Finanzberater Provision

3 Antworten

Bei einer BU erhält der Vermittler eine Prov. aus der Bewertungssumme, das ist in der Regel Beitrag mal Laufzeit max. 30 Jahre.... Die Prov. liegt bei ca 30 Promille kann aber auch bis 50 gehen....liegt am Vertrag und Stellung.....Die Kosten liegen aber mindestens bei 60 bis.100 Promille schätze ich, da ja auch die ganzen Orgaleiter, Bezirkzdirektoren usw. bezahlt werden.....Das ist aber überall ähnlich.... Ich bin schon 30 Jahre in der Branche tätig, und bei BU würde ich eine günstige Vers. empfehlen die das auf Risiko abdeckt....Dann kannst günstiger das Risiko absichern.... Bei allen anderen Versicherungen ist nicht nur billig wichtig.... Ein Rechtsschutz ist empfehlenswert zu einer BU die auch die Klage zur Durchsetzung der BU abdeckt....Am besten bei einem konkurrierende Unternehmen.... Gerne berate ich auch neutral wenn ihr mehr wissen wollt

Gerne berate ich auch neutral wenn ihr mehr wissen wollt

Nee..... besser nicht..... Das Geschreibsel ist ja absolut unverständlich......

2
@gammonwarmal

Musst ja nicht..... jemand schlecht zu machen o. den jenigen zu kennen.....Das kannst du gut.....

0
@existenzberater

Hast Du Deinen eigenen Text einmal gelesen? Wer so schreibt, auch sachlich falsch, der macht sich selbst schlecht!

2
Kann das möglich sein, dass ein Berater monatlich 25 EUR mit dran verdient?

Das kann nicht möglich sein, denn ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Versicherungsberater keine Provision von Versicherungsunternehmen entgegennehmen dürfen.

Die Beratung erfolgt daher gegen ein Honorar, das Du als Kunde zahlen musst.

Es werden sich aber mit Sicherheit noch Fachleute melden, die in dieser Branche tätig sind.

Da passt Einiges nicht zusammen. Was heisst denn "unabhängiger .....berater" ?

Wenn es ein Versicherungsberater ist, dann darf er ausschliesslich für Honorar arbeiten und es gibt keine Provision (weder einmalig noch laufend). Wenn es ein Makler ist, dann gibt es bei einer BU zu 99,9 % eine Abschlussprovision die in die Beiträge einkalkuliert ist, aber niemals 42 % ausmacht.

Dasselbe Produkt für 42 % weniger gibt es nicht, es sei denn es wurden tatsächlich diese 25,- Euro monatlich als laufende Vergütung oben drauf geschlagen. Dieses erscheint mir schwer vollstellbar und bedarf dann natürlich der Nachfrage Ihrerseits. Konfrontieren Sie einfach den "Berater" damit, dann sollte es eine so oder so weiterführende Antwort geben.

Was möchtest Du wissen?