Werden Eigenleistungen beim Hauskauf wie Eigenkapital angesetzt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da Banken bei der Vergabe von Krediten naturgemäß sehr vorsichtig sind ist die sog. Muskelhypothek eine Form der Finanzierung die nur auf wenig Wertschätzung trifft -damit ist klar, dass es nicht als Eigenkapital gewertet wird. Je nach persönlichen Voraussetzungen, wenn der Darlehensnehmer beispielsweise einen handwerklichen Beruf hat, ist ein geringe Anerkennung möglich.

Man sollte nie vergessen, jemand der eine Eigenleistung erbringen will muss die dazu notwendigen Voraussetzungen haben, er könnte ggf. auch erkranken usw. Das sind alles weiche Kriterien für eine Kreditvergabe - sie zählen für die Bank eigentlich nicht.

die Frage ist mehr welchen Wert das Eigenheim in den Augen der Bank hat. Dies ist dann die Referenz für die Grenzen der Kreditvergabe.

Wer ein Eigenheim für 300.000 haben will, darin 100.000 in Eigenleistung investiert, die Bank aber in Summe nur einen Gegenwert von 250.000, der hat ein Problem.

Das kann man so nicht sagen, aber wenn du mit der Eigenleistung den Wert der Immobilie erhöhst, dann wird das honoriert bei der Kreditvergabe.

Ja , wobei du nicht erwarten kannst dafür Geld aufzunehmen was dir pauschal ausgezahlt wird. In der Regel sind 10-20k als Darlehen möglich. Ansonsten wird deine Eigenleistung zur Beleihungswertermittlung und Konditionsfindung herangezogen.

Mit wie viel Eigenkapital sollte man ein Hausbau beginnen?

Mein erwachsenes Kind will jetzt ein Haus bauen. Beziehungsweise, er denkt drüber nach. Gestern haben wir diskutiert mit wie viel Eigenkapital man den Hausbau angehen soll. Wir konnten uns nicht einigen. Gibt es eine Art Richtbetrag dafür?

...zur Frage

Ich möchte ein Fertighaus auf einem Erbpachtgrundstück bauen, komplett mit Eigenkapital. Die Bank lehnt Bürgschaft ab - was tun?

Die Bank bestätigt mir nur den Kontostand, bürgt aber nicht für die Bausumme. Die Baufirma will aber die Sicherheit dass das Geld auch dann noch verfügbar ist wenn die Zahlungen zu leisten sind. Habe diverse Notare angefragt nach einem Aderkonto, alle lehnten ab da der Kauf des Hauses oder des Gründstückes nicht über Sie läuft. Habe auch keine Bank gefunden die ein Bürgschaftskonto einrichten will. Den Vorschlag der Baufirma das Geld einfach per Vorabüberweisung zu zahlen lehne ich strickt ab. Hat jemand eine Idee, oder so was schon selbst erlebt und eine Lösung gefunden? Wäre sehr froh wenn jemand Rat hat.

...zur Frage

Hauskauf mit Null Eigenkapital, ist das wirklich sinnvoll?

Eine Freundin von mir möchte von ihren Eltern ein Ferienhaus kaufen, dass diese vor 30 Jahren für 80.000 DM inkl. Grundstück erworben haben. Dabei möchte sie jedoch eine Finanzierung ohne Eigenkapital vorzustrecken. Geht das überhaupt? Sie behauptet steif und fest dass das möglich sei. Wenn ja, ist das denn auch sinnvoll? Mir kommt das komisch vor.

...zur Frage

Wo bekommt man eine günstige Nachfinanzierung beim Hausbau?

Meine Schwester hat zu knapp kalkuliert beim Hausbau. Nun braucht sie nochmal 30.000 Euro. Die Bank sagt aber, dass sie nun einen Kleindarlehensaufschlag bezahlen muss, weil das Darlehen unter 50.000 Euro ist. Wie kommt sie noch an eine günstige Nachfinanzierung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?