Auto bestellt in Autohaus, Anzahlung geleistet, Autohaus pleite

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

doch, das kann so sein. Die Anzahlung ging an das Autohaus. Dieses ist nun insolvent. Damit hast du genau genommen eine Forderung gegen das Autohaus vor der Insolvenz.

Vermutlich gibt es einen Insolvenzverwalter, der mglw. das Geschäft weiterlaufen lässt. Die Vergangenheit (bis Insolvenzanmeldung) wird anders behandelt als das danach.

Deine Anzahlung läuft gegen die Masse. Und ob da genügend drin ist, ist fraglich. Vermutlich ist deine Anzahlung zu einem grossen Teil weg - sofern nicht Dritte einspringen (wie z.B. der Hersteller).

Ja, es kann nicht nur so sein, es ist so: Die Anzahlung ist normale Insolvenzforderung mehr nicht. Du bekommst das Auto auch nur Zug um Zug gegen vollständige Kaufpreiszahlung.

na das sind ja super Nachrichten! So kann man auch Geld vernichten :(

1
@nichtGut

Genau deshalb gibt es den Reisesicherungsschein bei Reisebuchungen:-))

1
@nichtGut

So kann man auch Geld vernichten

Wieso vernichten? Das Geld ist doch nicht weg.

Es gehört nur jemand anderem.

4

Was möchtest Du wissen?