Beleihung einer Eigentumswohnung, um Haus zu kaufen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

SuperC: Eure ETW mit einem Verkehrswert von ca. 120.000 gilt als Eigenkapitalersatz (34,3 %), so dass die Rechnung wie folgt aussehen könnte:

Hausgrundstück 350 000 + ETW 120.000 = Gesamtwert 470 000, Beleihungswert 0,9 = 376.000, Beleihungsgrenze 0,8 = rd. 300 000,-- € (= übliches Bank-Darlehen). Auf beiden Immobilien lässt sich die Bank eine Gesamt-Grundschuld von 300 000 € eintragen. Achtet darauf, dass im Falle der Veräußerung der ETW, die ihr ja dann lastenfrei liefern müsst, keine oder nur eine geringe Vorfälligkeitsentschädigung aus dem anteiligen (Rest-) Darlehen anfällt.

Es entsteht die Frage, mit welchen Mitteln ihr die Nebenkosten von ca: 10 % = 35.000,-- und die Finanzierungsspitze von 50 000,-- € zu belegen beabsichtigt. Ist eure Bank bereit, aufgrund der guten Bonität höher zu gehen?

Hauskauf. Ist Eigenkapital eine Voraussetzung bei den Banken?

Muss ich unbedingt Eigenkapital aufweisen, wenn ich ein Haus oder eine Wohnung kaufen will? Wir haben zwar etwas zur Seite gelegt, aber das ist unsere einige Rücklage.

...zur Frage

Hauskauf Finanzierung Erfahrungen

Hallo Leute, ich suche einen Rat bezüglich Hauskauf. Zur Zeit wohne ich in einer Eigentumswohnung (4-Parteienhaus). Die anderen 3 Wohnungen sind vermietet. Diese Mieter ... also mit denen kommen wir nicht klar und deswegen wollen wir weg. Wir suchen also ein Haus, wo wir für uns sein können. Die Eigentumswohnung ist noch nicht abbezahlt (41.000 Euro noch). Ich kenne mich mit Hauskauf nicht gut genug aus. Die Eigentumswohnung will ich nicht vermieten, ich will sie wieder los werden. Der Wert der Wohnung ist ca. 48.000 - 50.000 Euro. Ich kaufte sie damals für 44.000 Euro. Habe dann neue Fenster reinmachen lassen, neuer Boden Laminat und einen zweiten geschlossenen Kellerraum. Der Darlehensvertrag läuft noch bis 2014, dann wird ein neuer Festzins festgelegt. Im Grunde genommen hätte ich für den Kauf eines Hauses kein Eigenkapital, würde aber gerne ein Haus für 165.000 + Nebenkosten (Makler, usw... ) ca. 173.000 Euro kaufen wollen. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob das finanziell überhaupt machbar wäre. Grundsätzlich könnte mtl. 800-900 Euro zum abbezahlen genutzt werden. Würde das gehen? Worauf müsste ich beim Gespräch mit der Bank achten? Was muss ich bei der Hausbesichtigung beachten. Woran erkenne ich zusätzliche Kosten, die vielleicht nicht vom Makler angegeben wurden. Bitte Eure Erfahrungen und nicht "Frag mal den oder den". Danke

...zur Frage

Baufinanzierung: Baugrundstück vor Bau mit Eigenkapital kaufen oder finanzieren?

Wirkt sich ein aus komplett eigenen Mitteln gekauftes Baugrundstück günstig auf eine für den folgenden Hausbau erforderliche Baufinanzierung aus (wie Eigenkapital eins zu eins)?

Oder ist es sinnvoller eine Gesamtfinanzierung von Grundstück und Haus (welches erst in einem Jahr nach Grundstückskauf gebaut wird) abzuschließen und die Kohle dann so als Eigenkapital einzubringen

...zur Frage

Sanierungskredit ausgeschöpft und nun?

Mein Elternhaus habe ich geerbt (Wert ca. 400.000 €), ich habe KfW und Bankkredit samt Anschlusskredit laufen über insgesamt 150.000 €. Da ich noch eine Eigentumswohnung vermiete (Wert 80.000 €) und auch im Haus selbst auch eine Wohnung vermiete, kann ich monatlich 1200 € abtragen an Zins und Tilgung für beide Kredite. Jetzt wird es noch teuer als gedacht, trotz vorsichtiger Planung sind ungeahnte Schäden an Leitungen im Haus zutage getreten, die das ganze nochmal um 10.000 € teurer machen. Kann ich auf die unbelastete Eigentumswohnung eine Hypothek aufnehmen, ohne noch einen Eintrag ins Grundbuch für die Bank akzeptieren zu müssen?

...zur Frage

Kaufvorhaben einer Wohnung zur Eigennutzung

Hallo, ich habe vor eine Eigentumswohnung zu Kaufen, in der wir mit meiner Freundin zusammenwohnen wollen. Randbedingungen: Immobilienpreis 130000 Euro; 1000 Euro im Monat könnte ich der bank geben, Eigenkapital ca. 15%. Eure Ideen?

...zur Frage

Hallo Zusammen, ich möchte gerne nahezu eine Eigentumswohnung kaufen. Allerdings......?

....habe ich keine Eigenkapital. Ich hab ein Festvertrag und verdiene mit der Steuerklasse 3 Ca. 3000 euro. Ich weis nicht wie ich vor gehen soll. Da ich 36 bin und naja ein Bausparvertrag ja oder nein? Oder eher direkt zur Bank und ein Kredit aufnehmen und direkt bezahlen? Da die Zinsen günstig sind. Meine jetzige Miete ist 510 euro meine gesamt Ausgaben mit der Miete liegen bei 1200 euro. Bei Einer Eigentumswohnung fallen natürlich zu meist dad Hausgeld :( oder doch eher Haus kaufen könnt Ihr mir bitte helfen. Für euren Rat und eure Tipps sehr Dankbar . Lieben Gruss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?