wie lang rückwirkend kann man einer Versicherung einen Schaden melden? Fristen hierzu?

1 Antwort

Welche Art dee Schadenersatzes hast Du beim Handwerker angefortdert?

In welcher Form?

Seine Versicherung sichert ihn ab, hat aber erstmal mit Deinen ansprüchen und Dir nciht zu tun.

Du mußt ihn schriftlich auffordern den entstandenen Schaden zu ersetzen. Warte nciht mehr, mache es gleich.

Gibt es eine Frist für die Anschaffung eines Ersatzfahrzeuges nach einem Unfall mit Totalschaden?

Im Mai 2009 hatte ich einen unverschuldeten Verkehrsunfall. An meinem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die gegnerische Versicherung hat den Schaden abzüglich der Mehrwertsteuer erstatten. Bis heute habe ich mir mit meinem Mann ein Fahrzeug geteilt. Jetzt habe ich mir einen Neuwagen gekauft. Kann ich jetzt noch die nicht erstattete Mehrwertsteuer für das Ersatzfahrzeug einfordern oder gibt es da eine Frist, die schon abgelaufen ist?

Vielen Dank!

...zur Frage

Bezahlt Versicherung erneut den Schaden?

Im vergangenen Sommer wurde durch Hagel die Blechverkleidungen unserer Dachfenster beschädigt. Dies haben wir der Versicherung gemeldet, die den gesamten Schaden nach Kostenvoranschlag beglichen hat. Da es sich eigentlich nur um einen Schönheitsfehler handelt, haben wir noch keinen Handwerker zur Reparatur beauftragt. Wie wir jetzt wissen, muss man den Schaden auch nicht zwingend raparieren lassen. Was ist, wenn bei einem weiteren Hagel die Blechverkleidung noch einmal beschädigt oder ganz zerstört wird? Wird der neue Schaden noch einmal bezahlt, oder hätte man nur Anspruch, wenn man den ersten Schaden reparieren lassen hätte?

...zur Frage

Muss man bei der Meldung von Haftpflichtschäden Frist einhalten?

Gibt es eigentlich Fristen, die man einhalten muss, oder kann man den Schaden irgendwann melden?

...zur Frage

Muss geschädigter Kostenvoranschlag zahlen?(Laptop)

Hallo.

Folgender Sachverhalt:

Person A verschüttet Cafe über Laptop. Person B gibt diesen zur Firma für Kostenvoranschlag mit Kosten von 70€. Nun möchte Versicherung zusätzlich einen Gutachter einschalten. Das Gerät, derzeit noch bei dieser Firma, muss hierfür "freigekauft" werden.

Versicherung von Person A weigert sich die Kosten zu übernehmen, da Versicherung den Kostenvoranschlag nicht "verlangt" habe und Person B sich im Falle eines kostenpflichtigen KVA's bei Versicherung hätte melden müssen.

Hat Versicherung das Recht die Kosten für KVA dem Geschädigten (Person B) aufzudrücken? Ist die Begründung der Versicherung rechtlich? Welche Möglichkeiten bestehen für Person B? Wie kann es nach deutscher Rechtsprechung angehen dass der Geschädigte auch noch Geld bezahlen muss? Gibt es hierzu Gesetzesangaben oder wirksame Rechtsurteile? Lohnt es sich einen Anwalt einzuschalten?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Wer trägt den Schaden wenn ein Demenzkranker einen Unfall verursacht?

Wer trägt den Schaden, wenn ein Demenzkranker einen Unfall verursacht oder beispielsweise einen Brand im Mietshaus? Sollten Demenzkranke eine besondere Versicherung abshcließen um diesem Fall vorzubeugen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?