Wir möchten unser jetziges Haus verkaufen und ein neues, ist das trotz Finanzierung möglich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Bank beim Pfandtausch (s. wfwbinder) mitspielt, wäre ja fast alles okay.

Aber für den neuen Hauskauf müsst Ihr doch auch sicherlich einen zusätzlichen Immobilienkredit aufnehmen oder reicht das Eigenkapital?

Wenn das Eigenkapital nicht reicht, dann erhöht sich die Neukauffinanzierung noch um den Saldo der alten Finanzierung. Diese Kreditsumme droht dann, nicht mehr ausreichend durch das neue Haus besichert zu werden oder die Beleihungsgrenze wäre sehr strapaziert, was beide Kredite verteuert.

Er hat angeblich kein Geld mehr

Auf diese Aussage würde ich nicht vertrauen. Da muss ein Vollstreckungsbescheid und Offenbarungseid her, damit der Schuldner wirklich Farbe bekennen muss. Nutzt die Rechtsberatung Eures Anwaltes!

Da vertraue ich eh nicht drauf! Wir haben bald ein Termin mit unseren Anwalt und dann werde ich das mal ansprechen. Wegen Vollstreckungsbescheid und Offenbarungseid. Allerdings hatten die schon Gerichtskostenbeihilfe beantragt und diese wurde auch genehmigt. Ich glaub nicht das die einfach so genehmigt wird, wenn noch Geld da wäre oder Sie haben es nicht richtig überprüft. Man weiß ja nie! Danke nochmal für die hilfreiche Antwort.

1
@EvLulu83

Ich danke Dir für Deinen Kommentar und die Bewertung.

Bitte schreibe später mal, wie es mit Eurem Vorgang weitergegangen ist.

0

DAs Zauberwort heißt bei Euch Pfandtausch.

Das erfordert aber bei Euch, wegen der Problematik "Rückabwicklung - Neukauf"

eine genaue Abstimmung und viel Arbeit.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Wie läuft das mit dem Pfandtausch genau ab? Ich habe mich da schon im Internet erkundigt. So wie die schreiben müssten wir erst unser Haus verkaufen und gleichzeitig eine neue Immobilie finden. Was unheimlich schwierig ist. Wir brauchen ja noch ein Dach über dem Kopf.

Oder gibt es da noch eine andere Möglichkeit zwecks Pfandtausch? Ich werde auf jedenfall die nächste Tage nochmal ein Termin mit der Bank machen!

0
@EvLulu83

Deshalb schrieb ich ja, dass es schwierig sein wird und viel Arbeit macht.

0

Banken sind immer darauf bedacht sich bei der Kreditvergabe ausreichend abzusichern. So wie es sich darstellt ist bei dem Verkäufer nichts zu holen und Ihr werdet diese Immobilie also nur mit Verlusten wieder los. Gleichzeitig wollt Ihr aber eine neue Immobilie finanzieren. Ich frage mich, ob diese dann überhaupt soviel Wert darstellt, dass sie Euren gesamten Kreditbedarf decken wird. Und so wie Du es schilderst hat sie auch kein Interesse an einer Finanzierung. Daher die Vorfälligkeitsentschädigung.

So ergeht es einem halt, wenn der Geiz auf einen Bausachverständigen beim Kauf eines Hauses verzichten läßt. Jetzt hast Du zwar ein Gerichtsurteil zu deinen Gunsten, aber Deinen Schaden wirst Du trotzdem in absehbarer Zeit nicht ersetzt bekommen.

Das hat nichts mit Geiz zu tun! Die Bank hat sich das Haus ja auch angeschaut und keine Mängel gesehen und auch bei Gericht für uns ausgesagt. Ich würde jederzeit jetzt einen Bausachverständiger holen! Da geb ich dir auch vollkommen recht und wir sind da jetzt auch schlauer. Natürlich bringt das uns jetzt nichts. Denn Fehler haben wir jetzt durch Unwissenheit gemacht. Wir waren da sehr Ahnungslos haben an sowas einfach nicht gedacht und nie irgendwie auch von jemand vorgeschlagen bekommen. Jetzt sind wir auch schlauer, aber das bringt uns jetzt ja nichts mehr.

Da könnt Ihr uns jetzt auch für dumm hinstellen. Es war ja nur eine frage und ich wollte nur eine Antwort.

Mir kann auch keiner erzählen, das dass jetzt nur uns so ergangen ist! Und jeder immer ein Bausachverständiger mit hatte. Ich selbst sage zu meinen Bekannten die sich ein Haus suchen (jetzt wo ich schlauer bin!) Sie sollen sich ein Bausachverständiger mitnehmen. Selbst ohne mal was gesagt zu bekommen, denken diese auch nicht daran.

Trotzdem danke für die Antwort!

1
@EvLulu83

Das Gespräch mit der Bank war vor der Urteilsverkündung. Wir müssten es dann nochmal versuchen. Ich wollte eigentlich nur wissen, was für Möglichkeiten wir noch haben ausser die Vorfälligkeitsentschädigung.

Wir sind beide Beruftätig, mein Mann Beamter und zur Zeit ist die Immobilien Nachfrage bei uns in der Gemeinde sehr hoch. Ich denke das wir trotz diesen Mängeln, das Haus für einen angemessenen Preis Verkauft bekommen. Natürlich nicht für diesen Preis wie wir dieses Haus gekauft haben. Aber in meiner Sicht noch akzeptabel. Da wir ja schon einiges reingesteckt haben, an Reparaturen und Erneuerung.

0

Wie läuft die Steuerliche Behandlung eines Darlehens für vermietete Immobilien?

Hallo zusammen, wir besitzen ein Haus (A), in dem wir selbst leben. Nun planen wir ein neues Haus (B) zu kaufen und das bisherige Haus (A) in die Vermietung zu geben. Um das neue Haus (B) zu bezahlen möchten wir auf dem alten haus (A) ein weiteres Darlehen aufnehmen, dieses Darlehen entspricht in etwa unserem Eigenkapital, das wir damals in das alte Haus (A) investiert haben (rein faktisch ziehen wir mit dem Darlehen das Eigenkapital aus dem alten Haus heraus). Neben dem neuen Darlehen läuft auf dem Haus (A) noch ein weiteres älteres Darlehen. Wie ist Eure Einschätzung: würde das Finanzamt die Schuldzinsen des alten und neuen Darlehens für Haus A steuermindernd für die Vermietung anerkennen oder unterstellt das Finanzamt, dass das neue Darlehen für das neue Haus (B) reine Privatzwecke erfüllt. Besten Dank, MaxiMustermann

...zur Frage

Haustausch - Hypothek soll für ein neues Haus übernommen werden

Mittlerweile sind wir echt am verzweifeln. Wir möchten unser Haus verkaufen und haben auch schon Käufer. Unser Haus wird im Wert von 299.000 EUR verkauft. Eine andere Immobilie möchten wir gerne kaufen. Kaufpreis 190000 EUR. Auf unserem Haus liegt eine Hypothek von 120000 EUR. Nun haben wir unsere Bank angefragt, ob ein Haustausch bzw. die Übernahme dieser Hypothek für das neue Haus geht. Die einzige Antwort die wir bis jetzt erhalten haben ist, dass die Bonität von mir und meinem Mann sehr gut ist und das man jetzt dabei ist, die neue Immobilie zu bewerten um dann letztendliche eine Zusage treffen zu können. Das ist jetzt mittlerweile schon 14 Tage her. Wenn wir nachfragen, werden wir immer vertröstet. Wir haben sogar ein Immobiliengutachten von einem unabhängigen Gutachter vorgelegt. Ein Energiepass liegt auch vor. Alles ist positiv, - doch wir erhalten keine Antwort.

Nun meine Frage: Ist es überhaupt möglich, eine Hypothek in einer Höhe von 120.000 EUR auf ein Haus im Wert von 190000 EUR zu übertragen? Den Erlös von unserem Hausverkauf würden wir natürlich auch für die Renovierung der neuen Immobilie verwenden. Mittlerweile habe ich da ein komisches Gefühl, dass der Bank der momentane Wert der neuen Immobilie zu niedrig ist.

Dazu sei noch geschrieben, dass wir von einem kernsanierten 100 Jahre alten Bruchsteinhaus in einer sehr sehr ländlichen Gegend reden.

...zur Frage

Braucht man beim Hausverkauf grundsätzlich einen Energieausweis?

Ich finde leider keine eindeutige Aussage zum Energieausweis. Folgenden Text habe ich gefunden, der ist aber für unseren Fall nicht eindeutig:

"Der Eigentümer oder Verkäufer der Immobilie muss dem Kaufinteressenten den Energieausweis zeigen; der Käufer erhält darüber hinaus ein Exemplar oder eine Kopie. Gleiches gilt gegenüber Mietern bei der Neuvermietung einer Wohnung bzw. eines Hauses. Der Energieausweis muss aber nur bei einem Nutzerwechsel vorgelegt werden, das heißt, wer sein Wohneigentum selbst nutzt oder nicht neu vermietet, braucht keinen Energieausweis."

In unserem Fall gibt es zwar einen Verkauf - der Nutzer (Bewohner) ändert sich aber nicht. Es ist der Verkäufer. Weiß jemand von Euch da genauer Bescheid?

...zur Frage

Mehrfamilienhaus bauen - wie lässt sich das ohne Geld realisieren?

Hallo, mein Mann und ich möchten das Haus meines Bruders kaufen, der kurz vor der Zwangsversteigerung steht- wir wollen es noch davor kaufen- sind gerade in Verhandlungen mit den Banken und den Gläubigern, da diese ja alle zustimmen müssen. Nach etlichen Überlegungen und Recherchen, haben wir auch mittels Bauamt- festgestellt, dass man das Grundstück mit 5 Vollgeschossen bebauen kann - das Haus von meinem Bruder ist Baujahr 1920 zwar renoviert und bewohnbar aber leider für uns nicht brauchbar als familie. Nun wollen wir dort ein Mehrfamilienhaus mit 15 Wohnungen errichten, seine restlichen Schulden auch damit abbezahlen. Nach unseren Berechnungen, bleibt ne ganze Menge über ( wird auch mit 60% versteuert, aber trotzdem gutes geld)

Meine bzw. unsere Frage lautet nun: Wie kann man das ohne geld realisieren?

wir kaufen das alte haus- reichen bauantrag ein- bei genehmigung reißen wir es ab- verkaufen in der zeit wohnungen- und können kostendeckung anfangen zu bauen? das wären laut unseren berechnungen knapp 6 wohnungen. ein möglicher ablauf ist uns noch nicht ganz klar. damit wir ihn retten gehen all unsere ersparnisse drauf. d.h. wir könnten erst anfangen bauen zu lassen wenn wir zeitgleich verkaufen das grundstück ist sehr begehrt daher die idee mit dem neubau

vielen dank vorab das bild zeigt wie es aussehen könnte

...zur Frage

Kredit gemeinsam mit Eltern?

Hallo an alle!

Ich hatte eigentlich schon einen Beitrag geschrieben, aber irgendwie ist der verschwunden.

Also nochmal:

Meine Eltern (46 und 51 Jahre) und ich (29 Jahre) wohnen momentan in einem Haus zur Miete. Der Vermieter möchte aber nun verkaufen. Uns ist das Haus zu teuer und mieten möchten wir auch nicht mehr (uns wurde schon mehrmals wegen Eigenbedarf und Verkauf gekündigt und das nervt einfach).

Der Kauf eines anderen Hauses erscheint uns daher am besten, da wir auch gerne ein Mehrgenerationenhaus hätten. Nun stellt sich die Frage, ob die Aufnahme eines Kredits in dieser Konstellation überhaupt möglich ist. Wir waren bereits bei der Bank und nach Berechnung wäre es finanziell auf jeden Fall möglich. Aber der Berater wusste eben nicht, ob es zu dritt geht. Er muss das nachfragen und will sich dann melden. Allerdings bin ich ziemlich ungeduldig und neugierig und dachte, ich könnte ja mal hier nachfragen, ob das jemand weiß oder eine Idee hat :-)

Ich alleine bekomme momentan leider noch keinen Kredit in der benötigten Höhe. Ich habe vor allem Bedenken wegen des Altersunterschieds :-/

Danke schon einmal für's Lesen

...zur Frage

Seniorin :Hausverkauf und dann Miet-oder Eigentumswohnung?

Meine Mutter , über achtzig ,will ihr Haus verkaufen .Ins Altersheim will sie noch nicht. Frage : soll sie danach in eine Mietwohnung ziehen oder - weil in diesen Zeiten das Geld nicht sicher auf der Bank liegt - eine Eigentumswohnung erwerben? Es ist allerdings in ihrer Gegend noch schwieriger eine seniorengerechte Eigentumswohnung zu finden, als eine passende Mietwohnung. Betreute Wohnungen sind auch dünn gesät. Gibt es Menschen die eine ähnliche Situation erlebt und bewerkstelligt haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?