Beste Anschlussfinanzierung einer vermieteten Eigentumswohnung

8 Antworten

Teilweise wurde es hier schon gesagt, die vermietete Wohnung mit minimaler Tilgung (bei den momentan sehr niedrigen Zinsen erlauben nicht alle Banken 1 % Tilgung) und längstmöglicher Zinsbindung weiter finanzieren. Mit dem dadurch Ersparten die selbst genutzte Immobilie schnellstmöglich entschulden.

Natürlich hast Du weniger absetzbare Schuldzinsen, bei der Prolongation mit den niedrigen Zinsen derzeit, also kannst Du weniger absetzen. Ich hatte eben das gleiche "Problem" und habe den Kapitaldienst einfach gleich gelassen und tilge nun das was ich vorher als Zins gezahlt habe. Ich gehe nach der Laufzeit in Rente und bin dann schuldenfrei. Dafür habe ich jetzt weniger Steuerersparnis und darf dann die Mieteinnahmen in der Rente nochmal versteuern...… Aber besser als nichts haben

Ich bin der Meinung, dass ein Staat, der die Renten so arglistig senkt und auf SELBSTVORSORGE den Fokus legt, wenigsten die Mieteinnahme von 1 schwerverdiente Mietwohnung STEUERFREI als Ausgleich für die große Lücke gesetzlich festgeschrieben werden.

Eine Betroffene

Bei einer vermieteten Immobilie würde ich die Tilgung bei 1 % belassen damit steuerliche Vorteile erhalten bleiben. Normalerweise sollten alle Finanzierungs,- und Erhaltungskosten über die Mieteinnahmen gedeckt sein. Die steuerliche Gesamtsituation kann auf Grund der unbekannten Einkommensdaten nicht eingeschätzt werden. Wenn nicht schon geschehen ist die Beauftragung eines Steuerberaters zu empfehlen.

Was möchtest Du wissen?