Wird Arbeitslosengeld nach dem letzten niedrigeren Lohn berechnet - oder nach dem vorletzten Gehalt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Arbeitslosengeld ist ein prozentualer Anteil(62 % ledig / 67 % verh.) deines Lohnquerschnitts der letzten 12 Monate Erwerbstätigkeit. Wenn du aber nur 3 Monate bei deinem letzten Arbeitgeber beschäftigt warst, wird wohl der vorletzte Verdienst mit berechnet.

Das ist problematisch, denn die letzten 10 Monate davor waren ja Arbeitlosigkeit. Damit ist der Schnitt der letzten 12 Monate nur die Zeit des ALG I udn die 3 Monate mit dem schlechten lohn.

Lohnsteuer zurück? Gehalt vom letzten Jahr in diesem Jahr erst beim Gehalt, darum hohe Lohnsteuer

Hallo,

ich habe eine Frage: Nach meinem Studium habe ich im Dezember 2009 eine Arbeit bekommen. Da gewisse Daten meiner Versicherung noch nicht bis Mitte Dezember vorlagen, wurde mir für Dezember ein Scheck mit meinem Lohn ausgestellt. Der Arbeitgeber hat den Lohn also erst im Januar mit berechnet, was zur Folge hatte, dass ich im Januar auf meinem Lohnzettel einen doppelt so hohen Lohn wie normal hatte. Ich habe also auch für 2009 keine Lohnsteuerbescheinigung bekommen.

Dadurch, dass ich laut Papier im Januar ein so hohes Gehalt hatte, wurde mir natürlich sehr viel Lohnsteuer abgezogen (insgesamt ca. 900 Euro, statt 2x ca. 300 Euro).

Nun frage ich mich, wie ich das bei meinem Lohnsteuerausgleich (für 2009 oder 2010?) angeben kann, damit ich diesen Differenzbetrag wieder bekommen kann. Oder ob ich den überhaupt wieder bekomme. Ich habe als Beleg den Durchschlag des Schecks mit der Zahlung im Dezember und meinen Lohnzettel von Januar, der das auch mit aufführt.

Habe bei ELSTER nichts gefunden, wo ich das irgendwie angeben könnte.

Weiß jemand Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?