweiz nach Deutschland gezogen (Wechsel innerhalb eines Konzerns). Während ich in der Schweiz angestellt war, habe ich auch dort gelebt, mit dem Stellenwechsel habe ich auch das Land gewechselt (keine gleichzeitigen Einkommen von 2 Arbeitgebern) Für die Ermittlung des deutschen Steuersatzes hat mein Arbeitgeber das Gehalt für 4 Monate auf 12 Monate hochgerechnet. Ich bin in Steuerklasse I eingeteilt.

In der Schweiz unterlag ich der nachträglichen Veranlagung und habe die Steuererklärung für den Zeitraum bis zum Wegzug abgegeben, aber noch keinen Bescheid erhalten.

...zur Frage

Fahrkostenzuschuss oder Gehaltsanpassung?

Hallo Zusammen, nach meinem Gehaltsgespräch habe ich folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Gehaltserhöhung um 1500€ Brutto pro Jahr. Macht im Monat ca. 50€ Netto..
  • Fahrtkostenzuschuss für 23km. Wie hoch wäre hier der Zuschuss? Ist diese Berechnung korrekt 23 * 30 cent * 20 Tage = ca. 138€ im Monat.

Von der Belastung für den AG sind die Summen ähnlich. Durch die Pauschale Besteurung des Fahrkostenzuschussen, habe ich jedoch am Ende des Monats mehr Netto übrig.

So wie ich das gelesen habe, müsste der Fahrkostenzuschuss zu 15% versteuert werden. Übernimmt das im Normalfall der AG, oder muss ich das in der Steuererklärung angeben?

Weiterhin gebe ich in der Steuererklärung meine Entfernungspauschale an. Der Weg zur Arbeit beträgt 23km. So komme ich auf Webungskosten in Höhe von 1552,5 (2250,323). Meine Gesamten Webungskosten belaufen sich auf ca. 2000€

Welche Rolle spielt jetzt der Fahrkostenzuschuss in der Steuererklärung genau? Vermindert er direkt oder indirekt die Entfernungspauschale, welche ich in der SE angeben kann? Kann ich trotz Fahrkostenzuschuss die EP von der Steuer voll absetzen?

Welche Summe würde ich bei dem Fahrtkostenzuschuss nach Abzug aller Steuern (inkl. den Angaben in der Steuererklärung) pro Monat mehr haben ?

Danke für alle Informationen!

...zur Frage

5 Monate ALG1 + 6 Monate Job - Steuernachzahlung möglich?

Hallo,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Da ich im Jahr 2009 arbeitslos war und ALG1 bezogen habe, war ich dazu verpflichtet eine Steuererklärung zu machen (Stichwort: Progressionsvorbehalt). Ich habe diese zusammen mit der Erklärung für 2010 eingereicht und nun frage ich mich, ob ich mit einer Nachzahlung rechnen muss, habe da so einige Schauergeschichten im www gelesen. Kurz die Eckdaten: Januar – April in Beschäftigung (1600 € Brutto) Mai – September arbeitslos (ALG1 + 400 € Job, welcher teilweise vom ALG1 abgezogen wurde) Oktober – Dezember in Beschäftigung (1600 € Brutto + 13. Monatsgehalt)

Die Höhe des ALG betrug ungefähr 720 € (+162 € die ich dazu verdienen durfte)

Das Jahr 2010 war ich durchgehend beschäftigt (1600 € Brutto + 13,14 u.15 Monatsgehalt)

Die Lohnsteuer wurde ja wahrscheinlich von meinem Arbeitsgeber auf das ganze Jahr ausgerechnet, er konnte ja nicht wissen, dass wir in ein Sommerloch fallen und er mich nicht weiter Vollzeit beschäftigen kann.

Was meinen die erfahrenen Steuerfachmänner (und –frauen) dazu? Ich hab nämlich echt Angst, Steuern nachzahlen zu müssen, dafür ist im Moment echt kein Geld übrig 

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Dienstag

...zur Frage

Steuerklasse IV & IV oder III & V?

Hallo,

bisher hatte meine Frau und ich die Steuerklassen IV & IV. Nun stelle ich mir die Frage, ob nicht III & V besser wäre in Bezug auf die zu entrichtende Lohnsteuer?

Ich habe im letzten Jahr ca. 56.000 Brutto verdient meine Frau 13.500 Brutto. Wir haben 2 Kinder, leben in Bayern, ich bin verbeamtet., meine Frau ist gesetzlich krankenversichert.

Die folgenden Szenarien in Bezug auf die Steuerklasse und die zu entrichtende Lohnsteuer (fett markiert) habe ich durchgespielt:

  1. Ich St.-Kl. 4, meine Frau 4: ich 13847€, meine Frau 196€ = 14043
  2. Ich St.-Kl. 3, meine Frau 5: ich 8424€, meine Frau 1414€ = 9838
  3. Ich St.-Kl. 5, meine Frau 3: ich 19052€, meine Frau 0€ = 19052

Noch vielleicht wichtig zu erwähnen: Wir zahlen ca. 8000€ für Kita insgesamt für zwei Kinder. Und wir sind zusammen veranlagt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?