Rücktritt vom Kaufvertrag - bekommt man Anzahlung wieder?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, deine Freundin kann sich versuchsweise an das Möbelhaus wenden. Wenn sie Glück hat gibt sich das Möbelhaus kulant. Die geleistete Anzahlung : vielleicht findet die Freundin dort ein Kaufobjekt zur Verrechnung. Auf jeden Fall, nachfragen, dann schlauer sein ! Manchmal zählt Kundenzufriedenheit mehr als man denkt. K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Primus 05.02.2013, 19:54

Du siehst nur das Gute im Menschen, oder ;-))

0
Gaenseliesel 06.02.2013, 12:08
@Primus

:-)) ja Primus, weil ich selbst ein guter Mensch bin ! .... lach....

0
imager761 05.02.2013, 20:28

Ja, die bezahlen Lieferanten und Mitarbeiter dann mit Kundenzufriedenheitspunkten, wenn der Umsatz mal sinkt.

Ob du ähnlich argumentierst, wenn dein Chef mit dieser Begründung dein Gehalt kürzt, weil Zahlungseingäge und Aufträge storniert wurden?

0
Gaenseliesel 06.02.2013, 12:05
@imager761

Quatsch, es geht hier um einen simplen Tisch, nicht um eine 20 Tausend Euro Küche ! Ich würde jedenfalls gern wieder in einem Möbelhaus einkaufen, in dem nebenher auch Kundenzufriedenheit zählt und nicht n u r der Profit. K.

0
NasiGoreng 06.02.2013, 01:56

Das ist genau die richtige Antwort. Nichts ist für ein Unternehmen wichtiger als zufriedene und dankbare Kunden.

Man merkt den Antworten von Privatier59 und mig112 an, dass sie sich ihren Lebensunterhalt in irgendeiner Bürokratenbude verdienen, wo Kundenzufriedenheit keine Rolle spielt.

1
Privatier59 06.02.2013, 17:10
@NasiGoreng

Von wegen keine Rücksicht auf Kundenzufriedenheit nehmen! Ich wünsche, dass alle Kunden bei mir bleiben. Ich bin Wächter im Knast!

0

Pech gehabt: Außerhalb des Internetverkaufs gibt es keine Rücktrittsrechte. Ein "Rücktritt" gilt dann als Erfüllungsverweigerung und löst Schadensersatzansprüche aus, z.B. auf entgangenen Gewinn. Da wird nicht nur von der Anzahlung nichts mehr übrig bleiben, sondern auch noch kräftig drauf bezahlt werden müssen. Der entgangene Gewinn ist regelmäßig auf 25 bis 30% des Kaufpreises zu bemessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Freundin hat sich einen Esstisch im Möbelhaus bestellt.

"Im" meint nicht "bei einem"? Also selbst vor Ort angesehen, bestellt, angezahlt?

den ersten Tisch eigentlich nicht mehr will. Kann sie mit dieser Begründung vom Kaufvertrag zurücktreten? Bekommt sie dann die geleistete Anzahlung wieder?

Nein.

Dann hat sie kein Rücktrittsrecht, sondern den Tisch abzunehmen und (direkt) zu bezahlen, wenn er geliefert wird :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn keine Kulanz im Möbelhaus gegeben ist und 30 % für entgangenen Gewinn gefordert werden, dann käme ja jetzt noch eine Internetverkaufsanzeige in Frage. Schließlich ist der Tisch bald da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, sie kann nicht zurücktreten. Sie muss die Ware abnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?