Buchhaltung: wie umgehen bei Ware ohne Belege?

4 Antworten

Wenn Du es geschenkt bekommst, hast Du keine Ausgabe, also kein Problem.

Ich würde die Schenkungen aber ruhig notieren, schließlich muss man gelegentlich prüfen, ob man auch ohne Schenkungen leben könnte.

Für den Fall Flohmarkt nimm Dir doch selbst einen Quittungsblock mit, dann kannst Du Dir die Zahlung quittieren lassen.

Verweigert der Verkäufer, Eigenbeleg, wie Vulkanismus schon schrieb.

Da wir in einem bürokratischen Land leben, empfiehlt sich eine gute Dokumentation aller Geschäftsvorfälle. In diesem Fall würde es also ein festes Buch sein (also keine losen Blätter) und da wird dann eingetragen: Datum, Beschreibung der Ware (z.B. grünes Baumwoll-Kleid von Lasagne Gr. 38) von Tante Frieda oder 1 Paar schwarze Lederschuhe Marke Dinkelacker von Onkel Paul. Und in weiteren Spalten wird Datum des Verkaufs und der erzielte Betrag eingetragen. Was insgesamt im Jahr als " geringfügig" gilt, sagt das Finanzamt (kostenlos) oder der Steuerberater (gegen Bares).

Um den ganzen Papierkram zu umgehen würde ich ohne Rechnung gekaufte Waren ganz einfach auch ohne Rechnung wieder verkaufen.

31

Und wie soll dann die Gewinnermittlung aussehen?

0
31
@Privatier59

Deine Phantasie reicht nicht dazu aus, Dir das an Mist vorzustellen, was ich schon gesehen habe.

0

Spendenquittung für Altkleidersammlung?

Wie ich weiß, bekommt man nicht nur für Geldspenden einen Spendenbeleg, sondern auch für Sachspenden. Da ich häufig gut erhaltene Kleidung in die Altkleidersammlung gebe und somit Bedürftigen noch eine Freude damit machen kann, anstatt die Kleidungsstücke für wenig Erlös in den Second-Hand-Laden zu bringen, würde mich mal interessieren, ob ich dafür auch einen Beleg (z.B, beim Roten Kreuz) anfordern kann?

...zur Frage

Fragen zum Kleingewerbe - OnlineShop - Ebay - Paypal - Buchhaltung - Gesetze

Hallo,

ich bin dabei einen Ebayshop zu öffnen (Kleinunternehmer) und hätte ein paar letzte Fragen. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen? Sie sind teilweise sehr speziell... deswegen gehe ich nicht davon aus dass jemand sie ALLE beantworten kann, aber ich freue mich über jede Teilantwort!

1.) Welche Belge sollte ich bei einem EIN- sowie VERKAUF über Ebay aufheben (Ausdrucken oder als Pdf speichern)? Artikelbeschreibung? "Einzelheiten über den Kauf" - Ansicht? Oder die Emailbenachrichtigung von Ebay? Und bei Paypal, die Email oder lieber die Transaktionsdetails-Seite?

2.) Ich habe meinen ganzen Keller voll von Waren, die ich im Shop verkaufen möchte. Ich habe keine Einkaufbelege und möchte die Einkäufe dieser nicht als Betriebsausgaben geltend machen um den Gewinn zu mindern. Ich möchte sie also von meinem Privatvermögen zum Betriebsvermögen machen. Muss ich irgendein Protokoll oder einen Beleg über diese Waren schreiben (was ich angesichts des imensen Aufwands nicht hoffe)?

3.) Laut Abgabenordnung heißt es, dass ich zwar nicht gegenüber privaten, aber gegenüber gewerblichen Käufern verpflichtet bin, eine Rechnung zu schreiben. Bin ich verpflichtet dies unaufgefordert zu tun, oder reicht es, wenn ich eine ausstelle, wenn der Käufer den Wunsch äußert?

4.) Muss ich Versandkosten für den Versand meiner Waren aufzeichnen? Muss ich irgendwo dokumentieren, mit welchen Briefmarken ich die Sendungen frankiert habe? Zumindest belege ich ja die Briefmarkeneinkäufe und mache sie als Betriebsausgaben geltend. Dann wäre es für mich eigentlich logsich, dass das FA, das sonst ja auch immer alles so genau wie möglich wissen will, auch wissen will wohin diese Briefmarken gehen. Anders könnte man diese (die Briefmarken) theoretisch auch zum Warenausgang zählen, welcher ja dokumentiert werden muss.

5.) Was muss in meiner EÜR formal zu einer Buchung alles notiert werden? - Datum der Buchung - Belegnr. (Referenz zum Beleg) - Einnahme bzw. Ausgabebetrag - Bezeichnung des Kontos (falls mehrere Konten vorhanden) Die obigen Punkte sind klar. Wie sieht es z.B. mit einem Kommentar bzw. Beschreibung des zugrunde liegenden Sachverhalts aus? Z.B. die Beschreibung der verkauften Ware. Oder würde reichen zu schreiben "Verkauf über Ebay". Ist sowas überhaupt Pflicht? Ich würde nämlich gerne darauf verzichten, weil man die Info sowieso aus dem Beleg entnehmen könnte, wenn es einen interessiert.

6.) Angenommen, ein Käufer reklamiert einen defekten Artikel und ich sende ihm einen neuen unentgeldlich zu. Muss ich diesen Warenausgang irgendwie irgendwo protokollieren?!

7.) Wenn ein Kaufvertrag abgeschlossen wird,z.B durch Ebay, und dieser anschließend storniert wird, muss ich dieses Ereignis irendwie protokollieren/festhalten, oder kann ich es ignorieren? Was ist mit einer bereits ausgestellten Rechnung, wenn der Kaufvertrag widerrufen wird? Kann ich die Rechnung löschen und so tun, als hätte sie nie existiert, oder muss ich sie aufbewahren?

Danke

...zur Frage

Ist Versteuerung beim Bilanzieren?

Hallo,

ich muss mit meiner GbR ab 2016 bilanzieren. Nun sagte mir meine Buchhalterin, dass wir trotzdem die Ist Versteuerung anwenden können. Ein paar andere Personen sagten mir jedoch, dass die Ist Versteuerung beim Bilanzieren auf keinen Fall angewendet werden darf sondern nur die Soll Versteuerung.

Was ist nun richtig?

Vielen Dank

...zur Frage

Buchungen mit Easy Cash & Tax - Beispiel richtig gebucht? Umsatzsteuervoranmeldung, EÜR!? Finanzamt!

Hey Leute ich habe mal ne Beispielrechnung gemacht und ich wollte euch fragen ob das Ergebnis der UstVA richtig ist! Also ob es korrekt fürs FA ist!?

Ach ja unter was buche ich die Versandkosten wieder aus die ich im Vorfeld eingenommen habe? Hab die derzeit unter "Abzugsfähige Betriebsausgaben"!

Desweiteren wär es nett wenn ihr was zur Richtigkeit der EÜR sagen könntet! Bilder hab ich angehängt.

Ach ja es handelt sich um Regelbesteuerung!

Mal sehen was die Experten sagen! Bitte Feedback geben!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?