potentieller Hauskäufer erhielt vom Makler Hausschlüssel, was zu tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

moppie: .Dein Makler hat vermutlich weitgehende Vollmachten. Bist du wenigstens mit der Höhe des Kaufpreises einverstanden, mit dem Kaufpreisfälligkeitstermin, mit dem Räumungs-und Übertgabetermin? Hat dir der Käufer die Sicherstellung des gesamten Kaufpreises nachgewiesen durch verbindliche Finanzierungsbescheide, Eigenkapitalnachweis usw?

Der Notar erteilt dir vor der Beurkundung einen Kaufvertragsenwurf zur Kenntnis und Überprüfung. Laß ihn, den Entwurf, von einem Fachkundigen überprüfen und bringe ggfls.rechtzeitig deine Änderungswünsche ein, nicht während der Beurkundung sondern vorher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast nun ja schon etliche Antworten zu Deiner Frage bekommen. Ich kann da nur insofern ergänzen, dass sich im Maklerberuf leider Menschen ganz unterschiedlicher Moral und Berufsethik tunmeln. Die Einhaltung von Absprachen scheint ein Punkt zu sein, der vielen Maklern Schwierigkeiten bereitet. Da kollidieren die eigenen Bequemlichkeiten und die eigenen Finanzbelange oft mit denen des Auftraggebers. Das ist auch ein Grund dafür, dass im Maklerberuf ein ständiger Wechsel von Firmen und Personen auftritt. Unzuverlässigen Kantonisten gehen eben schnell die Auftraggeber aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, die Frage ist, was euer Ziel sein soll. Ich persönlich würde ersteimal den Makler zusammenfalten, was ihm einfällt dieses zu tun. Für fehlende Gegenstände wäre er sicherlich haftbar zu machen. Ggf. wäre eine Kündigung des Maklervertrags aufgrund des nun fehlenden Vertrauensverhältnisses möglich (wobei es hier ggf. dann auf einen Prozess hinauslaufen würde).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moppie 11.09.2012, 10:07

Herzlichen Dank für die Antwort, ich hatte diese schon kommentiert, weiss aber nicht sicher, ob sie angekommen ist. Habe vermutlich auf die verkehrte Taste gedrückt. Deshalb fasse ich alles nochmals kurz zusammen.

Der Makler rechtfertigte sein Handeln mit der Tatsache, dass die potentiellen Käufer doch einen guten Preis bezahlen wollen, und es vertrauenswürdige Leute seien. Er setzt diese Woche vermutlich noch den Kaufvertrag auf. Da er ganz offensichtlich sehr bemüht ist, den potentiellen Käufern entgegenzukommen, haben wir Bedenke, was den Inhalt des Kaufvertrags angeht, obwohl der Makler ja von uns engagiert wurde. Sollten wir diesen (vorläufigen) Vertrag von einem Juristen überprüfen lassen?

0
TopJob 11.09.2012, 13:27
@moppie

Der Kaufvertrag kann nicht allein vom Makler abgeschlossen werden, sondern dieses muss über einen Notar erfolgen. Dieser hat die Pflicht den Vertrag auf Nachfrage genau zu erläutern.

Sollte euch dieses nicht ausreichend erscheinen, könnt ihr natürlich auch noch einem Anwalt den Vertrag zur Prüfung vorlegen. Dieses kostet zwar ein paar Euro, aber wenn ihr euch dadurch sicherer fühlt ist es sicherlich eine gute Investition.

Mit der unerlaubten Besichtigung gehe ich mal davon aus, dass es sich hierbei um eine einfach unüberlegte Handlung des Maklers gehandelt hat. Auch wenn es sicherlich für euch nicht ganz so schön war, würde ich dem nicht ganz so viel Bedeutung bemessen.

0
moppie 11.09.2012, 17:23
@TopJob

danke für die Antwort. Er hat sich in aller Form entschuldigt und uns versichert, dass es nicht mehr vorkommt. Inzwischen haben wir den Schlüssel zurück. Du hast recht, es wird wohl eher Naivität gewesen sein, was ich ja eigentlich bei einem Makler nicht erwarte. Aber da er noch sehr jung ist, haben wirs ihm für diese Mal vergeben. -:)

0
LittleArrow 11.09.2012, 21:07
@moppie

Was tun? Das ist kein Anfängerfehler, sondern ein unverzeihlicher Vertrauensbruch, der m. E. eine fristlose Kündigung des Maklervertrages rechtfertigt.

Nun könntet Ihr dem Makler im Falle des Verzeihens bei diesem Interessenten auch noch eine Wiedergutmachung als Lehrgeld abverlangen, z. B. Verzicht auf die verkäuferseitige Provision (falls diese überhaupt vereinbart wurde), und im übrigen den Vertrag (also für die Zukunft) aufzukündigen.

0

In unserem Maklervertrag stand, dass dem Makler die Hausschlüssel übergeben werden sollen. Aber ich gehe davon aus dass er nicht X-beliebige Interessenten alleine durch die Wohnung gehen lässt. Er soll und muss dabei sein! Was steht in Deinem Maklervertrag? Wenn vom Interessenten ein Gutschter oder wer auch immer eingeschaltet wird hat der Makler dabei zu sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moppie 11.09.2012, 17:42

danke für Deine Antwort. Das steht in unserem Vertrag auch, wir haben es sogar noch ausführlich besprochen und vereinbart, dass maximal 2 zusammengehörende Personen zugleich besichtigen dürfen, und dass er nie jemand allein in einem Raum lässt, weil das Haus ja nicht enträumt ist, und viel persönliche Gegenstände drin sind; leider ist auch nicht jede Kasttüre abschliessbar. Deshalb fanden wir es sehr unverständlich und ärgerlich, dass der Makler so leichtfertig mit dem Schlüssel umging und sich nicht daran gehalten hat. Terminschwierigkeiten sind keine Entschuldigung dafür, er hätte auch uns fragen können, um anwesend zu sein. Es wäre vielleicht anzuraten, schriftlich festzulegen, dass eine Zuwiderhandlung automatisch die Vetragslösung nach sich zieht, vielleicht springt man dann vorsichtiger damit um.

0

Was möchtest Du wissen?