Beste Anschlussfinanzierung einer vermieteten Eigentumswohnung

7 Antworten

Teilweise wurde es hier schon gesagt, die vermietete Wohnung mit minimaler Tilgung (bei den momentan sehr niedrigen Zinsen erlauben nicht alle Banken 1 % Tilgung) und längstmöglicher Zinsbindung weiter finanzieren. Mit dem dadurch Ersparten die selbst genutzte Immobilie schnellstmöglich entschulden.

Bei einer vermieteten Immobilie würde ich die Tilgung bei 1 % belassen damit steuerliche Vorteile erhalten bleiben. Normalerweise sollten alle Finanzierungs,- und Erhaltungskosten über die Mieteinnahmen gedeckt sein. Die steuerliche Gesamtsituation kann auf Grund der unbekannten Einkommensdaten nicht eingeschätzt werden. Wenn nicht schon geschehen ist die Beauftragung eines Steuerberaters zu empfehlen.

Die Konditionen der Anschlußfinanzierung wird deutlich günstiger werden als 5%. Persönlich habe ich auch eine Finanzierung laufen und tilge aber soviel wie möglich, da ich ab liebsten keine Schulden haben möchte, auch wenn das für die vermietete Eigentumswohnung keinen Sinn macht. Aber ohne Schulden lebt es sich leichter, daher tilge ich zusätzlich 5% im Jahr.

Bausparvertrag für Anschlußfinanzierung?

Hallo,

ich habe mir in 04/2010 eine Eigentumswohnung gekauft. Die Finanzierung ist so angelegt, dass 2020 eine Restschuld von 12.000,- Euro übrig bleibt. Bislang habe ich mir um die Anschlussfinanzierung keine Gedanken gemacht, da diese im Vergleich zur derzeitig hohen Ratenbelastung (6% Tilgung) gering ausfallen wird.

Nun hat mich meine Bank angesprochen und angeboten, mir mittels eines Bausparvertrages den günstigen Zinssatz von 1.7 % für die Anschlussfinanzierung zu sichern.

Es wurde eine monatliche Sparrate von 57,- Euro/ Laufzeit bis 2020 errechnet. Ich bekomme weder staatlichen Zulagen und noch VL.

Nun meine Frage: Macht so ein Bausparvertrag für mich überhaupt Sinn?
Oder gibt es effektivere Anlagen für monatliche 50,- Euro?

Ich bin etwas unsicher, denn in Finanzfragen bin ich kein Experte.

Vorab vielen Dank für Ihre Antwort.

...zur Frage

Renovierungskosten von Mietwohnung von Steuern absetzen obwohl Mieteinnahmen unter der Steuerfreibetragsgrenze liegen?

Hallo liebe Community,

hier ein Beispiel zu meiner Frage:

Herr Meyer vermietet seine Wohnung für 500 € Kaltmiete pro Monat. Die jährlichen Mieteinnahmen belaufen sich somit auf 6000 € und fallen somit unter die Steuer Freibetrag Grenze von 8820 €.

Kann Herr Meyer trotzdem Renovierungskosten in der Steuer Erklärung über die Werbungskosten geltend machen?

...zur Frage

wie hoch sind die Nebenkosten bei Kauf einer Eigentumswohnung um 200000 Euro?

kann mir jemand sagen, wieviel ich tatsächlich aufnehmen müsste, wenn ich eine Wohnung zu 200000,- Euro kaufe?

...zur Frage

Tilgung, Hausgeld und Nebenkosten

hoffe ihr könnt mir mit den Begriffen helfen?

Habe gehört, dass wenn man eine ETW kauft dann zahlt man (Tilgung,Hausgeld und Nebenkosten)

Tilgung: Soweit ich weis je höher die Tilgung ist, desto schnell wird der Darlehen zurückgezahlt stimmt das?Also muss dann die Tilgung bei 8% liegen, wenn man innerhalt 10 Jahre die Wohnung abbezahlen will.

Hausgeld und Nebenkosten: Vom Hausgeld werden ja Müllabfuhr, Winterdienst, Treppenreinigung, Schornsteinfeger, kleine Reparaturn am Gemeinschafteingenum bezhalt (da gehört Strom, Telefon und Grundsteuer nicht dazu) muss man beim Nebenkosten dann Warmwasserzahlen oder was genau zahlen?

Die Frage ab besten zu formulieren, was ist genau der Unterschied zwischen Hausgeld und Nebenkosten?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Alg1, Partner bekommt HArtz4

Mein Freund und ich leben seit Kurzem in einer Wohnung. Er bekommt Hartz4, ich bin seit gestern arbeitslos und werde wahrscheinlich 650 euro bekommen. Wie wird das berechnt ? Die Kaltmiete beträgt 270 euro + 110 euro nebenkosten, Heizung.

...zur Frage

Dachflächenvermietung-Einnahme versteuern?

Wenn ich die Mieteinnahme aus meiner Dachfläche(f.Photovoltaik) versteuern muss, kann ich da nicht auch im Gegenzug die Ausgaben für dieses Dach ansetzen. Es kann doch nicht sein, dass das FA nur die Einnahme versteuert, wenn Voraussetzung für diese Einnahme das dach und alle damit verbundenen Kosten sind? Ich habe die Wahl-entweder jährl. eine Mieteinnahme von 175,- € zu bekommen oder einmalig f. 20 Jahre 3500,-€. Nur wenn das voll versteuert würde ist es ja doch viel weniger? Kennt sich da Jemand aus oder wurde mit ähnl. Fall konfrontiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?