Anspruch auf Arbeitslosengeld trotz Fernabitur?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Auskunft des Kollegen wäre nur dann richtig, wenn Du Dich bei einem örtlichen Gymnasium zum Vollzeitunterricht anmelden würdest.

Bei der ILS kann man es ja auch nur mit Abend- udn Wochenendarbeit machen udn auch durch kommen.

Das Du die Zeit, die Du nun extra hast dann dafür verwendest schneller und besser durchzunkommen, ist Dein Bier.

Nur Termine bei der Arbeitagentur darfst Du über das lernen nciht vergessen.

Ausziehen mit 18 während Abitur?

Ich werde in knapp einem Monat 18 und lebe mit meiner Mutter. Doch wir verstehen uns überhaupt nicht und ich habe letztens ein Angebot bekommen, bei meiner Freundin (sie wohnt noch mit Eltern) einzuziehen, aber da ich in der 12. Klasse bin und nur noch 1,5 Jahre mein Abi mach, sollte ich wegen Schulwechsel so schnell wie möglich ausziehen d.h. nach Weihnachtsferien. Es wäre ja alles kein Problem, doch die Eltern meiner Freundin raten, dass meine Mutter mir den Unterhalt von meinem Vater und Kindergeld abgeben soll. Doch ich weiß nicht, wie und ob ich das meiner Mutter antun soll. Sie weiß noch gar nichts von meinem Plan mit dem Ausziehen und wir verstehen uns zwar kaum aber ich weiß, dass sie es schon jetzt ziemlich knapp mit dem Geld hat, was soll sie denn machen wenn die jetzt aufeinmal noch 700 euro weniger Einkommen im Monat hat? Ich würde ja auch nicht gerne zum Jugendamt gehen, weil bei ihr bleibt meine 14-jährige Schwester und ich möchte nicht dass sie gefährdet wird. Und meint ihr, wenn ich ihr Einverständnis dazu nicht hätte wegen dem Geld, könnte ich es trotzdem durch Ämtern bekommen?

...zur Frage

Arbeitslosengeld 2 und fernabitur?

Ich bekomme Arbeitslosengeld 2 da ich zurzeit mein Abitur an einer Wirtschaftsschule mache und mit meinem Kind und meinem Freund ( Student ) alleine wohne. Da ich durch die Wohnung und mein Kind leider einfach nicht genug zeit finde um zu lernen habe ich mir überlegt ein fernabitur zu machen. So könnte ich von morgens bis Nachmittags lernen bis mein Sohn wieder kommt und wäre dann fertig. So hätte ich auch gute Chancen es schneller zu schaffen wie auf einer normalen Schule. Nur weiß ich nicht ob ich dann noch Anspruch auf das Arbeitslosengeld habe.. Weiß da jemand mehr?

...zur Frage

arbeitslosengeld rückwirkend?

Bin zum 30.01 2018 gekündigt worden. habe ab July 2017 wegen Mobbings nicht mehr gearbeitet. eine woche bin ich nicht arbeiten gegangen ohne Krankmeldung.

War 26 jahre in der Firma als Angestellter dort beschäftigt.

Habe mich aus Scham nicht bei der Agentur für Arbeit nicht gemeldet.

Erst auf drängen meines Ex (kann ich nicht alles beschreiben.)

habe ich mich am 20.08.2018 bei der Agentur für Arbeit gemeldet.

und einen tag später beim Jobcenter.

Lief auch sehr positiv. habe beim jobcenter aufgrund der Notlage am selben

Tag Alg2 : 200 euro erhalten und der rest war 4 Tage später auf meinen Konto.

am 30.31.8.2018 kam auch das alg2 für september.

Mittlerweile sind auch alle Papiere bei der Agentur für Arbeit.

War heute da die Mitarbeiterin sagte ich würde zwar eine Speerzeit von 3 monaten

plus 1 Woche bekommen.(widerspruch wir geprüft.)

Jetzt meine Frage. Aufgrund des Mobbings und Krankheit soll ich alg1 Rückwirkend

ab 1.02.2018 bekommen obwohl ich mich ja erst am 20.08.2018 gemeldet habe.

Kann das sein das die Agetur mir 6 Monate (-3 Monate ) Alg1 nachzahlt.

da ich eine Pfändung auf meinen Konto habe wäre das Geld sowiso weg.

Sind ja dann mehre tausend Euro.

habe mehrfach gehört das alg1 erst ab den Tag gezahlt wird wo ich mich arbeitslos melde.Oder gibt es Ausnahmen.????

...zur Frage

Kündigung vor Arbeitsantritt?

Hallo Leute, ich habe ein Problem:

Mir wurde während meines laufenden Arbeitsverhältnisses ein neuer Job angeboten, die ich angenommen habe. Ich dachte, es sei schauer, den neuen Vertrag zu unterschreiben und danach meine Kündigung beim alten Arbeitgeber einzureichen. Also bin ich entsprechend vorgegangen, der neue Vertrag ist unterschrieben und meine Kündigung eingereicht.

Nun stellt sich heraus, dass mein alter Arbeitgeber nicht auf mich verzichten möchte und mir ein Angebot gemacht hat, unter anderem 8000€ mehr Jahresbrutto als der neue Arbeitgeber.

Da kommt man natürlich ins überlegen, zumal ich beim alten Arbeitgeber nicht wirklich etwas auszusetzen habe, im Gegenteil. Ein neuer Job wäre für mich nur die Gelegenheit, meinen Horizont zu erweitern.

Nun meine Frage: Sollte ich das neue Angebot annehmen wollen, komme ich aus dem Vertrag beim neuen Arbeitgeber raus? Dazu noch ein paar Infos:

  1. Der neue Job begint frühstmöglich nach meiner aktuellen Kündigungsfrist, das wäre der 1.10.
  2. Der neue Job hat eine vereinbarte Probezeit von 6 Monaten mit einer Kündigunsfrist von 2 Wochen
  3. Danach verlängert sich die Kündigungsfrist auf 8 Wochen.
  4. Es gibt im neuen Vertrag keine Klausel à la "Eine Kündigung vor Beginn des Arbeitsverhältnisses ist ausgeschlossen".

Bin gespannt auf die Antwort.

...zur Frage

Abendgymnasium ohne 3 jährige Berufsausbildung möglich?

hallo,

ich bin 20 und bald werde ich nach berlin umziehen,ich wöllte an einer abendschule das abi machen,aber es scheint nicht zu funktionieren denn ich hab noch keine 3 jährige berufsausbildung zum nachweisen,,,,,wo und wie muss ich weiter machen,,,,bitte um hilfe!!!!!!

...zur Frage

450€ Job + Vollzeitjob = vom Amt?

Puh habe lange nach so einem Forum gesucht, und bin erleichtert das ich euch gefunden habe!

Ich bitte euch mir zu helfen, ich verzweifle langsam.

Und zwar geht es um folgendes ...

Zu meiner Person ich bin 22 Jahre jung arbeite als Vollzeit Kraft und habe im Schnitt 2,100� - 2,200� monatlich an Lohn. Doch habe ich nun vor zu meiner Mutter zu ziehen bzw gemeinsam in eine andere Wohnung wo wir zusammen wieder leben wollen. Nun ja, kommen wir zum eigentlichen Problem, ist das richtig das ich von meinem Geld alles zahlen muss d. H Miete und ihren Satz quasi mit. Da sie dann kein Recht mehr auf (Arbeitslosengeld) hat ?

Wie sieht das überhaupt gesetzlich aus, wenn sie einen 450€ Job hat und und ich mit ihr gemeldet bin. Wäre sie komplett aus dem Jobcenter raus d. H wir müssten zusammen für die Miete aufkommen und für unseren Lebensunterhalt?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?