Arbeitslosengeld 2 und fernabitur?

2 Antworten

Nach meinem Kenntnisstand wird ejn Fernlehrgang vom Jobcenter nciht gefördert.

Ausserdem ist ein Fernlehrgang nicht zu unterschätzen.

Ich möchte jetzt Dein Vorhaben nicht schwarz malen, aber meine Bedenken gehen dahin, dass das Jobcenter sich quer stellen - und dich aus dem ALG II Bezug rausschmeißen wird.

Du würdest dem allgemeinen Arbeitsmarkt dann nicht mehr zur Verfügung stehen und von daher finde ich es ganz wichtig, dass Du über Dein Vorhaben ein Gespräch mit dem Sachbearbeiter führst und kein Risiko eingehst.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Gestern war ein Finanzberater von der AWD bei mir!!!!

Hallo liebe User,gestern war so ein Finanzberater von der AWD bei mir,mit einem ehemaligen Arbeitskollegen von mir. Der Kollege wollte meine Meinung dazu hören,also was ich davon halte, wenn er auch eine Karriere bei der AWD macht. Ich sagte ihm,das ich mich leider in dieser Branche nicht so auskenne. Soweit ich weiß,sind diese Finanzberater einem geissen Druck ausgesetzt,da sie ja auf Provision arbeiten. Weiterhin müssen die der überzeugend rüberkommen,um den Kunden auch was verkaufen zu können,usw. Also für mich wäre das garnichts. Desweiteren wollte mir der Fritze von der AWD natürlich auch was andrehen. Er meinte das ich unbedingt eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen sollte. Jetzt bin ich am überlegen,ob ich das machen soll,oder nicht. Zurzeit arbeite ich ja noch als Bäcker,aber 2012-2014 mache ich meine Weiterbildung zum Lebensmitteltechniker (Bäckereitechnik). Wenn ich also jetzt eine Bu abschließe,muss ich de Vertag doch spätestens 2014 wieder ändern,da ich dann ja als Techniker arbeiten werde. Geht das überhaupt??? Und wie ist das mit den Versicherungen??? Sagen wir mal,ich bekomme plötzlich eine Mehlstauballergie.....zahlen die mir dann eine Rente,oder sagen dann z.b. Sie sind ja noch jung und können noch was anderes lernen, oder in einer anderen Branche tätig werden. Und würden die auch zahlen,wenn ich z.b. durch ein Rückenleiden diesen Beruf nicht mehr ausüben kann??? Wenn das nicht der Fall wäre,kommt das für mich auf keinen Fall in Frage. Das würde dann ja garnichts bringen. Oder nehmen wir mal im schlimmsten Fall an,ich hätte auf einmal einen Tumor und könnte garnicht mehr arbeiten,in keinem Beruf,bekommt man dan garnichts??? Mfg Florian

...zur Frage

Mein erwachsener Sohn hat eine Ausbildung und bezieht ALG 2. Kann ich als Vater vom Staat belangt werden?

Wir leben seit Jahren in der Schweiz, mein Sohn (24J) hat seine Ausbildung hier abgeschlossen. Vor ca. 3 Jahren ist er dann zurück nach Deutschland gezogen und hat vor 2 Monaten AlG 2 zugesprochen bekommen. Muss ich als Vater diese Leistungen dem deutschen Staat zurückbezahlen? Herzlichen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Sind Überweisungen irgendwie beschleunigt worden?

Kann es sein, dass zumindest bei der Sparkasse Überweisungen plötzlich schneller abgewickelt werden? Ich war gestern total verwundert, als mir morgens ein Freund Geld überwiesen hat (ist bei einer anderen Bank) und nachmittags das Geld bereits auf meinem Konto gutgeschrieben war. Normalerweise dauert das doch einige Tage... War das jetzt ne Ausnahme oder kann man damit rechnen, dass das jetzt immer so ist? Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Problem bei ArGe, Krankenversicherung und Mutterschutz

Ich habe ein großes Problem und hoffe Ihr könnt mir helfen.

Ich bin seit 1.10.12 arbeitslos und habe ein Beschäftigungsverbot seit 15.6.12 ( ein absolutes, mit jeder Tätigkeit, aber nicht Krank geschrieben) Habe mich auf mein Arbeitsamt arbeitslos gemeldet und mir ist dort gesagt worden das ich nicht vermittelbar bin und somit kin Arbeitslosengeld bekomme. Ich möchte mich doch an meine Krankenkasse wenden. Das habe ich gemacht, die sagt mir aber das ich nicht Krank bin sondern das es sich nur um das wohl der Mutter und dem Kind handelt, also schicken die mich wieder aufs Amt ! So, ziemlich großer Mist ! Von meiner Krankenkasse weiß ich, das wenn ich kein Arbeitslosengeld bekomme, fallen auch meine Krankengeldbezüge weg und ich falle aus der Krankenversicherung raus, LOGISCH ! SO.... Nun folgende Frage !

Ich und mein Partner überlegen ob wir uns auf schnellsten wege zusammen schreiben lassen (Heiraten) und Familienversichern! Nun habe ich aber das Problem, bekomme ich dann trotzdem Mutterschaftsgeld ( gehe am 17.10.12 in Mutterschutz ) und ist meine 4 jährige Tochter auch mit versichert, selbst wenn sie nicht das leibliche Kind von meinem Freund ist?

Vielen Dank im Voraus!

Achja, mein Vertrag war bis zum 30.9.12 befristet

...zur Frage

Arbeitslosengeld mit 17 geht das???

Hallo Erstmal

Ich Bin 17 Jahre alt , wohne nicht bei meinen Eltern und habe ein Bescheid von dem Jugendamt das ich nicht zu Hause wohnen kann. Ich weiß nicht was ich machen soll Ich bekomme kein Geld und Lebe zurzeit nur von Meinem Kindergeld und wollte bei der Arge Nach Arbeitslosen Geld nachfragen Doch die haben mich abgewimmelt da ich nicht in der nähe von meinen Leiblichen Eltern wohne und gesagt das Jugendamt muss für mich sorgen, doch das Jugendamt lehnt das auch ab (zuständiges Jugendamt ist auch nicht in meiner Nähe). Was soll ich tuen ?? wer muss jetzt genau Bezahlen?

...zur Frage

Hartz 4 - BG/HG/WG?

Hallo,

ich habe eine Umzugsberechtigung in einen anderen Landkreis bekommen, mein Mietvertrag läuft auf den 30.04.2012 aus, da ich leider keine Wohnung dort gefunden habe bin ich seit dem 14.04.12 bei einem Bekannten vorübergehend wohnhaft gemeldet, da man ja ohne Meldebescheinigung kein ALG 2 beantragen kann.

Ich habe nun den Antrag ausgefüllt wie folgt: Nur Angaben zu mir gemacht und bei "ggf. wohnhaft bei" seinen Namen eingetragen.

Bei Antragsabgabe am Freitag hat der SB ihn bei HG eingetragen und mir aufgegeben folgendes mitzubringen:

  • Anlage VE
  • Genehmigung Untervermietung vom Vermieter
  • Mietbescheinigung Vermieter-Bekannter
  • Untermietvertag zw. mir und meinem Bekannten

Nun haben wir die Genehmigung geholt, die Mietbescheinigung ausgefüllt und einen Untermietvertrag vorbereitet.

Ich weiß nicht ob ich die Anlage VE ausfüllen soll, haben die den Verdacht auf eine Partnerschaft? Davon gehe ich aus.

Wir haben ein Schreiben zusätzlich zum Untermietvertrag aufgesetzt in diesem er mir nur genehmigt bis maximal 15.07 bei ihm zu wohnen.

Dazu noch ein Schreiben zur Widerlegung der HG da wir nichts von den folgenden Punkten erfüllen:

  1. länger als ein Jahr zusammenleben,
  2. mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben,
  3. Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder
  4. befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des Anderen zu verfügen.

folgendes geschrieben:

Person 1 ER bestätigt hiermit Person 2 MIR

Keinerlei finanzielle oder sachbezogene Unterstützung zukommen lasse. Ich widerlege hiermit die Vermutung nach SGB II §9 (5). Aus diesem Grund werde ich keinerlei Angaben zu meinen Vermögensverhältnissen im Antrag auf Arbeitslosengeld II des Antragstellers machen. Wir sind weder verwandt noch verschwägert.

Evtl. habe ich morgen oder übermorgen noch die Mietbescheinigung und einen Mietvertrag (ohne Unterschrift) für eine Wohnung wo ich ab 1.6 einziehen kann.

Wird das Amt dann eine WG anerkennen oder weiterhin irgendwas verlangen???

Mein Bekannter wird mich keinesfalls durchfüttern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?